Warum macht Putin aus toten Soldaten ein Staatsgeheimniss ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11607
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Warum macht Putin aus toten Soldaten ein Staatsgeheimniss ?

Beitragvon Nomen Nescio » Di 7. Jul 2015, 17:00

warum hat niemand sich beschaftigt mit putins dekret ??
Wer in Russland den Tod von Streitkräften öffentlich macht, muss künftig mit bis zu sieben Jahren Gefängnis rechnen.
Präsident Putin unterzeichnet ein Dekret, das eine entsprechende Regelung auf Friedenszeiten erweitert.
Kommentatoren werten dies als Reaktion auf Enthüllungen über tote russische Soldaten in der Ostukraine.

Berichte von Opposition und Soldatenmüttern

Nach Berichten über den Tod von russischen Soldaten im ukrainischen Konfliktgebiet Donbass hat Kremlchef Wladimir Putin Verluste in den Streitkräften zum Staatsgeheimnis erklärt. Das am Donnerstag von dem Ex-Geheimdienstchef unterzeichnete Dekret verbietet es, über den Tod von Angehörigen des Verteidigungsministeriums bei Spezialeinsätzen in Friedenszeiten zu berichten. Bei Verstößen drohen bis zu sieben Jahre Haft.

Die Opposition und Soldatenmütter sowie Medien hatten immer wieder Fälle von im Donbass getöteten russischen Militärangehörigen öffentlich gemacht. Kommentatoren werteten den Ukas Putins - die erste Änderung dieser Art seit 20 Jahren - als Reaktion auf diese Enthüllungen. Die Novelle dürfte es vor allem Angehörigen erschweren, Todesfälle von Soldaten aufzuklären. Bisher galt lediglich der Verlust von Soldaten in Kriegszeiten als Staatsgeheimnis.
Russland bestreitet Beteiligung am Krieg in der Ukraine

Russland bestreitet internationale Vorwürfe, Soldaten im Kriegsgebiet Ostukraine einzusetzen. Das offizielle Moskau räumt lediglich ein, dass es freiwillige russische Staatsbürger bei den Kämpfen im Donbass gebe. Mit dem Ukas reagiere Präsident Putin auf die neue instabile Lage in der Welt, sagte der Abgeordnete Franz Klinzewitsch von der Regierungspartei Einiges Russland.

Zwei in der Ostukraine gefangengenommene Russen hatten sich vor kurzem als Soldaten bezeichnet. Der russischen Opposition zufolge sind mindestens 220 russische Soldaten in der Ukraine gefallen.

ich bin neugierig ob ihr dieselbe konklusionen ziehst wie ich. ich warte jedenfalls zuerst einige reaktionen ab. nur eine bemerkung. dieses dekret von putin strafet erneut lügen.
Zuletzt geändert von Cobra9 am Di 7. Jul 2015, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Der Thementext war nicht ganz verständlich
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: ein dekret putins

Beitragvon von Grimm » Di 7. Jul 2015, 17:09

Und, wo ist das Dekret?

Einen Link?
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49199
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: ein dekret putins

Beitragvon yogi61 » Di 7. Jul 2015, 17:15

Es ist wohl ein Dekret gemeint, welches verbietet über den Tod von Angehörigen des Verteidigungsministeriums bei Spezialeinsätzen in Friedenszeiten zu berichten
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11607
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: ein dekret putins

Beitragvon Nomen Nescio » Di 7. Jul 2015, 17:32

von Grimm » Di 7. Jul 2015, 17:09 hat geschrieben:Und, wo ist das Dekret?
warum fragst du immer nach dem bekannten weg? ergoogle mal.
Der Tod russischer Soldaten bei Spezialeinsätzen zu Friedenszeiten ist ab sofort ein Staatsgeheimnis. Präsident Putin unterzeichnete ein entsprechendes Dekret. Bisher wurde lediglich der Verlust von Soldaten in Kriegszeiten als geheim eingestuft.

von dir bekommen wir nur selten einen link. enfin, daß habe ich ja an anderer stelle schon geschrieben. :mad2:
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11607
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: ein dekret putins

Beitragvon Nomen Nescio » Di 7. Jul 2015, 17:34

deine analyse, von grimm, von meinen text fehlt :rolleyes: ist sie soo schwierig?? ich warte noch n kleine zeit mit dem geben von meiner. :D
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49199
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: ein dekret putins

Beitragvon yogi61 » Di 7. Jul 2015, 17:35

Nomen Nescio » Di 7. Jul 2015, 18:32 hat geschrieben:warum fragst du immer nach dem bekannten weg? ergoogle mal.

von dir bekommen wir nur selten einen link. enfin, daß habe ich ja an anderer stelle schon geschrieben. :mad2:


Und was ist jetzt so spannend an dem Dekret? :?:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Demolit

Re: ein dekret putins

Beitragvon Demolit » Di 7. Jul 2015, 17:55

Dekrete sind immer spannend, weil das letzte Mittel hilfloser Muftis....per odre de Putin oderessuuu

echt ;)
Bobo
Beiträge: 2395
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: ein dekret putins

Beitragvon Bobo » Di 7. Jul 2015, 18:15

yogi61 » Di 7. Jul 2015, 18:15 hat geschrieben:Es ist wohl ein Dekret gemeint, welches verbietet über den Tod von Angehörigen des Verteidigungsministeriums bei Spezialeinsätzen in Friedenszeiten zu berichten



Es ist gemeint, was dort steht.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49199
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: ein dekret putins

Beitragvon yogi61 » Di 7. Jul 2015, 18:17

Bobo » Di 7. Jul 2015, 19:15 hat geschrieben:

Es ist gemeint, was dort steht.


Also, doch nicht sehr spannend und kaum geeignet mal wieder den russischen Teufel an die Wand zu malen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69385
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: ein dekret putins

Beitragvon Alexyessin » Di 7. Jul 2015, 18:56

yogi61 » Di 7. Jul 2015, 19:17 hat geschrieben:
Also, doch nicht sehr spannend und kaum geeignet mal wieder den russischen Teufel an die Wand zu malen.


Es ist nur ein weiteres kleines Puzzelteil in der Indizienkette bzgl. der Einmischung in innere Angelegenheiten des Nachbarstaats Ukraine.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49199
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: ein dekret putins

Beitragvon yogi61 » Di 7. Jul 2015, 19:00

Alexyessin » Di 7. Jul 2015, 19:56 hat geschrieben:
Es ist nur ein weiteres kleines Puzzelteil in der Indizienkette bzgl. der Einmischung in innere Angelegenheiten des Nachbarstaats Ukraine.


Wohl kaum. Ich wiederhole das gerne noch einmal.

welches verbietet über den Tod von Angehörigen des Verteidigungsministeriums bei Spezialeinsätzen in Friedenszeiten zu berichten

Um da Probleme zu bekommen, muss man nicht in Russland leben. Die USA sehen so etwas auch nicht besonders gern.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 21:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: ein dekret putins

Beitragvon Zvi Back » Di 7. Jul 2015, 19:05

Alexyessin » Di 7. Jul 2015, 18:56 hat geschrieben:
Es ist nur ein weiteres kleines Puzzelteil in der Indizienkette bzgl. der Einmischung in innere Angelegenheiten des Nachbarstaats Ukraine.


nicht nur das, sondern die Tatsache das eine Mutter nicht bekannt geben darf wie ihr Sohn ums Leben kam, dafür in den Knast
wandert, hat schon was von nordkoreanischen Zügen in Putins verpeilten "Demokratie".
Zuletzt geändert von Zvi Back am Di 7. Jul 2015, 19:07, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: ein dekret putins

Beitragvon von Grimm » Di 7. Jul 2015, 19:21

Zvi Back » Di 7. Jul 2015, 20:05 hat geschrieben:
nicht nur das, sondern die Tatsache das eine Mutter nicht bekannt geben darf wie ihr Sohn ums Leben kam, dafür in den Knast
wandert, hat schon was von nordkoreanischen Zügen in Putins verpeilten "Demokratie".


Quelle?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69385
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: ein dekret putins

Beitragvon Alexyessin » Di 7. Jul 2015, 19:22

yogi61 » Di 7. Jul 2015, 20:00 hat geschrieben:
Wohl kaum. Ich wiederhole das gerne noch einmal.

welches verbietet über den Tod von Angehörigen des Verteidigungsministeriums bei Spezialeinsätzen in Friedenszeiten zu berichten

Um da Probleme zu bekommen, muss man nicht in Russland leben. Die USA sehen so etwas auch nicht besonders gern.


Ähm, doch, es geht um das gesamte Bild, was sich dann ergibt. Wie schon geschrieben, ein weiteres Puzzleteil.

Was meinst du bitte in Bezug auf die USA?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Warum macht Putin aus toten Soldaten ein Staatsgeheimnis

Beitragvon von Grimm » Di 7. Jul 2015, 19:26

Also nur eine Meldung von Nachrichtenagenturen.

Das Dekret gibt es also nicht zu lesen. :?:
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3109
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Warum macht Putin aus toten Soldaten ein Staatsgeheimnis

Beitragvon Darkfire » Di 7. Jul 2015, 19:31

von Grimm » Di 7. Jul 2015, 19:26 hat geschrieben:Also nur eine Meldung von Nachrichtenagenturen.

Das Dekret gibt es also nicht zu lesen. :?:


Sag mal du kannst doch auch selbst Googeln ?

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... tsgehemnis
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22920
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: ein dekret putins

Beitragvon Cobra9 » Di 7. Jul 2015, 19:36

von Grimm » Di 7. Jul 2015, 18:09 hat geschrieben:Und, wo ist das Dekret?

Einen Link?


Ist doch da. Nur draufklicken :) Ganz oben auf das blau hinterlegte
Zuletzt geändert von Cobra9 am Di 7. Jul 2015, 19:37, insgesamt 1-mal geändert.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11607
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Warum macht Putin aus toten Soldaten ein Staatsgeheimnis

Beitragvon Nomen Nescio » Di 7. Jul 2015, 19:36

lassen wir mal den zitat im öffnungsbeitrag zerpflücken. der tenor des artikels ist, daß es sich um toten in der ukraine handelt. urlauber??

Verluste in den Streitkräften ==> es sind doch menschen die entweder urlaub in ostrkraine verbringen oder aus dem heer/(geheimdienst !! ) ausgeschieden sind. also darf und kann dieses dekret nicht gelten für toten unter ihnen in der ostukraine.

verbietet es, über den Tod von Angehörigen des Verteidigungsministeriums bei Spezialeinsätzen in Friedenszeiten zu berichten ==> offensichtlich gibt es also »spezialeinsätze« durch mitglieder des verteidigungsministeriums.
1. spezialeinsätze ?? also doch einmischung !!
2. wer sind »angehörigen des verteidigungsministeriums « ?? einfache soldaten? oder hohes militär? bzw FSB-funktionäre.

Kommentatoren werteten den Ukas Putins - die erste Änderung dieser Art seit 20 Jahren - als Reaktion auf diese Enthüllungen. ==> wenn man nicht darüber redet, findet es also nicht statt. in dieser zeit des internets wird es nich leicht sein diesen gebot/verbot zu handhaben.

Mit dem Ukas reagiere Präsident Putin auf die neue instabile Lage in der Welt ==> kann einer das erklären? für mich ist das abakadabra.


putin hat sich selbst mit diesem ukas ins fuß geschossen. denn wie man es auch wendet oder kehrt, es gibt aktive, nicht auf urlaub seiende russen in ostukraine. ob einfache soldaten; hohe offiziere oder FSB-agenten !
Zuletzt geändert von Nomen Nescio am Di 7. Jul 2015, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11607
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Warum macht Putin aus toten Soldaten ein Staatsgeheimnis

Beitragvon Nomen Nescio » Di 7. Jul 2015, 19:40

von Grimm » Di 7. Jul 2015, 19:26 hat geschrieben:Also nur eine Meldung von Nachrichtenagenturen.

Das Dekret gibt es also nicht zu lesen. :?:

was willst du damit behaupten?? die nachricht ist eine lüge? sag das dann klipp und klar und versuche nicht - wie üblich - auszuweichen und in frage zu stellen oder sogar zu diffamieren.

dieses niederträchtige benehmen von dir und den deinen ist ZUM KOTZEN. anstand ist weit zu suchen.
ist das ein fehler deiner erziehung oder hat man das euch abgelernt?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: ein dekret putins

Beitragvon von Grimm » Di 7. Jul 2015, 20:40

Cobra9 » Di 7. Jul 2015, 20:36 hat geschrieben:
Ist doch da. Nur draufklicken :) Ganz oben auf das blau hinterlegte


Das ist nicht das Dekret, das ist die Behauptung, dass es eins gibt.
Wenn es eins gibt, hätte ich es doch gern gelesen.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast