Drohender Krieg mit Russland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11052
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 18. Okt 2017, 19:58

Flaschengeist hat geschrieben:(18 Oct 2017, 13:38)

Hawaii wurde erst nach dem WWII annektiert und damit US Bundesstaat.

annektiert? oder in »einvernehmen mit den bewohnern«? denn so wie du es stellst ist es wenn möglich noch schlimmer als R und die krim.

du hast glück daß ich mod-frei bin, denn sonst hätte garantiert reagiert. übrigens geschah es unter eisenhower, wenn ich mich nicht irre. die fahne mußte 2x ziemlich schnell nach einander geändert werden: von 48 nach 49 sternen (alaska) und dann wieder nach 50 (hawai)
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Dieter Winter
Beiträge: 14038
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Mi 18. Okt 2017, 21:26

Cobra9 hat geschrieben:(18 Oct 2017, 12:39)

Oh lern erstmal dazu. Die Lakota sind heute erstmal Dakota oder Nakota mehrheitlich.


Ich fasse sie halt gleich zusammen. Lakota beinhaltet beide, oder?

Cobra9 hat geschrieben:(18 Oct 2017, 12:39)
Sie können sich in den Usa selbst Waffen kaufen und haben relativ viel Autonomie. Soviel das die Stämme auf ihrem Gebiet mittlerweile ganz gut leben. Nicht alle, aber mittlerweile überwiegend. Späte Rache mit Casinos , Bodenschätzen und Zahlungen der Usa.


Naja, die Leute hätten da schon noch die ein oder andere Rechnung mit den USA offen. Abgesehen vom Wounded Knee, wären da z. B. die beiden Dakotas (Staaten)

Cobra9 hat geschrieben:(18 Oct 2017, 12:39)
Gennate gehören bsp. zum Standing Rock Sioux Tribe.


Dazu fällt mir gerade die Pipeline ein, die verlegt werden soll. So richtig begeistert scheinen mir die Natives nicht von dieser Idee zu sein.

Cobra9 hat geschrieben:(18 Oct 2017, 12:39)
Haben 2 Casinos, verdienen an Bodenschätzen. Ja werden sicher für Russland das alles aufgeben was in Jahrzehnten erkämpft wurde :D


Warum für RUS? Wenn dann wäre es lediglich eine humanitäre Hilfe der Russen an die unterdrückte Nation...

Cobra9 hat geschrieben:(18 Oct 2017, 12:39)
Kannst denen ja mal ne AK anbieten. Dürfte Dich überraschen welche Sammlung an Waffen mancher Inndianer hat :)


Ich dachte jetzt mehr an Boden/Luft Raketen und so'n Zeugs. Wobei eine Kalaschnikow, zumindest hinsichtlich der Robustheit, auch gewisse Vorteile hat.
Überhaupt waren die Lakota jetzt nur ein Beispiel, zugegeben vielleicht nicht das Beste. Wie wäre es mit dem KKK? Gibt es die militanten Black Muslims noch? Mit etwas Mühe und gezielter Hetze ließe sich evtl. schon eine Gruppe finden, die sich mit den USA intern anlegt.

Cobra9 hat geschrieben:(18 Oct 2017, 12:39)
In den Stammesreservaten gelten andere Gesetze als in den normalen Bundesstaaten.


bei den Taliban auch, um den Bogen wieder zurück zu führen. j
Zuletzt geändert von Dieter Winter am Mi 18. Okt 2017, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22386
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Fr 20. Okt 2017, 07:05

Russland ist momentan eine Bedrohung. Das belegen die Informationen sowie Russlands Handlungsweise. Pro Russland Fanräte finden für Russlands Aktionen immer eine gute Erklärung. Russland besetzt die Krim. Illegal, für Pro Russland kein Problem. Russland finanziert die Taliban. Russland entführt Beamte von Estland.......immer alles gerechtfertigt.

Interessant diese Einstellung. Aber gut russ. Humor ala Kreml muss man nicht verstehen können. Oder lachen die über sich selber ?

http://www.independent.co.uk/news/world ... 09466.html


Russland entwickelt, testet munter neue Raketen, Systeme wo gegen Verträge verstossen. Die USA reagieren auf diese Verstöße nun damit das man das gleiche tut. Jetzt droht Russland neue Waffen zu entwerfen als Reaktion. Köstlich die russ. Realität. Russland beruft sich bsp. auf den INF Vertrag. Einen Vertrag gegen den es selber verstoßen hat. Bischen bekloppt langsam die im Kreml. Stichwort Iskander-K R500, SS-26-Iskander, als Beispiele. Also Russland möchte das die USA still sitzen und zuschauen. Aber wehe die USA ziehen nach. Russland tacktet nicht immer ganz logisch.

http://www.independent.co.uk/news/world ... 09466.html
https://fas.org/blogs/security/2014/07/russia-inf/
https://www.nytimes.com/2017/02/14/worl ... .html?_r=1

Die Eskalation ist bedauerlich und nicht gut. Russland wurde 3 Jahre gewarnt, nun wird der US Senat reagieren und neue Waffen Entwicklungen freigeben. Sowas hier ist für keinen Menschen gut

https://www.cfr.org/backgrounder/us-nuc ... ernization


Die USA rüsten jetzt richtig massiv auf. 400 Millarden um massive Aufrüstung zu gewährleisten.
https://www.cbo.gov/sites/default/files ... rcosts.pdf


Wilkommen im neuen kalten Krieg endgültig. Russland wird jetzt wieder vorlegen und die NATO reagieren müssen. Dummes Spiel. Leider hält Russland sich eben kaum noch an Verträge
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3836
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Yossarian » Sa 21. Okt 2017, 10:56

Nato kann Angriff Russlands nicht standhalten.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 55420.html

Der Bericht hat in den russischen Medien übrigens sehr großen Widerhall gefunden unter dem Motto: sie kölnnen nicht zurückschlagen!
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5175
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 21. Okt 2017, 11:42

Die meisten US und russischen Atomwaffensysteme sind aus den 70er/80er Jahren und praktisch am Verfallsdatum. Viele Ersatzteile sind nicht mehr lieferbar. Beide werden nun aktuellere Systeme nachziehen und den alten Mist einmotten. Ein teurer Spaß.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Dieter Winter
Beiträge: 14038
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Sa 21. Okt 2017, 12:31

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(21 Oct 2017, 12:42)

Die meisten US und russischen Atomwaffensysteme sind aus den 70er/80er Jahren und praktisch am Verfallsdatum. Viele Ersatzteile sind nicht mehr lieferbar. Beide werden nun aktuellere Systeme nachziehen und den alten Mist einmotten. Ein teurer Spaß.


Naja, JFK hat seinerzeit auch behauptet, dass die Sowjets weit mehr Raketen mit Nukes hätten, als die USA. Natürlich war davon keine Silbe wahr, aber es rechtfertigte halt die Erhöhung des Rüstungsbudgets. Gut möglich, dass es sich hier ähnlich verhält.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5175
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 21. Okt 2017, 12:38

Man muss bedenken, dass es in der Region noch mehr Militärmächte gibt und diese teilweise auch Atomwaffen entwickeln können oder schon haben. Wer heute eine Waffe entwickelt, hat sie vielleicht in 10 Jahren. Dann geht es vielleicht gar nicht mehr um Russland oder USA sondern um China, Indien, Pakistan oder ganz andere Länder.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3049
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Darkfire » Sa 21. Okt 2017, 19:17

Geht es hier jetzt einigen echt darum, daß sie versuchen die Atomare Bewaffnung gegeneinander abzuwägen?

Ist es ein Trost wenn die bevorzugte Seite die Welt mit moderneren Atomwaffen vernichtet ?

Zweifelt hier irgendjemand daran daß es einer Seite nicht gelingen könnte die Welt in eine Atomare Hölle zu verwandeln?

Wie krank sind solche Gedankengänge.

Ich glaube hier sind einige Gehirne von der Propaganda so weich geworden, daß sie glauben Atomwaffen sind lustige Silvesterböller geworden und man könne einen Atomkrieg egal ob moderne oder veraltete Waffen gewinnen.

Warum sonst versucht man hier darüber zu schwafeln welche Seite einen Krieg konventionell gewinnen würde, während es klar sein müsste daß dieser konventionelle Krieg immer der Vorläufer der Atomaren Hölle sein würde bei einem grossen Krieg.

Auch bei diesem Artikel geht es nicht darum wer einen Krieg gewinnt, sondern lediglich darum ob die Nato, Russland davon abhalten könnte das Baltikum zu überrennen.
Selbst eine Ballerina könnte einem Sumoringer mal kräftig in die Eier treten, denn nur die Hartgesotensten Putinisten glauben ernsthaft daß ihr Putin oben ohne auf dem Führungspanzer mal eben mit seinen Panzern einfach so zum Ärmelkanal fahren könnte.

Etwas was sogar schon ohne echte Gegner Logistisch eine Meisterleistung wäre.

Ich kenne Fälle in dennen Russland Monate dafür brauchte ein extrem wichtiges Ersatzteil nach Sibirien zu bringen und nun soll das plötzlich mit ganzen Panzerarmeen in die andere Richtung klappen und daß aus dem Stand ohne Vorwarnung für den Westen ?
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5175
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 25. Okt 2017, 18:58

Kritikaster hat geschrieben:(17 Oct 2017, 12:11)

Auch das "Befummeln" macht Sinn, bleibt man doch zumindest miteinander im Gespräch. Wenn man an Lösungen für bestehende Probleme interessiert ist, kann das schließlich nicht gelingen, indem man sich auf Ewig gegenseitig anschweigt.

Von daher kann man m. E. dieses Treffen nur begrüßen.

http://app.handelsblatt.com/politik/int ... 122-2.html

Inzwischen haben sich beide getroffen. Steinkühler fordert Russland auf, Signale der Verlässlichkeit zu senden. Russland bekennt sich zu den Minsk-Beschlüssen. Das Thema UN-Truppe wird weiter eruiert. Mit einer künftigen FDP in Regierung wird die kommende Präsidentin über Wirtschaftsthemen neu nachdenken können und die Statusfrage der Krim neu mit der Ukraine klären können. Sicher gehört auch ein Arrangement für den Osten zu den wichtigen, komplizierten Themen, bei denen Russland sich engagieren soll. Zudem gibt es in Syrien nicht nur Dissenspunkte. Auch im Verhältnis EU-Türkei-Russland kann die russische Diplomatie Durchbrüche ermöglichen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22386
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Mi 25. Okt 2017, 19:37

Ähmm laut FDP ist die Krim noch immer Teil der Ukraine. Ach was soll's. Immer der gleiche PR Quatsch.
Wer russ. Verbrechen relativieren will soll dss tun.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28710
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 25. Okt 2017, 20:00

Die FDP will keinesfalls das Aggressionsverbrechen legalisieren, man möchte lediglich den Stillstand überwinden und Dialoge durch Konsequenzen ergänzen. Das kann auch bedeuten, die Sanktionen zu verschärfen. Lindner höchstpersönlich führte Nordstream 2 an, dessen Umsetzung der pro-aktiven Friedenspolitik völlig widerspreche.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5175
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 25. Okt 2017, 22:40

Cobra9 hat geschrieben:(25 Oct 2017, 20:37)

Ähmm laut FDP ist die Krim noch immer Teil der Ukraine.

Natürlich. Warum sollte die FDP was anderes behaupten?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28710
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 25. Okt 2017, 23:07

Die Abgeordnete Linda Teuteberg überreichte ihrem Interviewer eine Flasche Krim-Sekt und machte deutlich, für die gesamte Partei sei die Annexion völkerrechtswidrig und wenn es bei den Gesprächen keine "substantiellen Fortschritte" gebe, könne es zu schärferen Sanktionen kommen.

Ab Minute 2.15: http://www.ardmediathek.de/tv/Brandenbu ... d=45327554
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5175
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 25. Okt 2017, 23:13

DarkLightbringer hat geschrieben:(26 Oct 2017, 00:07)

Die Abgeordnete Linda Teuteberg überreichte ihrem Interviewer eine Flasche Krim-Sekt und machte deutlich, für die gesamte Partei sei die Annexion völkerrechtswidrig und wenn es bei den Gesprächen keine "substantiellen Fortschritte" gebe, könne es zu schärferen Sanktionen kommen.

Ab Minute 2.15: http://www.ardmediathek.de/tv/Brandenbu ... d=45327554

Das hat Lindner schon vor Wochen so gesagt. Ich weiß nicht, wozu die sich über ihn aufgeregt haben.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28710
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 25. Okt 2017, 23:26

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(26 Oct 2017, 00:13)

Das hat Lindner schon vor Wochen so gesagt. Ich weiß nicht, wozu die sich über ihn aufgeregt haben.

Nun, abgesehen vom deutschen Wahlkampf ist die ukrainische Seite auch immer wieder mal in Sorge, ein deutsch-russischer Spezialpakt könne den Sicherheitsinteressen der Nachbarn zuwider laufen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5175
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 25. Okt 2017, 23:34

DarkLightbringer hat geschrieben:(26 Oct 2017, 00:26)

Nun, abgesehen vom deutschen Wahlkampf ist die ukrainische Seite auch immer wieder mal in Sorge, ein deutsch-russischer Spezialpakt könne den Sicherheitsinteressen der Nachbarn zuwider laufen.

Deutschland berücksichtigt die Interessen der EU und weitestgehend auch der Nato-Mitglieder, mittelbar deshalb auch der Klienten wie Ukraine hinreichend bei allen Verträgen, egal ob Lindner, Steinmüller oder Gabriel Minister ist. Ein deutsch-russisches Verständnis nützt den Staaten mehr als ein Unverständnis. Es ist völlig aus der Luft gegriffen, dass Deutschland einseitig irgendwas legitimiert, das dritte Staaten betrifft.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28710
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 25. Okt 2017, 23:52

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(26 Oct 2017, 00:34)

Deutschland berücksichtigt die Interessen der EU und weitestgehend auch der Nato-Mitglieder, mittelbar deshalb auch der Klienten wie Ukraine hinreichend bei allen Verträgen, egal ob Lindner, Steinmüller oder Gabriel Minister ist. Ein deutsch-russisches Verständnis nützt den Staaten mehr als ein Unverständnis. Es ist völlig aus der Luft gegriffen, dass Deutschland einseitig irgendwas legitimiert, das dritte Staaten betrifft.

Die Bündnissolidarität ist für Deutschland Staatsräson. Gegen Nordstream 2 gibt es allerdings Sicherheitsbedenken seitens der Ostsee-Anrainer-Staaten, energiepolitische Bedenken seitens der EU und diverse Think Tanks stufen hierzu das Verhalten der Bundesregierung als erratisch ein.

Vom Dialog mit Russland ist sehr häufig die Rede, Linke und AfD bringen auch sehr viel Verständnis für die russisch-föderale Militärstrategie auf.
Woran es mangelt, das ist der Dialog mit der Ukraine und das Verständnis für die eigenen Bundesgenossen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22386
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Do 26. Okt 2017, 09:27

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(25 Oct 2017, 23:40)

Natürlich. Warum sollte die FDP was anderes behaupten?



Och das hat sich irgendwie ander gelesen. Russland ist momentan Agressor und Rechtsbrecher. Das muss auch klarstellen. Das man mit Russland einen diplomatischen Austausch führen muss ist aber erforderlich. Gerade aus eigener Interessen.

Die Krim, Ostukraine sind Verbrechen von Moskau. Das hat der ICC klar belegt. Ich bin absolut nicht dagegen das man Sanktionen gegen Russland abbaut wenn Russland was dafür tut. Bsp. der Ukraine entgegenkommen. Einen vernünftigen Vorschlag zu einer UN Mission bsp.

Aber russ. Friedenstruppen.....sorry der Gag war doof vom Kreml
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 48544
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Do 26. Okt 2017, 09:36

Dieter Winter hat geschrieben:(19 Oct 2017, 08:55)

Yepp, ich war selbst Opfer einer solchen Kampagne. Mir wurde über Jahrzehnte hinweg weisgemacht, dass die Sowjets Tag und Nacht Pläne schmieden würden, über uns herzufallen. Wie sich inzwischen herausgestellt hat, war das Zur Gänze erstunken und erlogen.

So weit hergeholt, wie du das darstellst, war es schlichtweg nicht. Die gesamte Struktur der Armeen des Warschauer Pakts war offensiv ausgelegt, und für die Paranoia der in der Sowjetunion herrschenden Nomenklatura, man könne ihnen ihre Macht wegnehmen, kann niemand außer ihnen selbst etwas. Diese Denkweise wiederholt sich derzeit in Russland wieder, offenbar kann man im Kreml nur ruhig schlafen, wenn man seine Nachbarn dominieren und hegemonisieren kann. Jeder andere Zustand wird als "Bedrohung" wahrgenommen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5175
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 26. Okt 2017, 10:10

Cobra9 hat geschrieben:(26 Oct 2017, 10:27)

Och das hat sich irgendwie ander gelesen. Russland ist momentan Agressor und Rechtsbrecher. Das muss auch klarstellen. Das man mit Russland einen diplomatischen Austausch führen muss ist aber erforderlich. Gerade aus eigener Interessen.

Die Krim, Ostukraine sind Verbrechen von Moskau. Das hat der ICC klar belegt. Ich bin absolut nicht dagegen das man Sanktionen gegen Russland abbaut wenn Russland was dafür tut. Bsp. der Ukraine entgegenkommen. Einen vernünftigen Vorschlag zu einer UN Mission bsp.

Aber russ. Friedenstruppen.....sorry der Gag war doof vom Kreml

Darum geht es ja. Steinmeier möchte Vorschläge hören, wie Russland verlässliche Zusagen demonstrieren will. Und da sagt auch Lindner, dass man das in Ruhe und seriös angucken will, um von Deutschland und Russland unnötigen Schaden abzuwenden. Es lohnt sich bisweilen, zu lesen was da steht und nicht irgendwelchen Vorurteilen auf den Leim zu gehen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast