Drohender Krieg mit Russland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Dieter Winter
Beiträge: 13499
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Do 18. Jan 2018, 10:59

Alexyessin hat geschrieben:(18 Jan 2018, 10:48)

Natürlich, seine Welt hat sich damals Ruck Zuck in Wohlgefallen aufgelöst.


Und warum hat man das nicht berücksichtigt? Wenn ich auf einen Gaul steige, von dem ich weiß, dass er unberitten ist, dann darf ich mich nicht wundern, oder beklagen, wenn er buckelt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62013
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Alexyessin » Do 18. Jan 2018, 11:08

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jan 2018, 10:59)

Und warum hat man das nicht berücksichtigt?


Es war die freie Entscheidung derjenigen Völker.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Dieter Winter
Beiträge: 13499
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Do 18. Jan 2018, 11:11

Alexyessin hat geschrieben:(18 Jan 2018, 11:08)

Es war die freie Entscheidung derjenigen Völker.


Nicht alleine. Die NATO musste der Aufnahme zustimmen, bzw. hat die Mitgliedschaft aktiv angeboten.

War das nun Ignoranz, Dummheit oder Kalkül?

Und: Welche der genannten Möglichkeiten ist das kleinste Übel?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10668
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Do 18. Jan 2018, 11:47

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jan 2018, 07:11)

Aber eben nur eine und nur beinahe. War aus Stalins Warte dann doch eher suboptimal....

dachtest du denn daß die amis eine ganze batterie hatten?

ich weiß es nicht mehr genau, aber dachte daß die sowjets am höchsten 2/5 der menge der amis hatten. es ist keine massenproduktion.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Dieter Winter
Beiträge: 13499
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Do 18. Jan 2018, 11:53

Nomen Nescio hat geschrieben:(18 Jan 2018, 11:47)

dachtest du denn daß die amis eine ganze batterie hatten?



Mind. 50, jedenfalls waren die so eingeplant:

Die USA hatten drei Jahre lang weltweit als einzige Macht einsatzfähige Atomwaffen und führten damit Tests beispielsweise unter Wasser durch. 1948 besaßen sie rund 50 einsatzbereite Sprengköpfe. Angesichts ihrer militärischen Unterlegenheit gegenüber der Sowjetunion in konventioneller Hinsicht wurde Anfang 1948 im Plan „Halfmoon“ erstmals ein massiver atomarer Vergeltungsschlag gegen die UdSSR entworfen, der zunächst 133 Atombomben auf 70 sowjetische Städte,[16] aber bald darauf in reduzierter Fassung die vorhandenen 50 Atombomben auf 20 sowjetische Städte vorsah

(Wikipedia)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62013
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Alexyessin » Do 18. Jan 2018, 11:56

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jan 2018, 11:11)

Nicht alleine. Die NATO musste der Aufnahme zustimmen, bzw. hat die Mitgliedschaft aktiv angeboten.

War das nun Ignoranz, Dummheit oder Kalkül?


Warum sollten die NATO Staaten den Polen und weitere eine Mitgliedschaft verwehren?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10668
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Do 18. Jan 2018, 11:57

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jan 2018, 11:11)

Nicht alleine. Die NATO musste der Aufnahme zustimmen, bzw. hat die Mitgliedschaft aktiv angeboten.

War das nun Ignoranz, Dummheit oder Kalkül?

Und: Welche der genannten Möglichkeiten ist das kleinste Übel?

es kann aber auch was anders gewesen sein. ich kann so mehrere möglichkeiten bedenken
1. die einwöhner dieser länder sicherheit geben. sie hatten ja angst für den großen nachbarn. mit recht.
2. das prinzip hantieren daß freie menschen frei entscheiden müssen können über ihre zukunft. denn das NATO-mitgliedschaft birgt natürlich auch die möglichkeit in sich daß ein derartiges land plötzlich in krieg ist mit der putin-SU, weil ein anderes land damit querelen hatte die zu krieg führten.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10668
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Do 18. Jan 2018, 12:12

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jan 2018, 11:53)

Mind. 50, jedenfalls waren die so eingeplant:

Die USA hatten drei Jahre lang weltweit als einzige Macht einsatzfähige Atomwaffen und führten damit Tests beispielsweise unter Wasser durch. 1948 besaßen sie rund 50 einsatzbereite Sprengköpfe. Angesichts ihrer militärischen Unterlegenheit gegenüber der Sowjetunion in konventioneller Hinsicht wurde Anfang 1948 im Plan „Halfmoon“ erstmals ein massiver atomarer Vergeltungsschlag gegen die UdSSR entworfen, der zunächst 133 Atombomben auf 70 sowjetische Städte,[16] aber bald darauf in reduzierter Fassung die vorhandenen 50 Atombomben auf 20 sowjetische Städte vorsah

(Wikipedia)

und? was willst du nun eigentlich damit behaupten?
die amis hatten A-bomben. außerhalb krieges haben sie die nie benützt. wurde die SU angegriffen? nein.
daneben: damals mußten die bomben mit bomber zum ziel gebracht wedden. die SU hatte viel jägerflugzeuge.

schließlich, ich wiederhole mich, 1948 hätten also die amis »ungestört A-bomben auf rußland abwerfen können. sie drohten nicht einmal damit wenn ich gut informiert bin.
und ja, rußland hat dänemark gedroht mit A-bomben. obwohl es dänemark - souveränes land - frei steht sich zu verteidigen wie es will: aggressiv?? möglich, der spruch ist schon über 2 jahrtausende alt »si vis pacem para bellum«.

außerdem: irgendwie kann man aggressives benehmen von rußland vergleichen mit der politik von hitler.
ukraine: ihr dürft euch nicht bei westerse instutionen anschließen.
krim: anschluß.

himmel, was ist rußland doch friedfertig. es reagiert nicht, sondern agiert
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10668
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Do 18. Jan 2018, 12:19

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jan 2018, 07:10)

Wieder mal die übliche Umkehrung der Kausalität. Das mag in der Mathematik funktionieren, bei den Abläufen im echten Leben ist dies unzulässig: Erst Osterweiterung, dann aggressive Reaktion Russlands (bzw. Putins). Ohne die Osterweiterung hätte kein Grund bestanden stinkig zu werden. Eigentlich ganz simpel, wenn man nicht verzweifelt versucht dem Westen die Weste weiß zu waschen.

warum meckerst du? rußland selbst hat die unabhängigkeit und unverletzbare grenzen von ehemaligen ländern garantiert.
schwarz auf weiß. und DAS ist bereits für putin höchstens klopapier. ich zitiere hitler »ein fetzen papier«.

steht in diesem papier was über eine osterweiterung?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Dieter Winter
Beiträge: 13499
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Do 18. Jan 2018, 12:20

Alexyessin hat geschrieben:(18 Jan 2018, 11:56)

Warum sollten die NATO Staaten den Polen und weitere eine Mitgliedschaft verwehren?


Damit es kein Mecker aus Moskau gibt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62013
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Alexyessin » Do 18. Jan 2018, 12:24

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jan 2018, 12:20)

Damit es kein Mecker aus Moskau gibt.


Ist dir schon mal irgendwann der Gedanke gekommen, das die in die NATO wollen weil sie nichts mehr mit Moskau zu tun haben wollen?
Und was passiert, wenn dieser Schutzschirm nicht greift sieht man ja bei der Ukraine.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10668
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Do 18. Jan 2018, 12:24

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jan 2018, 12:20)

Damit es kein Mecker aus Moskau gibt.

das ist erst deutlich: ERPRESSUNG.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Dieter Winter
Beiträge: 13499
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Do 18. Jan 2018, 12:24

Nomen Nescio hat geschrieben:(18 Jan 2018, 12:12)

und? was willst du nun eigentlich damit behaupten?
die amis hatten A-bomben. außerhalb krieges haben sie die nie benützt. wurde die SU angegriffen? nein.

himmel, was ist rußland doch friedfertig. es reagiert nicht, sondern agiert


Richtig. Außerhalb des Krieges. Eine Handstreichaktion um Berlin einzunehmen, wie Du meintest, hätte aber wohl, nach Stalins Einschätzung, einen solchen zur Folge gehabt. Also hat er, die von Dir angesprochene "Möglichkeit", schön bleiben lassen und blieb bei der Blockade. Jetzt verstanden?
Dieter Winter
Beiträge: 13499
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Do 18. Jan 2018, 12:26

Nomen Nescio hat geschrieben:(18 Jan 2018, 12:19)

warum meckerst du? rußland selbst hat die unabhängigkeit und unverletzbare grenzen von ehemaligen ländern garantiert.
schwarz auf weiß. und DAS ist bereits für putin höchstens klopapier. ich zitiere hitler »ein fetzen papier«.

steht in diesem papier was über eine osterweiterung?


Irrelevant. Russlands bzw. Putins Reaktion war eine Folge der Osterweiterung. Keine Osterweiterung - kein Ärger. Ganz einfach.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10668
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Do 18. Jan 2018, 12:27

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jan 2018, 12:24)

Richtig. Außerhalb des Krieges. Eine Handstreichaktion um Berlin einzunehmen, wie Du meintest, hätte aber wohl, nach Stalins Einschätzung, einen solchen zur Folge gehabt. Also hat er, die von Dir angesprochene "Möglichkeit", schön bleiben lassen und blieb bei der Blockade. Jetzt verstanden?

da siehst du daß einer vernünftig sein kann wenn es genügend power als rückendeckung gibt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Dieter Winter
Beiträge: 13499
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Do 18. Jan 2018, 12:27

Nomen Nescio hat geschrieben:(18 Jan 2018, 11:57)

es kann aber auch was anders gewesen sein.


Nicht wirklich. Dass den Russen die Osterweiterung Angst einjagt war vorher klar.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7385
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Moses » Do 18. Jan 2018, 12:29

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jan 2018, 12:26)

Irrelevant. Russlands bzw. Putins Reaktion war eine Folge der Osterweiterung. Keine Osterweiterung - kein Ärger. Ganz einfach.


Und aus welchen Grund sollten die begründeten Ängste der ehemaligen Sowjetrepubliken geringeres Gewicht haben als die unberechtigten Befürchtungen Rest-Russlands?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10668
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Do 18. Jan 2018, 12:29

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jan 2018, 12:26)

Irrelevant. Russlands bzw. Putins Reaktion war eine Folge der Osterweiterung. Keine Osterweiterung - kein Ärger. Ganz einfach.

das wort irrelevant sagt eigentlich alles. wenn du russe wärest, würde ich sagen »right or wrong, my country«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Dieter Winter
Beiträge: 13499
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Do 18. Jan 2018, 12:30

Nomen Nescio hat geschrieben:(18 Jan 2018, 12:27)

da siehst du daß einer vernünftig sein kann wenn es genügend power als rückendeckung gibt.


Nur ist inzwischen so was wie eine "Balance of power" vorhanden, anders als 1948. Sprich: Ein Nuklearangriff auf russische Zivilisten hätte eine deutliche Rektion zur Folge. Also lassen die Amis den Unsinn. Der, nebenbei bemerkt, wohl auch völkerrechtswidrig wäre.
Dieter Winter
Beiträge: 13499
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Do 18. Jan 2018, 12:32

Moses hat geschrieben:(18 Jan 2018, 12:29)

Und aus welchen Grund sollten die begründeten Ängste der ehemaligen Sowjetrepubliken geringeres Gewicht haben als die unberechtigten Befürchtungen Rest-Russlands?


Vor der NATO Osterweiterung waren diese "begründeten Ängste" unbegründet. RUS hatte keinerlei Ansprüche erhoben.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste