Drohender Krieg mit Russland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20828
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Fr 31. Mär 2017, 08:15

Könnte es nicht sein das mittlerweile der Ukraine - Russland Konflikt so eingefahren ist das es eigentlich nur darum geht der jeweiligen anderen Seite noch eine mitzugeben ? Wenn Politker wie Platzeck sagen, Sanktionen würden allen schaden ist das nicht ganz falsch, aber doch falsch . Das ist aus unserer Sicht gedacht. Nach all dem was passierte ist den den Partien fast wichtiger dem Nachbarn zu schaden, egal, was es einen selbst kostet. Und wenn man die Bevölkerung an die Umstände gewöhnt hat, lebt man einfach damit. Wir haben eine gewisse Lösungsmöglichkeit auf dem Tisch. Die will nur keine Seite mehr, jeder will Gewinnen.An der Frontlinie hat man sich eingegraben wie zur Zeit des 1 WK. Daran wird sich glaube Ich auch wenig ändern mit der bisherigen Strategie.

Längst richten sich Russen mit ihren Helfelein in den besetzten Gebieten ein und die Ukrainer drüben machen das auch.

Das hat Folgen sehr langfristig. Kiew will den Pro Russland keine Wahlen gönnen, um die Ostukraine langfristig wieder unter Kontrolle zu kriegen und keinen russ. Einfluss zu haben in der Politik. Angesichts des riesigen Schadens für die ukrainische Wirtschaft und Gesellschaft hat die Regierung kein Interesse daran den Russen einen Gefallen zu tun. Man will stark erscheinen.Umgekehrt ist es dem Kremlwichtiger, die Ukraine durch den offenen Konflikt langsam ausbluten zu lassen. Hauptsache Ungehorsam bestrafen ist die Doktrin. Russland hat schon andere Nachbarn mit gezielten Abspaltungen geschwächt und sich geholt was es wollte in Teilen. Beispiele sind Georgien und Moldawien. Dieses Mal allerdings stehen die Zeichen anders. Die Ukraine ist nicht halb so alleine wie die genannten Länder. Russland muss den ersten Zug machen, sonst wird man keine Lösung finden.

Will Russlan das ?
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1650
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Ger9374 » Fr 31. Mär 2017, 16:24

Polen deckt sich mit Schiffen bei den Australiern
ein.Panzer werden ausgeschrieben.
Vielleicht werden auch andere folgen.
Deutschland hat seine 2% noch nicht erfüllt!
Man hat ja noch Zeit! Wie hat Gorbatschow mal
gesagt! Wer zu spät kommt den bestraft das Leben?
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20828
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Sa 1. Apr 2017, 06:14

Russland macht weiter mit seiner "friedlichen" Expansion

http://orf.at/stories/2385719/

Sich aber wundern das einige Länder nicht dann Russland nicht trauen. Wie können die nur :p Man muss Russland eines lassen unter Putin. In Rekordzeit hat man es geschafft eine neue Regierung im White House gegen sich aufzubringen. Ich bin mir sicher das war Rekord bisher. Ich erinnere mich an die Beiträge hier in Teilen die meinten das eine neue Ära der Beziehungen anfangen würde. Echt ? Ja eventuell das Russland deutlicher den je seine Grenzen durch die USA gezeigt bekommt. Die klaren Aussagen der USA zur Ukraine bestätigen meinen Eindruck. Dazu das die US Medien berichten das doch weitere US Einheiten verlegt werden. Wieder nur eine mech. Einheit mit unter 10.000 Mann, einige Jets. Aber es ist eine deutliche Reaktion das es den USA reicht.


Der Frühling mit Putins Russland ist jetzt endgültig vorbei. Putin lernt aktuell wie es ist ein passendes Gegenstück auf der anderen Seite zu haben. Richtig schlimm muss es für den Kreml doch sein das die USA keine echte Reaktionen zeigen wegen der übliche Rhetorik von Nuklearwaffen und Rüstungskontrolle. Das was bei EU Staaten greift ist bei den Amis nicht der Fall. Die lieben ein starkes Militär. Tja blöde für Russland und Trump lässt aufrüsten. Es ist nun mal der Kreml der nicht weiss was Trumps Regierung tun wird, was genau der Plan ist.

Gut dem Kreml ist das ja egal. Ob der kleine Anführer aus dem Kreml die USA, die Ukraine, das Baltikum oder Belarus zum außenpolitischen Gegner ausruft ist für die Propaganda aus Russland egal. Den bösen Feind von außen braucht man jetzt mehr den je, weil man es angesichts der inneren Probleme als Ablenkung braucht. Ich finde es richtig das man auf Russlands Agressionen und expansive Politik reagiert sowie die globalen Änderurngen. Man braucht eigene Streitkräfte die leistungsfähig sind und das quer durch die NATO. Uns reicht eine 400.000 Mann starke , gut ausgestattete BW locker. Im Umgang mit Russland würde Ich klare Zeichen der Stärke setzen und dort zeigen wo notwendig. Gleichzeitig nicht den Dialog abbrechen, versuchen einen Status Quo mindestens zu erreichen und wieder Strukturen zur Kommunikation schaffen wie in Syrien mit den Joint Centers.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21348
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 1. Apr 2017, 13:14

Ger9374 hat geschrieben:(28 Mar 2017, 14:03)

Die jungen Protestierenden sind gegen die
Korruption. Es dürften trotzdem loyale Staatsbürger sein. Trotzdem mutig, in dem
Russland von Zarewitsch Putin!

Das ist so nicht ganz richtig.
Längst geht es für die jungen Menschen aber nicht mehr nur um die Korruptionsvorwürfe gegen Medwedew. Sie sind nur ein Symptom für die Lage Russlands. Für sie geht es um die Staatsmacht insgesamt, wie Viktor sagt: "Mein Land ist von Korruption zerfressen, das gesamte System ist verfault."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 41268.html

Regierungschef Medwedew, der ehemalige Gazprom-Manager, fungiert hier wohl eher als Symbolfigur des korrupten Systems an sich.

Ob etwaige Unruhen im Land das Regime schwächen können, wird sich zeigen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21348
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Apr 2017, 08:02

Ein "Moskau Maidan" hätte ohne Frage Auswirkungen auf die Situation der internationalen Sicherheit.

Der Buchautor und Russland-Experte Boris Reitschuster hält dieses Szenario jedoch für eher unwahrscheinlich.
Die Angst vor dem Staat sitzt in Russland tiefer als in der Ukraine, ebenso die politische Depression und das Gefühl der Machtlosigkeit, ja des Ausgeliefertseins gegenüber der Regierung und ihren Behörden.
http://www.huffingtonpost.de/2017/03/27 ... ef=germany

Dennoch sieht Reitschuster Risiken für das Regime, wenn es den Bogen überspannt und der soziale Druck weiter anhält. Zwei Punkte seien dabei maßgeblich - die Geduld der Russen und der Unmut der Elite.

Tatsächlich herrscht in der Moskauer Elite hinter vorgehaltener Hand enormer Unmut über Putin und vor allem seinen Konfliktkurs gegen den Westen: Die Apparatschik haben ihr persönliches Leben zu einem großen Teil auf den Westen ausgerichtet, ihre Konten in der Schweiz, ihre Villen in Südfrankreich, ihre Wochenendsitze in London, ihre Kinder und Enkel an US-Universitäten.

Geduld der Russen könnte zu Ende gehen

Sie wollen keinen Urlaub in Nordkorea machen und ihr Geld nicht im Iran bunkern – deshalb geht ihnen Putins Kollisionskurs gegen den Westen zu weit. Viele wollen zwar keine Demokratie, aber sie möchten im Westen in Ruhe Geschäfte machen und leben.

Wachsende Armut im Land, hohe Militärausgaben, westliche Sanktionen und die Abhängigkeit des Staatshaushaltes vom Gas-Export - das System birgt Risiken. Und jede Farce-Wahl strapaziert die Geduld der Russen erneut, da sie die Korruption unmittelbar vor Augen haben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1650
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Ger9374 » So 2. Apr 2017, 23:51

Ist da vielleicht auch der Wunsch nach Veränderung der Vater des Gedanken.
Die Russen sind ein sehr leidensfähiges Volk!
Aber leiden sie?
Tausende junger Demonstranten sind schon
So ungewohnt in Russland da puscht man es
Gleich zu etwas grösserem.
Medien schnappen schnell nach jedem Happen der Aufmerksamkeit verspricht.
Putin sitzt fest im Kernel auf seinem Thron.
Durch seine Geheimdienste hat er auch die
Oligarchen unter Kontrolle. Die machen auch
Weiter Geschäfte.
Der Krim Effekt hält noch vor.
Auch das Militär steht stramm!
Wirtschaftlich hält sich Russland besser als der Westen erhofft hat.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6546
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Moses » Mo 3. Apr 2017, 17:57

MOD + + + HINWEIS + + + MOD

bitte beim Strangthema bleiben - russische Innenpolitik gehört hier nur am Rande zum Thema und kann tiefgründiger in den entsprechenden Sachforen erörtert werden

Danke
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20828
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Sa 6. Mai 2017, 07:15

Russland verstösst gegen den INF Vertrag. Sehr friedliche Entwicklung von Russland mal wieder und natürlich wird Russland nur ein Versehen passiert sein :D

http://www.fr.de/politik/meinung/gastbe ... -a-1272480
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 6. Mai 2017, 10:51

Cobra9 hat geschrieben:(06 May 2017, 08:15)

Russland verstösst gegen den INF Vertrag. Sehr friedliche Entwicklung von Russland mal wieder und natürlich wird Russland nur ein Versehen passiert sein :D

http://www.fr.de/politik/meinung/gastbe ... -a-1272480

nicht versehentlich. einfach eine alternative interpretaion. ;)
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 2692
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Yossarian » Fr 12. Mai 2017, 10:51

Guter und ausführlicher Artikel über Zapad-17
It all started with a military exercise in 2008. “Today, Georgia. Tomorrow, Ukraine. The day after, the Baltic states—and later perhaps the time will come for my country, Poland!” Those words were uttered 5 August 2008 by Poland’s late president, Lech Kaczyński, in the presence of five European heads of state who had come to Tbilisi in a gesture of solidarity with the just-invaded Georgia. Almost 10 years later, this statement anticipates Europe’s current security dilemma.

http://cepa.org/EuropesEdge/The-dangero ... -exercises
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt, ist es eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10142
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Teeernte » Fr 12. Mai 2017, 18:52

Yossarian hat geschrieben:(12 May 2017, 11:51)

Guter und ausführlicher Artikel über Zapad-17

http://cepa.org/EuropesEdge/The-dangero ... -exercises


Da war von Dir schon Besseres bei....

..den Text - das schüttelt jeder Propagndist im ersten Halbjahr aus der Hose.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3512
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Pokemonjäger

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon unity in diversity » Fr 12. Mai 2017, 20:09

Yossarian hat geschrieben:(12 May 2017, 11:51)

Guter und ausführlicher Artikel über Zapad-17

http://cepa.org/EuropesEdge/The-dangero ... -exercises

Welchen Namen hatte das Nato-Herbstmanöver 2016 gleich nochmal?
Ich glaube, daß Steinmeier diesen Unfug als Säbelrasseln bezeichnet hat.
Für ein Verteidigungsbündnis gelten daher folgende Sprachregelungen:
Nord und Süd dürfen im Manövernamen enthalten sein.
Aber keine weiteren Koordinaten, die jemand als Bedrohung auffassen kann.
Schon gar nicht, nach Westen.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 2692
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Yossarian » Fr 12. Mai 2017, 21:28

Teeernte hat geschrieben:(12 May 2017, 19:52)

Da war von Dir schon Besseres bei....

..den Text - das schüttelt jeder Propagndist im ersten Halbjahr aus der Hose.


Aus Interesse, welchen Teil genau hälst du für Propaganda?
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt, ist es eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10142
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Teeernte » So 14. Mai 2017, 19:31

Yossarian hat geschrieben:(12 May 2017, 22:28)

Aus Interesse, welchen Teil genau hälst du für Propaganda?


Es ist Reaktion....keine Aktion - diese Politik... die Beschreibung also - ein selbstorganisiertes Bild Russlands durch den Westen.

MAn beschreibt eine Dose - in der man das Schmalzfleisch selbst eingekocht hat - und das Etikett natürlich auch aus namhaftem westlichem Werbebüro kommt.

...und Sapad heisst das Ding schon immer - wenn es im Westen Russlands (oder früher Warschauer Vertrag) stattfindet...
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 2692
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Yossarian » So 14. Mai 2017, 21:20

Teeernte hat geschrieben:(14 May 2017, 20:31)

Es ist Reaktion....keine Aktion - diese Politik... die Beschreibung also - ein selbstorganisiertes Bild Russlands durch den Westen.

MAn beschreibt eine Dose - in der man das Schmalzfleisch selbst eingekocht hat - und das Etikett natürlich auch aus namhaftem westlichem Werbebüro kommt.

...und Sapad heisst das Ding schon immer - wenn es im Westen Russlands (oder früher Warschauer Vertrag) stattfindet...


Das ist korrekt, und auch damals wurde nicht die Verteidigung sondern der Angriff geübt.

Reaktion? Stimmt, Reaktion der Nato auf die Überfälle Rusdlands auf seine Nachbarstaaten. Wobei die Russen mit 2 Armeen ..."üben" hoffen wir mal. Auf Nato Seite stehen Kompanien und Battalione. Komplett andere Größenordnungen.

Es gilt leider immer noch dass die Balten im Falle eines russischen Angriffs in wenigen Stunden besetzt würden.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt, ist es eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21348
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 29. Mai 2017, 03:34

Der frühere litauische Staatschef Vytautas Landsbergis, eine der entscheidenden Figuren für das Ende der Sowjetunion, beklagte auf dem Forum, dass der Westen sich nicht bewusst mache, dass Putin einen Krieg gegen die westliche Zivilisation führe: „Wir kapitulieren de facto. Hoffnung, dass sich das ändert, habe ich leider nicht, aber ich hoffe zumindest, dass man sich das eingesteht, dass man zumindest darüber redet, was man tun könnte, um Putin zu stoppen.“
http://www.focus.de/politik/ausland/tre ... 86482.html

Das "3. Forum Freies Russland" findet bezeichnenderweise in der litauischen Hauptstadt Vilnius statt. Dort könnte sich auch gleich eine russ. Exilregierung manifestieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 1874
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Audi » Mo 29. Mai 2017, 09:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(29 May 2017, 04:34)

http://www.focus.de/politik/ausland/tre ... 86482.html

Das "3. Forum Freies Russland" findet bezeichnenderweise in der litauischen Hauptstadt Vilnius statt. Dort könnte sich auch gleich eine russ. Exilregierung manifestieren.

eine dämliche Sprechblase, mehr nicht. Wie kapitulieren wir denn? In dem wir keinen Krieg gegen Russland beginnen? :?: Die "Exilopposition" ist in Russland unwählbar das weiß man auch. Für die Medien braucht man dennoch paar Kläffer ala Kasparow den man in Russland nicht einmal wahr nimmt

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 2 Gäste