Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Moderator: Moderatoren Forum 3

HugoBettauer

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon HugoBettauer » Di 22. Sep 2015, 20:53

Darkfire » Di 22. Sep 2015, 20:47 hat geschrieben:
Es geht um deine Behauptung:

"Eine staatliche Hinrichtung ist im Allgemeinen kein Mord"

Würde man dieses so stehen lassen dann wäre genau dieses der Fall !

Das ist eine absurde These, die Recht darauf reduziert, ob es dir passt. Eine staatliche Hinrichtung ist weder dasselbe wie Mord noch dasselbe wie Millionen KZ-Opfer. Wenn Staaten Deserteure hinrichten, war in Kriegszeiten, ist das vielleicht aus heutiger Sicht eine veraltete und brutale Strafe, aber es ist weder Mord noch KZ.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon zollagent » Di 22. Sep 2015, 21:02

SoleSurvivor » Di 22. Sep 2015, 21:24 hat geschrieben:Eine staatliche Hinrichtung ist im Allgemeinen kein Mord. Hat Bush Bin Laden ermordet? Wohl eher nicht.

Bin Laden wurde im Rahmen einer militärischen Operation getötet. Der Mord an Nemzow hat eher was von "staatlicher Hinrichtung". Im Allgemeinen hat der Delinquent nämlich keine Waffen und kann sich nicht wehren.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3176
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon Darkfire » Di 22. Sep 2015, 21:05

SoleSurvivor » Di 22. Sep 2015, 20:53 hat geschrieben:Das ist eine absurde These, die Recht darauf reduziert, ob es dir passt. Eine staatliche Hinrichtung ist weder dasselbe wie Mord noch dasselbe wie Millionen KZ-Opfer. Wenn Staaten Deserteure hinrichten, war in Kriegszeiten, ist das vielleicht aus heutiger Sicht eine veraltete und brutale Strafe, aber es ist weder Mord noch KZ.


Du verstehst es echt nicht oder ?
Die Ermordung von Millionen Juden wurde staatlich angeordnet.
Nach deiner Theorie wären diese dann aber legalisiert.
"Eine staatliche Hinrichtung ist nicht dasselbe wie ein Mord"
HugoBettauer

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon HugoBettauer » Di 22. Sep 2015, 21:09

Darkfire » Di 22. Sep 2015, 21:05 hat geschrieben:
Du verstehst es echt nicht oder ?
Die Ermordung von Millionen Juden wurde staatlich angeordnet.

Stalin hat nie den Holocaust befohlen. Der H. gehört nicht in das Thema Fahnenflucht mit Aspekt Todesstrafe.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3176
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon Darkfire » Mi 23. Sep 2015, 03:19

Hier wurden die millionenfache Morden des Stalinregimes als legal hingestellt mit der Begründung:
"Eine staatliche Hinrichtung ist nicht dasselbe wie ein Mord"

Meine "widerwärtige" Unterstellung ist, daß dieses trotzdem Morde waren, auch wenn sie von einem Staatsoberhaupt und seinem Regime angeordnet wurden, sie also "staatlich" waren sind sie Morde, denn ansonsten wären auch die Morde eines verbrecherischen Hitlerregimes keine Morde.

Daß man hier inzwischen im Chor eines Putins anfängt einen Stalin zu verharmlosen ist in meinen Augen das "Widerwärtige".

Es wird zur Zeit immer wieder gern von einem Klientel versucht mit einer solchen Masche von wegen "gehört nicht zum Thema" gerade dann abzulenken wenn einem daß Thema auf die Füße fällt.

Für mich sind die Morde eines Stalinregimes wie auch die eines Naziregimes Morde und Verbrechen gegen die Menschlichkeit und die hier immer wieder aufkommenden Versuche die Verbrechen eines Stalins zu verharmlosen einfach ekelhaft.

[...]
Zuletzt geändert von NMA am Mi 23. Sep 2015, 10:34, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Spam ad personam
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12255
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 23. Sep 2015, 05:25

SoleSurvivor » Di 22. Sep 2015, 20:53 hat geschrieben:Das ist eine absurde These, die Recht darauf reduziert, ob es dir passt. Eine staatliche Hinrichtung ist weder dasselbe wie Mord noch dasselbe wie Millionen KZ-Opfer. Wenn Staaten Deserteure hinrichten, war in Kriegszeiten, ist das vielleicht aus heutiger Sicht eine veraltete und brutale Strafe, aber es ist weder Mord noch KZ.
eine staatliche hinrichtung kann aber auch mord sein oder zu mord führen.
muß ich dich erinnern an »la terreur« der jakobiner? die pogroms? stalins säuberungen vor WK II ? maos benehmen? und dann habe ich nicht einmal pol pot genannt, der mit hitler kämpfen darf um die frage wer prozentuell mehr landesgenossen tötete. außerdem haben wir in süd-amerika auch noch einige liebe freunde.

ja, natürlich kann »staatliche hinrichtung« mißbraucht werden. wenn einer nur skrupellos genug ist.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23019
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon Cobra9 » Mi 23. Sep 2015, 05:54

robro43 » Di 22. Sep 2015, 18:34 hat geschrieben:
Auf die Behauptung:
"Jau, das "zivilisierte" Russland ermordet die Menschen lieber auf der Straße, so ganz ohne Prozess"

und Grimms
Du wirst albern

antwortete Provokateur mit:
Politowskaya, Nemzov und Litwinenko finden DAS nicht albern.

findest Du einen anderen Bezug zu diesem Kommentar als "Russland" ermordet Menschen auf offener Strasse" dann her damit und ich werde mich entschuldigen.


Siehste geht doch. Dann kann sich jeder auch den Zusammenhang erklären wie Du zur Meinung kommst :) :)
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
HugoBettauer

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon HugoBettauer » Mi 23. Sep 2015, 10:28

Nomen Nescio » Mi 23. Sep 2015, 05:25 hat geschrieben:eine staatliche hinrichtung kann aber auch mord sein oder zu mord führen.

Dem Tötenden fehlt dann regelmäßig das niedere Mordmotiv, auch die besondere Grausamkeit ist dabei in der Regel nicht gegeben. Eine staatliche Hinrichtung kann jedoch unrechtmäßig angeordnet sein. Das ist alles nicht Mord, auch wenn möglicherweise Verbrechen vorliegen.

ja, natürlich kann »staatliche hinrichtung« mißbraucht werden. wenn einer nur skrupellos genug ist.

Ohne Frage.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon zollagent » Mi 23. Sep 2015, 10:36

SoleSurvivor » Mi 23. Sep 2015, 11:28 hat geschrieben:Dem Tötenden fehlt dann regelmäßig das niedere Mordmotiv, auch die besondere Grausamkeit ist dabei in der Regel nicht gegeben. Eine staatliche Hinrichtung kann jedoch unrechtmäßig angeordnet sein. Das ist alles nicht Mord, auch wenn möglicherweise Verbrechen vorliegen.


Ohne Frage.

Angesichts der Praktiken in den Vernichtungslagern der Nazis oder auch in den Gulags der Stalin-Zeit ist der markierte Satz wohl nur ein schlechter Witz.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12255
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon Nomen Nescio » Do 24. Sep 2015, 15:00

HugoBettauer » Mi 23. Sep 2015, 10:28 hat geschrieben:Dem Tötenden fehlt dann regelmäßig das niedere Mordmotiv, auch die besondere Grausamkeit ist dabei in der Regel nicht gegeben.
wenn ich denke an die geschichten über »SS-henker« und »NKVD-vollzieher«, dann weiß ich daß darunter "menschen" waren, die ihre arbeit genossen.
schon das wort »regelmäßig« weist darauf, daß es auch anders sein kann.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
HugoBettauer

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon HugoBettauer » Do 24. Sep 2015, 19:36

Nomen Nescio » Do 24. Sep 2015, 15:00 hat geschrieben:wenn ich denke an die geschichten über »SS-henker« und »NKVD-vollzieher«, dann weiß ich daß darunter "menschen" waren, die ihre arbeit genossen.
schon das wort »regelmäßig« weist darauf, daß es auch anders sein kann.

Na klar. Der Einzelfall liegt aber im ausführenden Individuum und nicht im System.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12255
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon Nomen Nescio » Do 24. Sep 2015, 22:16

HugoBettauer » Do 24. Sep 2015, 19:36 hat geschrieben:Na klar. Der Einzelfall liegt aber im ausführenden Individuum und nicht im System.
warte mal. den begriff »brain washing« ist dir vermutlich bekannt. es passierte oft im koreakrieg bei amerikanern durch chinesen/nordkoreanen. außerdem, denke mal an orwells 1984.

das system kann menschen so erziehen, das sie andere normen haben. das habe ich in den 60. jahren von einem deutschen in stuttgart gehört. er war soldat in '44 und '45. er kam in der NL und sah da ein fast ausgezehrtes mädchen. er wollte ihr sein brot geben. sie glotzte ihn mit großen augen an, spie, drehte sich um und rannte weg. »das war das erste mal«, so sagte er mir, »daß ich mich fragte ob das radio und goebbels wohl die wahrheit sprachen. ob wir wirklich befreier waren«.

er sagte weiter »wenn man tagtäglich dasselbe hört, jahr in, jahr aus, dann glaubt man das«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:12

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon Abensberg » Fr 25. Sep 2015, 09:29

zollagent » Di 22. Sep 2015, 22:02 hat geschrieben:Bin Laden wurde im Rahmen einer militärischen Operation getötet. Der Mord an Nemzow hat eher was von "staatlicher Hinrichtung". Im Allgemeinen hat der Delinquent nämlich keine Waffen und kann sich nicht wehren.

Komm, hau beweise raus. Anscheinend bist du mal wieder klüger als andere. Kein Schwein weiß, was der Mord an nemzow Putin gebracht hätte. Nur zollagent weiß es
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon zollagent » Fr 25. Sep 2015, 10:43

Abensberg » Fr 25. Sep 2015, 10:29 hat geschrieben:Komm, hau beweise raus. Anscheinend bist du mal wieder klüger als andere. Kein Schwein weiß, was der Mord an nemzow Putin gebracht hätte. Nur zollagent weiß es

Und Ahrensberg stellt wieder Naiv-Fragen, um sich um eine Antwort herumzumogeln. Autoritäre Herrscher brauchen keinen faßbaren Vorteil, wenn sie ihren Ängsten nachgehen. Es genügt, daß sie ihre Rolle bedroht fühlen. Kennt man doch schon seit Caligula. Wen wird sich Putin in Bett holen? Einen Bären statt eines Hengstes?
Zuletzt geändert von zollagent am Fr 25. Sep 2015, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:12

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon Abensberg » Fr 25. Sep 2015, 11:31

zollagent » Fr 25. Sep 2015, 11:43 hat geschrieben:Und Ahrensberg stellt wieder Naiv-Fragen, um sich um eine Antwort herumzumogeln. Autoritäre Herrscher brauchen keinen faßbaren Vorteil, wenn sie ihren Ängsten nachgehen. Es genügt, daß sie ihre Rolle bedroht fühlen. Kennt man doch schon seit Caligula. Wen wird sich Putin in Bett holen? Einen Bären statt eines Hengstes?

Also kommt da nichts. War ja klar. ..
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon Provokateur » Fr 25. Sep 2015, 11:40

Prüfen wir doch einmal eine Gegenfrage:

Wem schadet der Tod Nemzows?

1) Seiner Oppositionspartei, die ihren Anführer verloren hat
2) Allen, die mit politischen Mitteln die Strafexpedition Russlands in der Ukraine beenden wollen, wird unmissverständlich klar gemacht, dass sie statt eines demokratischen Prozesses einige Kugeln in den Rücken erwarten können - sie sollen präemp­tiv zum Schweigen gebracht werden.
3) Allen Unterstützern dieser Kräfte wird klar gemacht, dass ihr Einsatz verschwendet ist
4) Familien und Angehörige sollen die Oppositionellen dazu drängen, mit ihrer Arbeit aufzuhören

Das ist das 1x1 des politischen Mordes. Wer das nicht erkennen will, ist böswillig; wer das nicht erkennen kann, ist vom Hirn her etwas eingeschränkt.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
HugoBettauer

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon HugoBettauer » Fr 25. Sep 2015, 12:54

Provokateur » Fr 25. Sep 2015, 11:40 hat geschrieben:3) Allen Unterstützern dieser Kräfte wird klar gemacht, dass ihr Einsatz verschwendet ist

Wo ist da der Schaden?
HugoBettauer

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon HugoBettauer » Fr 25. Sep 2015, 12:55

Nomen Nescio » Do 24. Sep 2015, 22:16 hat geschrieben:er sagte weiter »wenn man tagtäglich dasselbe hört, jahr in, jahr aus, dann glaubt man das«.

Ja und nein - es passiert, aber nicht jedem. Also liegt es wohl an der Person selbst.
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:12

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon Abensberg » Fr 25. Sep 2015, 13:12

Provokateur » Fr 25. Sep 2015, 12:40 hat geschrieben:Prüfen wir doch einmal eine Gegenfrage:

Wem schadet der Tod Nemzows?

1) Seiner Oppositionspartei, die ihren Anführer verloren hat
2) Allen, die mit politischen Mitteln die Strafexpedition Russlands in der Ukraine beenden wollen, wird unmissverständlich klar gemacht, dass sie statt eines demokratischen Prozesses einige Kugeln in den Rücken erwarten können - sie sollen präemp­tiv zum Schweigen gebracht werden.
3) Allen Unterstützern dieser Kräfte wird klar gemacht, dass ihr Einsatz verschwendet ist
4) Familien und Angehörige sollen die Oppositionellen dazu drängen, mit ihrer Arbeit aufzuhören

Das ist das 1x1 des politischen Mordes. Wer das nicht erkennen will, ist böswillig; wer das nicht erkennen kann, ist vom Hirn her etwas eingeschränkt.

Der Typ war in Russland unbeliebt wie Aids in Afrika. Er hatte null Einfluss auf irgend wen. Wieso sollte Putin ihn vor dem Kreml kalt machen wollen. Er weiß ganz genau dass es heißt Putin wars. Es schadet ihm mehr als es nutzt. Ein Hund ohne Zähne kann nicht beißen. Selber misst mit politkowskaja
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3176
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Ukraine-Einsatz: Russische Soldaten begehen Fahnenflucht

Beitragvon Darkfire » Fr 25. Sep 2015, 14:39

HugoBettauer » Fr 25. Sep 2015, 12:54 hat geschrieben:Wo ist da der Schaden?


Ja genau Opposition ist etwas nerviges die kann ruhig weg.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast