Drohender Krieg mit Russland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32686
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Apr 2018, 09:45

Der russische Botschafter im Libanon, Alexander Zasypkin, drohte derweil offenbar den Vereinigten Staaten mit einem Gegenschlag. Sollten sich die Vereinigten Staaten als Antwort auf den Chemiangriff in Douma sich dazu entschließen, Syrien militärisch anzugreifen, werde Russland die Raketen abfangen und die Ziele angreifen, von denen aus sie abgefeuert worden seien, zitierte die „Jerusalem Post“ aus einem Interview, dass Zasypkin dem Nachrichtenportal Al Manar am Dienstag gegeben hatte. Al Mana steht der libaneischen Hizubullah nahe.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 36383.html

Ist das nun als Zusicherung an die Hisbollah-Terroristen zu verstehen, Russland werde sie gegen Amerikaner verteidigen ?

Die Luftschläge Israels hat Russland jedenfalls noch nie beantwortet. Eine unmittelbare amerikanisch-russische Konfrontation wäre aber äußerst gefährlich. Einmal mehr rächt es sich, Assad nicht frühzeitig in die Schranken gewiesen zu haben. Der "Kleine Weltkrieg", den u. a. die Saudis befürchten, ist noch mal etwas wahrscheinlicher geworden.

Sog. Stellvertreter-Kriege macht man doch mit eben diesen, den Stellvertretern. Und wenn die Terror-Miliz Hisbollah der Stellvertreter der iranisch-russischen Achse ist, sollte man Gegenkräfte entsprechend befähigen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54299
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Mi 11. Apr 2018, 21:32

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Apr 2018, 10:45)

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 36383.html

Ist das nun als Zusicherung an die Hisbollah-Terroristen zu verstehen, Russland werde sie gegen Amerikaner verteidigen ?

Die Luftschläge Israels hat Russland jedenfalls noch nie beantwortet. Eine unmittelbare amerikanisch-russische Konfrontation wäre aber äußerst gefährlich. Einmal mehr rächt es sich, Assad nicht frühzeitig in die Schranken gewiesen zu haben. Der "Kleine Weltkrieg", den u. a. die Saudis befürchten, ist noch mal etwas wahrscheinlicher geworden.

Sog. Stellvertreter-Kriege macht man doch mit eben diesen, den Stellvertretern. Und wenn die Terror-Miliz Hisbollah der Stellvertreter der iranisch-russischen Achse ist, sollte man Gegenkräfte entsprechend befähigen.

Die Äußerung betraf Syrien und sollte Assad den Rücken stärken. Bemerkenswert ist nur, daß es der russische Botschafter im Libanon ist, der redet und nicht Putin selbst oder einer seiner Truppenführer in Syrien.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32686
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Apr 2018, 21:39

zollagent hat geschrieben:(11 Apr 2018, 22:32)

Die Äußerung betraf Syrien und sollte Assad den Rücken stärken. Bemerkenswert ist nur, daß es der russische Botschafter im Libanon ist, der redet und nicht Putin selbst oder einer seiner Truppenführer in Syrien.

Moskau äußert sich eher zurückhaltend, man möchte sogar seriös wirken.

Auf Donald Trumps Ankündigung eines Raketenangriffs auf Syrien hat Russland weiter zurückhaltend reagiert - und zur Vorsicht gemahnt. "Wir nehmen an dieser 'Twitter-Diplomatie' nicht teil, wir bevorzugen seriöse Handlungen", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow laut Nachrichtenagentur Interfax.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 02440.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54299
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Do 12. Apr 2018, 08:17

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Apr 2018, 22:39)

Moskau äußert sich eher zurückhaltend, man möchte sogar seriös wirken.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 02440.html

Daraus schließe ich, daß man den Konflikt schon begrenzen möchte. Aber auch nicht den Anschein geben, klein beigegeben zu haben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Audi
Beiträge: 3584
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Audi » Do 12. Apr 2018, 09:07

Laut Medien rudert das weiße Haus zurück und sagt " ein Angriff wäre nur eine Option " es ist noch nichts entschieden.

Sollten die USA Syrien angreifen, würde es das Völkerrecht verletzt und das nationale Recht.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6245
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Kritikaster » Do 12. Apr 2018, 09:32

Audi hat geschrieben:(12 Apr 2018, 10:07)

Laut Medien rudert das weiße Haus zurück und sagt " ein Angriff wäre nur eine Option " es ist noch nichts entschieden.

Allmählich bekomme ich den Eindruck, dass Trump seine Tweeds gewissermaßen als inoffizielles Instrument der Außenpolitik benutzt, um die jeweilige Gegenseite auf ihre Reaktion abzuklopfen. Das hat mit seiner Raketendrohung gut funktioniert.

Die relativ besonnene Antwort der Russen hat mir hier gut gefallen, und wenn das bei Trumps offiziellem Handeln zu entsprechend größerer Zurückhaltung führt, ist das nur zu begrüßen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7833
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 12. Apr 2018, 09:39

Kritikaster hat geschrieben:(12 Apr 2018, 10:32)

Allmählich bekomme ich den Eindruck, dass Trump seine Tweeds gewissermaßen als inoffizielles Instrument der Außenpolitik benutzt, um die jeweilige Gegenseite auf ihre Reaktion abzuklopfen. Das hat mit seiner Raketendrohung gut funktioniert.


Klar, die einen twittern und die anderen schicken irgendwelche halb unzuständigen Stellen mit dicken Sprüchen vor. Auf dem offiziellen Kanal geht alles eine Nummer kleiner vonstatten. Normal und gut so.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54299
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Do 12. Apr 2018, 09:41

Audi hat geschrieben:(12 Apr 2018, 10:07)

Laut Medien rudert das weiße Haus zurück und sagt " ein Angriff wäre nur eine Option " es ist noch nichts entschieden.

Sollten die USA Syrien angreifen, würde es das Völkerrecht verletzt und das nationale Recht.

Der Völkerrechtsverletzer weint, das sein Recht verletzt würde. So was aber auch. Empörend, das.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54299
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Do 12. Apr 2018, 09:43

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Apr 2018, 10:39)

Klar, die einen twittern und die anderen schicken irgendwelche halb unzuständigen Stellen mit dicken Sprüchen vor. Auf dem offiziellen Kanal geht alles eine Nummer kleiner vonstatten. Normal und gut so.

...und die Hillbillies in den Kneipen bekommen auch ihr Leckerli vom "starken Präsidenten". Das ist nicht "gut so", das ist lächerlich. Hohe Politik auf dem Niveau von Schulhofraufereien. Nur gut, daß die Aliens inzwischen Warnschilder und Umleitungsstrecken um unseren Planeten eingerichtet haben. :|
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2268
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Orbiter1 » Do 12. Apr 2018, 09:49

Kritikaster hat geschrieben:(12 Apr 2018, 10:32)

Allmählich bekomme ich den Eindruck, dass Trump seine Tweeds gewissermaßen als inoffizielles Instrument der Außenpolitik benutzt, um die jeweilige Gegenseite auf ihre Reaktion abzuklopfen. Das hat mit seiner Raketendrohung gut funktioniert.

Wer es schafft Trump das Smartphone wegzunehmen dürfte bei der Vergabe des Friedensnobelpreises kaum zu schlagen sein.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6245
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Kritikaster » Do 12. Apr 2018, 10:34

Orbiter1 hat geschrieben:(12 Apr 2018, 10:49)

Wer es schafft Trump das Smartphone wegzunehmen dürfte bei der Vergabe des Friedensnobelpreises kaum zu schlagen sein.

Guter Scherz.

Wer seine - oft tatsächlich bescheuerten - Tweeds als letzen Schluss der US-Administration betrachtet, unterschätzt m.E. den (auch mir nicht gerade genehmen) US-Präsidenten.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70188
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Apr 2018, 10:37

Orbiter1 hat geschrieben:(12 Apr 2018, 10:49)

Wer es schafft Trump das Smartphone wegzunehmen dürfte bei der Vergabe des Friedensnobelpreises kaum zu schlagen sein.


Dann jagt er es via Fax raus. Oder mit Fakkebukke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31497
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon JJazzGold » Do 12. Apr 2018, 10:37

Kritikaster hat geschrieben:(12 Apr 2018, 10:32)

Allmählich bekomme ich den Eindruck, dass Trump seine Tweeds gewissermaßen als inoffizielles Instrument der Außenpolitik benutzt, um die jeweilige Gegenseite auf ihre Reaktion abzuklopfen. Das hat mit seiner Raketendrohung gut funktioniert.

Die relativ besonnene Antwort der Russen hat mir hier gut gefallen, und wenn das bei Trumps offiziellem Handeln zu entsprechend größerer Zurückhaltung führt, ist das nur zu begrüßen.


Mir auch, im Zweifelsfall würde ich auf die Besonnenheit Putins setzen. Der ist zumindest ansprechbar.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Polibu » Do 12. Apr 2018, 10:42

Kritikaster hat geschrieben:(12 Apr 2018, 10:32)

Allmählich bekomme ich den Eindruck, dass Trump seine Tweeds gewissermaßen als inoffizielles Instrument der Außenpolitik benutzt, um die jeweilige Gegenseite auf ihre Reaktion abzuklopfen. Das hat mit seiner Raketendrohung gut funktioniert.

Die relativ besonnene Antwort der Russen hat mir hier gut gefallen, und wenn das bei Trumps offiziellem Handeln zu entsprechend größerer Zurückhaltung führt, ist das nur zu begrüßen.


Das lässt Trump allerdings ein bisschen wie einen zahnlosen Tiger aussehen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54299
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Do 12. Apr 2018, 10:49

Polibu hat geschrieben:(12 Apr 2018, 11:42)

Das lässt Trump allerdings ein bisschen wie einen zahnlosen Tiger aussehen.

Als einer mit großer Klappe sieht er ja jetzt schon aus. Und mit einem Tiger würde ich ihn nicht vergleichen. Mit einem Bettvorleger schon eher. Vielleicht so wie der, über den der Butler in Dinner for One immer stolpert! :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6245
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Kritikaster » Do 12. Apr 2018, 10:50

Polibu hat geschrieben:(12 Apr 2018, 11:42)

Das lässt Trump allerdings ein bisschen wie einen zahnlosen Tiger aussehen.

Mag sein. Ihn deswegen zu unterschätzen, hielte ich allerdings für gefährlich.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Polibu » Do 12. Apr 2018, 10:51

Kritikaster hat geschrieben:(12 Apr 2018, 11:50)

Mag sein. Ihn deswegen zu unterschätzen, hielte ich allerdings für gefährlich.


Das sehe ich ebenfalls so. Ich bin weit davon entfernt Trump für einen Vollidioten zu halten. Manchmal frage ich mich aber schon was er mit seinen Tweets beabsichtigt.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7558
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Selina » Do 12. Apr 2018, 10:58

Diese ständige Weltkriegsgefahr ist unerträglich. Das kann doch eigentlich kein vernünftiger Mensch wollen. Da müsste doch so ein großer weltweiter Protest aller friedliebenden demokratischen Kräfte losbrechen. Eigentlich. Wo sind die nur alle? Vor allem, wenn man auf den aktuellen Anlass in Syrien schaut, den sich Trump für seine Kriegsspielerei ausgesucht hat, dann ist doch nun auch hier die Schuldfrage beiweitem nicht geklärt. Im Gegenteil: Ein solch mächtiger Angriff der Amerikaner würde sämtliche Ursachen-Untersuchung zum Giftgaseinsatz zunichte machen. Was will man dann noch untersuchen. Alles zerstört. Da lobe ich mir schon diesen ZDF-Bericht vom Korrenspondenten Strumpf, der sicher nicht gerade als Assad- oder Putin-Freund bekannt ist. Da wird ganz zum Schluss auch mal die berechtigte Frage gestellt, ob das nicht auch von den "islamischen Rebellen" als letzte Verzweiflungstat stammen könnte. Vor allem wird dort auch klipp und klar gesagt, dass alles völlig offen ist und man auch hier nicht gleich wieder völlig ohne Beweise mit dem Finger auf den Lieblingsfeind, die Russen, zeigen sollte. So schürt man Konflikte, statt sie zu lösen. Eskalation statt Deeskalation. Das alte Spiel. Und das Ganze noch mit nem Irren am Knopp.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-jo ... n-100.html
Zuletzt geändert von Selina am Do 12. Apr 2018, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6245
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Kritikaster » Do 12. Apr 2018, 11:00

Selina hat geschrieben:(12 Apr 2018, 11:58)

Diese ständige Weltkriegsgefahr ist unerträglich. Das kann doch eigentlich kein vernünftiger Mensch wollen. Da müsste doch so ein großer weltweiter Protest aller friedliebenden demokratischen Kräfte losbrechen. Eigentlich. Wo sind die nur alle? Vor allem, wenn man auf den aktuellen Anlass in Syrien schaut, den sich Trump für seine Kriegsspielerei ausgesucht hat, dann ist doch nun auch hier die Schuldfrage beiweitem nicht geklärt. Im Gegenteil: Ein solch mächtiger Angriff der Amerikaner würde sämtliche Ursachen-Untersuchung zum Giftgaseinsatz zunichte machen. Was will man dann noch untersuchen. Alles zerstört. Da lobe ich mir schon diesen ZDF-Bericht vom Korrenspondenten Strumpf, der sicher nicht grade als Assad- oder Putin-Freund bekannt ist. Da wird ganz zum Schluss auch mal die berechtigte Frage gestellt, ob das nicht auch von den "islamischen Rebellen" als letzte Verzweiflungstat stammen könnte. Vor allem wird dort auch klipp und klar gesagt, dass alles völlig offen ist und man auch hier nicht gleich wieder völlig ohne Beweise mit dem Finger auf den Lieblingsfeind, die Russen, zeigen sollte. So schürt man Konflikte, statt sie zu lösen. Eskalation statt Deeskalation. Das alte Spiel. Und das Ganze noch mit nem Irren am Knopp.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-jo ... n-100.html

Schönes Beispiel für die unabhängige Berichterstattung der ÖR Medien! :thumbup:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Polibu » Do 12. Apr 2018, 11:09

Selina hat geschrieben:(12 Apr 2018, 11:58)

Diese ständige Weltkriegsgefahr ist unerträglich. Das kann doch eigentlich kein vernünftiger Mensch wollen.


Die Bürger fragt ja keiner. Jetzt mal abgesehen davon, dass auch immer mehr normale Bürger offen für diverse Kriegsspielchen sind. Als es vor Jahren, um den Bundeswehreinsatz in Afghanistan ging war eine große Mehrheit gegen diesen Einsatz. Mittlerweile halten viele Deutsche Kriegseinsätze für legitim.

Nichtsdestotrotz glaube ich, dass die Mehrheit noch gegen solche Kriege ist.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast