Drohender Krieg mit Russland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4106
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: *nicht gesperrt*

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon bennyh » Di 14. Mär 2017, 14:59

unity in diversity hat geschrieben:(14 Mar 2017, 13:03)
Haltet ihr es für möglich, daß nach dem nächsten europäischen Großkonflikt, ein neues European Recovery Program ( ERP) aufgelegt wird?

Ich würde sagen, es wäre deutlich unwahrscheinlicher. Das ERP war nicht das Resultat massiver Großzügigkeit, sondern ein geostrategisches Kalkül. Die USA dürften in Naher Zukunft deutlich mehr mit China beschäftigt sein. Soll heißen: Europe hat bereits relativ zu Ostasien an Bedeutung verloren und wird weiter an Bedeutung verlieren. Ergo: Solange China weiter wächst und die USA langfristig bedrohen könnte, eher nicht.
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4106
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: *nicht gesperrt*

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon bennyh » Di 14. Mär 2017, 15:12

Darkfire hat geschrieben:(14 Mar 2017, 14:57)

Den meisten Normaldenkenden hier drin dürfte klar sein das die kleinen Menschen in so einem Regime oft selbst die Opfer ihrer Führung geworden sind.
Deswegen wehre ich mich auch immer wieder gegen die schablonenhaften Versuche den Kritikern eines Putins russophobie vorzuwerfen.
Es war die eigene Bevölkerung welche das erste Opfer der massiven Propaganda des nationalen Führers Putin wurde.
Ich sehe ja es ja auch hier immer wieder wie ferngesteuert einige Putinfanboys in die Diskussionen einschlagen und dabei immer und immer wieder kaum verändert die Worthülsen für ihre Argumentation benutzen welche sie aus den Internetquellen bekommen haben.

Ich habe mich dort auf deren Diskussionsseiten umgeschaut und durfte sehen wie die sich in ihrem gegenseitigen Hass immer höher putschen daß man sich vorkommt als müsse jetzt dann gleich der Ruf "wollt ihr den totalen Krieg" kommt.
Dann werden diese User ins freie Internet gelassen wo sie dann mit ihren uniformen Phrasen auf einigermaßen normale und Intelligente User treffen, sich wie Wildgewordene Hamster aufführen und von sich selbst überzeugt sind daß sie weit über diese anderen User stehen da man ihnen die Wahrheit mitgegeben habe.
Diese Arroganz gegenüber den anderen User lassen sie dann durch ihre ganze Postings schwingen und bügeln alles ab was ihrem Weltbild nicht entspricht.

Wirklich eigene Gedanken außer dem vorgegebenen kann ich da beim besten Willen kaum erkennen.
Schuld sind die welche wissen, mit welchen Methoden man diesen Hass und diese Propaganda am einfachsten unter die schon vorkonditionierten Gedanken bringt.

Das wirklich traurige daran ist, ich habe mit Menschen gesprochen die einem Hitler anhingen.
Viele davon haben sich nie wirklich von der Gedankenwelt trennen können die man ihnen eingeimpft hat.
Aus meiner Arbeit weis ich daß Leute die auf Sekten reingefallen sind, oder auf Finanzkonstrukte, Kaffeefahrten usw, nicht dazu lernen.
Der Mensch wird nicht aus Schaden klug.
Im Gegenteil, viele Firmen die auf diese Weise Menschen betrügen haben noch eine extra Abteilung mit wirklich Hartgesottenen Drecksäcken, welche sich um diese Opfer kümmern um sie immer wieder auszupressen, denn es ist denen bekannt daß gerade ehemalige Opfer immer und immer wieder auf sie reinfallen.

Die einzige Möglichkeit diese Menschen vor diesen Betrüger zu schützen ist sie von solchen Einflüssen abzuschotten.

Nun ja, ich würde sagen, Scheuklappen gibt bei den Extremen beider "Seiten", wie bei so ziemlich jedem anderen Thema auch. Dass ehemalige Anhänger von Hitler zu Sprachrohren russischer Propaganda wurden, habe ich zwar selbst noch nie erlebt, da ich nicht viele, bzw. gar keine ehemaligen Hitler-Anhänger kenne oder kannte, kann ich mir aber gut vorstellen.

Ich stimme Ihnen zu, dass der Vorwurf "Russophobie" an Kritiker der Politik Russlands unsinnig, unfair und falsch ist. Ebenso sind wir, wenn ich Sie richtig verstehe, auch einig, dass dies auf die Verurteilung des russischen Volkes wegen der Verbrechen Stalins zutrifft. (Berichtigen Sie mich, wenn ich mich irre).
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6305
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Moses » Di 14. Mär 2017, 19:56

Wegen Reinigungsarbeiten vorübergehend geschlossen.

Mod

______________________________________________________
wieder eröffnet, nicht ohne den Hinweis in Dauerschleife:

Bitte konzentriert Euch aufs Thema, mir ist klar, dass das Thema sehr schnell emotional aufgeheizt ist - also eine Bitte an alle Protagonisten, bevor Ihr auf "Absenden" klickt, noch mal lesen, Beleidigungen und persönliche Anfeindungen raus nehmen - noch mal lesen,mit dem Strangtitel abgleichen und den Rest absenden.

Danke in Voraus

Mod
„Es geht ein Ruck durch das ganze Land“
Martin Schulz
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20730
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Sa 18. Mär 2017, 07:04

Russland hat nur das beste für den bösen Westen im Sinn

http://www.politico.eu/article/russia-p ... mp-europe/
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 2487
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Yossarian » Sa 18. Mär 2017, 12:10

Breaking: German intel chief tells @DerSPIEGEL that Russia has doubled military on western border. "Threat is up, can't be seen as defense."
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt, ist es eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 11469
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Sa 18. Mär 2017, 18:39

Yossarian hat geschrieben:(18 Mar 2017, 12:10)

Breaking: German intel chief tells @DerSPIEGEL that Russia has doubled military on western border. "Threat is up, can't be seen as defense."


Und wo schreibt der Spiegel etwas darüber?

Auf SPON finde ich nix.
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4106
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: *nicht gesperrt*

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon bennyh » So 19. Mär 2017, 11:39

Yossarian hat geschrieben:(18 Mar 2017, 12:10)

Breaking: German intel chief tells @DerSPIEGEL that Russia has doubled military on western border. "Threat is up, can't be seen as defense."

Ich nehme an, die NATO-Truppen an besagter Grenze können per Definition bereits nur rein defensiver Natur sein.
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20730
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » So 19. Mär 2017, 13:00

bennyh hat geschrieben:(19 Mar 2017, 11:39)

Ich nehme an, die NATO-Truppen an besagter Grenze können per Definition bereits nur rein defensiver Natur sein.


Nein aber von der Truppenstärke her. Russland hat und das 8 fache in der Region inkl. Iskander Raketen sowie weiterer Hardware. Ausgelöst wurde die Eskalation durch Russland verbrecherische Aktion in der Ukraine. Was zu Recht bei seinen Nachbarn und anderen Staaten massive Besorgnisse über weitere russ. Agressionen auslöst. Die NATO Trupppen sind ein Stolperdraht. Greift Russland ein NATO Land bsp. gerade im Baltikum , dann würde es Soldaten aus fast allen NATO Staaten töten. Dann wäre der Krieg nicht vermeidbar.

Bevor der Aufschrei losgeht ---> Russlands Handlungen wurden von kundiger Stelle bewertet

https://www.nytimes.com/2016/11/17/worl ... .html?_r=0
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20730
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Di 21. Mär 2017, 12:28

Russland übt mal wieder Krieg. Ohne es allerdings der NATO auch zu sagen und dann wundert man sich wohl noch irgendwann das die NATO Streitkräfte in der Region nervös wurden. Es gab sogar Alarm. Russland braucht nicht jammern wenn die NATO Streitkräfte alarmiert sind bei sowas
Nato, of which Ukraine is not a member, expressed alarm at having not been informed of the exercise, calling it illegal.

https://www.independent.co.uk/news/worl ... 40326.html
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 337
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Vizegott » Sa 25. Mär 2017, 00:37

MOD

- 1 Hetze lassen Wir

- 2 Spam lassen Wir

MOD
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 20743
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 25. Mär 2017, 05:19

bennyh hat geschrieben:(19 Mar 2017, 11:39)

Ich nehme an, die NATO-Truppen an besagter Grenze können per Definition bereits nur rein defensiver Natur sein.

"Defensiv" ist zu viel gesagt, eher ein Symbol der Solidaritätsbekundung oder ein Symbol des guten Willens.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kritikaster
Beiträge: 1463
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Kritikaster » Sa 25. Mär 2017, 07:40

Cobra9 hat geschrieben:(21 Mar 2017, 12:28)

Russland übt mal wieder Krieg. Ohne es allerdings der NATO auch zu sagen und dann wundert man sich wohl noch irgendwann das die NATO Streitkräfte in der Region nervös wurden. Es gab sogar Alarm. Russland braucht nicht jammern wenn die NATO Streitkräfte alarmiert sind bei sowas

Das ist mittlerweile ja schon "Standard Procedure" von Putins provozierender Kriegstreibertruppe.

Während sich die NATO nach wie vor an die Absprache hält, zu Manövern auch russische Beobachter einzuladen, versucht Moskau offenbar, durch unangemeldete Kriegsspiele Zwischenfälle herbeizuführen, um über seine Trolle im Anschluss wieder die Mär des ach so aggressiven westlichen Verteidigungsbündnisses zu verbreiten.

Ein gefährliches Spiel des Kreml, das bislang nur wegen des umsichtigen und zurückhaltenden Verhaltens der NATO nicht zur direkten Konfrontation geführt hat.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 20743
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 27. Mär 2017, 02:51

Landesweite Proteste in Russland gegen Korruption und Regime - wie stabil ist das Imperium ? Die Unzufriedenheit scheint zu wachsen, die Leute sind empört über die ungezügelte Selbstbereicherung der Führung, während das Volk ständig den Gürtel enger schnallen muss.
Die hohen Militärausgaben belasten das Land.
Ein Zusammenbruch des Systems würde das Thema Aggressions- und Annexionspolitik erstmal erledigen, aber noch haben die Sicherheitsbehörden die Lage im Griff.

>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2883
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Darkfire » Mo 27. Mär 2017, 09:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(27 Mar 2017, 03:51)

die Leute sind empört über die ungezügelte Selbstbereicherung der Führung, während das Volk ständig den Gürtel enger schnallen muss.


Das siehst du falsch, unsere Putinfans hier würden das alles nur Training für die Russische Bevölkerung in Leidensfähigkeit nennen.
In einem anderen Thread gab es mal ein schönes Beispiel:
Das ist wie wenn Freilandhühner in Bayern für die Käfighaltung in Niedersachsen demonstrieren.

Das normale kleine Volk in diesem wunderbaren Land muss für die Weltmachtträume und die hemmungslose Bereicherung durch die Oligarchen bluten, bekommt auf die Fresse wenn sie dagegen protestieren, oder verschwinden hinter der Kehrmaschine direkt vor dem Amtszimmer Putins schön sichtbar, und die Putinfans hier feiern das dann als Leidensfähigkeit der Russen.
Natürlich gilt das nicht für Putin und sein Umfeld denen gönnt man ihre Milliarden die sie durch die Rohstoffe aus dem Land pressen.

Dafür darf man dann schon die Mütter der Soldaten die für diese Eskapaden gefallen sind, als Verräter und ausländische Agenten beschimpfen, schließlich wiesen ja die Putinisten genau wer die Feinde Russlands sind und Russland ist nun mal Putin und seine Prophaganda und nichts anderes.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1428
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Ger9374 » Di 28. Mär 2017, 13:03

Die jungen Protestierenden sind gegen die
Korruption. Es dürften trotzdem loyale Staatsbürger sein. Trotzdem mutig, in dem
Russland von Zarewitsch Putin!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20730
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Di 28. Mär 2017, 13:32

Mein lieber Schwan bei Russland geht langsam die kreativen Köpfe mit Realität aus.

Die Kreuzfahrtschiffe und Flugzeugträger tragen laut Posnichir zugleich auch Tomahawk-Marschflugkörper, die eine Reichweite von 2500 Kilometern haben. Potenziell könnten mehr als 1000 Marschflugkörper auf US-Kriegsschiffen stationiert werden, betonte er.

https://de.sputniknews.com/politik/2017 ... nd-gefahr/



Jetzt sind schon Kreuzfahrtschiffe mit Tomahawks bewaffnet :D :p :p Und welcher US Träger soll bitte im Schwarzen Meer unterwegs sein ? Also die Russen haben echt Ideen in letzter Zeit.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10337
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Provokateur » Di 28. Mär 2017, 13:46

Cobra9 hat geschrieben:(28 Mar 2017, 14:32)
Jetzt sind schon Kreuzfahrtschiffe mit Tomahawks bewaffnet


Für das Feuerwerk nach dem Captains Diner.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20730
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Di 28. Mär 2017, 13:49

Provokateur hat geschrieben:(28 Mar 2017, 14:46)

Für das Feuerwerk nach dem Captains Diner.


Tzz ich hätte jetzt gedacht für die Abwehr von Piraten. Lustig auch das die Us Startereinrichtungen an Land für den Raketenschirm scheinbar alles an Raketen nutzen können.

Nachtrag:

Ihr Experten in Ehren per PN, aber SM-3 Raketen werden auf jedem Navy Schiff von einem VLS System gestartet. Die Navy hat am meisten die Mark 41 Version davon im Einsatz. Aber nicht auf Trägern sondern nur auf kleineren Kriegsschiffen. Fregatten, Zerstörer usw.

Arleigh Burke, Zumwalt sind Beispiele. In naher Zukfunt ist hat BAE ein Flugzeug System

https://www.google.com/patents/US7540227

Das ist aber noch nicht aktuell. Absurd das bsp. Kreuzfahrer irgendwie Raketen benutzen wie Tomahawk. Ist wie mit dem Raketenschirm ein Geheule ohne Sinn und Hirn. Natürlich werden die Russen nicht über Europa in Richtung USA feuern, sondern über den Pol. Und siehe da...die Amis haben die Ecke schon zu gemacht. In Alaska steht längst ein amerikanischer Raketenzaun. Er besteht aus 14 Systemen in Fort Greely, die einen russischen Angriffsschwarm tatsächlich dezimieren könnten. Dazu kommt jetzt eine THAAD noch dazu. Darüber verliert der Kreml lieber kein Wort. Warum ? Weil die Amis damit effektiver in der Lage sind Angriffe abzuwehren wie mit dem Flickwerk in Europa.

Bloß verliert der Kreml kein Wort über sie. Der Westen kann Russland nicht zur Demokratie erziehen oder eher zu einem handeln als verantwortliche Macht. Aber wenn Russland etwas lernt ist sicherlich die Tür zur Gemeinschaft der Big Player offen
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20730
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Di 28. Mär 2017, 14:43

Immerhin ein Ansatz
Wie das Bündnis am Dienstag mitteilte, soll es bei der Sitzung des sogenannten Nato-Russland-Rates unter anderem um mehr Transparenz und Maßnahmen zur Risikoreduzierung bei Militärmanövern gehen.
http://www.tageblatt.lu/nachrichten/story/25883815
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1428
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Ger9374 » Mi 29. Mär 2017, 11:35

Eines ist deutlich geworden. Die Russen reagieren immer irrationaler. Das mag lustig scheinen beunruhigt mich weil da vielleicht auch mal ein Entscheidungsträger bei ist. Wenn eine militärische macht inzwischen als Unsicherheitsfaktor gelten muss , dann Russland.
Ein Aspekt mehr sich diese vom Pelz zu halten.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast