NATO Bündnissfall wegen Russland- würde Deutschland aktiv ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

NATO Bündnissfall wegen Russland- würde Deutschland aktiv ?

JA
0
Keine Stimmen
NEIN
1
100%
ENTHALTUNG
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 1
softmake

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon softmake » Di 30. Jun 2015, 23:24

Bielefeld09 » Di 30. Jun 2015, 22:30 hat geschrieben:Deutschland wird im Bündnisfall in den Krieg ziehen müssen.
Genau wie alle anderen Natopartner.
Dieser Fall würde auch eintreten, wenn russische Verbände in das Baltikum einsickern würden.
Alles andere würde die Militärdoktrin der Abschreckung entkräften
und europäische Nationen zu Opfern einer möglichen militärischen Aggression machen.
Das ist die zu haltende rote Linie.
Nicht nur gegenüber Putin, sondern auch seinen Nachfolgern.
Nebenbei bemerkt, gewinnen wird das Ding keiner.
Aber so funktioniert Abschreckung.

Deutschland wird gar nichts, sollte es gegen Russland gehen, bzw. doch. Deutschland wird die erste kleine Atomwüste werden. Dann kommen Russland und die USA via rotes Telefon rechtzeitig zur Besinnung und liegen sich dann anschließend in den Armen!
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Fadamo » Di 30. Jun 2015, 23:30

softmake » Di 30. Jun 2015, 23:24 hat geschrieben:Deutschland wird gar nichts, sollte es gegen Russland gehen, bzw. doch. Deutschland wird die erste kleine Atomwüste werden. Dann kommen Russland und die USA via rotes Telefon rechtzeitig zur Besinnung und liegen sich dann anschließend in den Armen!


So wird das Sein.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49562
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon zollagent » Di 30. Jun 2015, 23:46

softmake » Di 30. Jun 2015, 23:24 hat geschrieben:Deutschland wird gar nichts, sollte es gegen Russland gehen, bzw. doch. Deutschland wird die erste kleine Atomwüste werden. Dann kommen Russland und die USA via rotes Telefon rechtzeitig zur Besinnung und liegen sich dann anschließend in den Armen!

Deutschland liegt nicht im Zentrum zu erwartender Kampfhandlungen. Das wären die neuen Nato-Mitglieder, die Ukraine und der Westen Russlands.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
softmake

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon softmake » Di 30. Jun 2015, 23:50

zollagent » Mi 1. Jul 2015, 00:46 hat geschrieben:Deutschland liegt nicht im Zentrum zu erwartender Kampfhandlungen. Das wären die neuen Nato-Mitglieder, die Ukraine und der Westen Russlands.

Doch! Wir sind die ersten, aus Gründen, die du kennen solltest!
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6364
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Bielefeld09 » Di 30. Jun 2015, 23:57

zollagent » Mi 1. Jul 2015, 00:46 hat geschrieben:Deutschland liegt nicht im Zentrum zu erwartender Kampfhandlungen. Das wären die neuen Nato-Mitglieder, die Ukraine und der Westen Russlands.

Ich sprach vom Natobündnisfall, bitte alles lesen!
Dann schrieb ich vom Baltikum.
Worüber schreibt ihr hier?
Einen begrenzten konventionellen Krieg?
Das Baltikum ist nicht die Ukraine, das ist Nato!
Und damit die rote Linie.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon schelm » Mi 1. Jul 2015, 00:02

MN7 » Di 30. Jun 2015, 12:19 hat geschrieben:
Unverantwortlich ist es, den Krieg prinzipiell als undenkbar abzutun und jede Vorbereitung auf ihn zu dämonisieren. Deutschland ist nicht in der Position, sich aussuchen zu können, ob es Krieg geben wird oder nicht. Diese Entscheidung trifft Moskau. Ein Regime von arroganten Paranoikern, das ein Entgegenkommen als Zeichen ausbeutbarer Schwäche versteht und einzig rohe Macht respektiert. Es ist notwendig, diese Macht zu demonstrieren. Vorhanden ist sie zweifellos.

Wenn die Politiker beider Seiten, die die Situation zu verantworten haben gegeneinander kämpfen wollen, so befürworte ich das. Ansonsten möge man sich bitte von der Idee trennen, Völker als verfügbares Kanonenfutter zu betrachten.
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49562
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon zollagent » Mi 1. Jul 2015, 00:15

Bielefeld09 » Di 30. Jun 2015, 23:57 hat geschrieben:Ich sprach vom Natobündnisfall, bitte alles lesen!
Dann schrieb ich vom Baltikum.
Worüber schreibt ihr hier?
Einen begrenzten konventionellen Krieg?
Das Baltikum ist nicht die Ukraine, das ist Nato!
Und damit die rote Linie.

Ich habe alles gelesen. Und ich kenne auch die Geographie. Falls es zu einem solchen Krieg käme, wäre der nicht auf das Baltikum begrenzt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6364
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 1. Jul 2015, 00:40

zollagent » Mi 1. Jul 2015, 01:15 hat geschrieben:Ich habe alles gelesen. Und ich kenne auch die Geographie. Falls es zu einem solchen Krieg käme, wäre der nicht auf das Baltikum begrenzt.

Aber genau das ist das Prinzip der Abschreckung.
Greifst du einen an, greifst du alle an an.
Mit allen Konsequenzen.
Aus diesem Grunde darf es eben auch nicht zu einer weiteren Eskalation mit den Russen kommen.
Die Ukraine ist leider der Stellvertretter, weil kein Nato Mitglied, deswegen " Opfer".
Das ist bitter, aber russische Realität in Europa.
Das hätte ich mir auch anders gewünscht.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4442
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Satori » Mi 1. Jul 2015, 00:46

schelm » Mi 1. Jul 2015, 00:02 hat geschrieben:Wenn die Politiker beider Seiten, die die Situation zu verantworten haben gegeneinander kämpfen wollen, so befürworte ich das. Ansonsten möge man sich bitte von der Idee trennen, Völker als verfügbares Kanonenfutter zu betrachten.


Ja, selbst dieser konventionelle Krieg ist immer schwerer durchzusetzen.

Schon das britische Unterhaus stimmte gegen den Syrien-Einsatz.
Welch eine Pleite ..

Wenn die verantwortliche Politiker selbst in den Ring steigen wär das eine Show.
Public Viewing wie bei ner WM. :D

.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3053
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Darkfire » Mi 1. Jul 2015, 00:51

softmake » Di 30. Jun 2015, 23:24 hat geschrieben:Deutschland wird gar nichts, sollte es gegen Russland gehen, bzw. doch. Deutschland wird die erste kleine Atomwüste werden. Dann kommen Russland und die USA via rotes Telefon rechtzeitig zur Besinnung und liegen sich dann anschließend in den Armen!


Was wie eine beschissene Logik aus welchem Grund sollte das so sein ?
Warum ausgerechnet Deutschland ?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6364
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 1. Jul 2015, 00:54

Satori » Mi 1. Jul 2015, 01:46 hat geschrieben:
Ja, selbst dieser konventionelle Krieg ist immer schwerer durchzusetzen.

Schon das britische Unterhaus stimmte gegen den Syrien-Einsatz.
Welch eine Pleite ..

Wenn die verantwortliche Politiker selbst in den Ring steigen wär das eine Show.
Public Viewing wie bei ner WM. :D

.

Ich dachte wir reden über Krieg in Europa und nicht
über Kindergedanken, wie Krieg denn toll wäre.
Jedes an seinem Platz.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4442
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Satori » Mi 1. Jul 2015, 00:55

softmake » Di 30. Jun 2015, 23:24 hat geschrieben:Deutschland wird gar nichts, sollte es gegen Russland gehen, bzw. doch. Deutschland wird die erste kleine Atomwüste werden. Dann kommen Russland und die USA via rotes Telefon rechtzeitig zur Besinnung und liegen sich dann anschließend in den Armen!


Ein hochrangiger CDU-Politiker, der jetzt ausgepackte, hat das tatsächlich so erfahren bei NATO-"Planspielen":

Deutschland kann ausgelöscht werden, die NATO hatte kein besonderes Problem damit.
Daraufhin hat er sich aus den Planspielen abgemeldet.

.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3053
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Darkfire » Mi 1. Jul 2015, 00:57

Ich überlege mir auch gerade, wie masochistisch muss man sein um davon zu träumen das Deutschland eine Atomwüste wird ?
Einige Putinisten hier haben wirklich extremst die Bodenhaftung verloren, wenn man sieht wie begeistert sie ihr Heimatland atomar verglühen sehen wollen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49562
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon zollagent » Mi 1. Jul 2015, 01:00

Darkfire » Mi 1. Jul 2015, 00:57 hat geschrieben:Ich überlege mir auch gerade, wie masochistisch muss man sein um davon zu träumen das Deutschland eine Atomwüste wird ?
Einige Putinisten hier haben wirklich extremst die Bodenhaftung verloren, wenn man sieht wie begeistert sie ihr Heimatland atomar verglühen sehen wollen.

Wichtig ist doch hier nur der große Bruder und der Untergang des Westens. Einfach die Gefühlswelt derer, die sich hier nicht zu Hause fühlen und den kalten Krieg doch lieber von der anderen Seite gewonnen gesehen hätten. Eine tiefsitzende Sehnsucht nach der einfachen Welt der Diktatur könnte hier mitspielen. Demokratie ist zu kompliziert, das permanente Spiel der Kräfte ohne eine immerrechthabende Institution eine Aufgabe, der sie sich nicht gewachsen fühlen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3053
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Darkfire » Mi 1. Jul 2015, 01:07

So eine Institution die dir sagt du musst nur immer genau das Glauben was ich dir sage und dann gehörst du zur Elite und stehst über der dummen Masse ist doch geil.

Stell dir mal vor, du bist nicht der schnellste im Denken, hast nicht wirklich den Durchblick und alle lachen über dich.
Dann kommt einer zu dir und sagt, kein Problem, glaube nur an mich, mach was ich dir sage und dann bist du immer bei denen die Recht haben.

Du musst dich nicht mehr mit anderen Meinungen herumschlagen, du bekommst einfache Lösungen, darfst endlich mal deinen Hass ausleben ohne das du ein schlechtes Gewissen haben musst und du hast sogar einige Medien die dir das immer bestätigen.

Ist schon verlockend.
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4442
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Satori » Mi 1. Jul 2015, 01:08

Bielefeld09 » Mi 1. Jul 2015, 00:54 hat geschrieben:Ich dachte wir reden über Krieg in Europa und nicht
über Kindergedanken, wie Krieg denn toll wäre.


Krieg ist nicht toll sondern verheerend.
Eine Schande für gebildete Kulturen.
Man muss die Völker reichlich verarschen um sie nochmal zum Krieg aufzuhetzen, jedenfalls in Europa.

Vielleicht mit ner False Flag:
Der Reichtag brennt und Putins Ausweis liegt auf der Strasse. :rolleyes:

Ansonsten ... sollen die Kriegswilligen Politiker selbst in den Ring steigen, kein Problem.

.
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4442
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Satori » Mi 1. Jul 2015, 01:11

Darkfire » Mi 1. Jul 2015, 00:57 hat geschrieben:Ich überlege mir auch gerade, wie masochistisch muss man sein um davon zu träumen das Deutschland eine Atomwüste wird ?
.


Laut dem hochrangigen CDU-Politiker wurde in den NATO-Planspielen Deutschland als Atomwüste einkalkuliert.

Damals. Heute also wahrscheinlich genauso.

.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6364
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 1. Jul 2015, 01:24

Satori » Mi 1. Jul 2015, 02:08 hat geschrieben:
Krieg ist nicht toll sondern verheerend.
Eine Schande für gebildete Kulturen.
Man muss die Völker reichlich verarschen um sie nochmal zum Krieg aufzuhetzen, jedenfalls in Europa.

Vielleicht mit ner False Flag:
Der Reichtag brennt und Putins Ausweis liegt auf der Strasse. :rolleyes:

Ansonsten ... sollen die Kriegswilligen Politiker selbst in den Ring steigen, kein Problem.

.

Na ja, vielleicht lebt es sich in Europa besser ohne den brennenden Reichstag
und Putins Ausweis auf der Strasse.
Von welchen Kriegswilligen Politikern schreibst du eigentlich immer,
von denen du befürchtest, das deutsche Politiker, denen hinterher steigen?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4442
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon Satori » Mi 1. Jul 2015, 01:49

Bielefeld09 » Mi 1. Jul 2015, 01:24 hat geschrieben:Von welchen Kriegswilligen Politikern schreibst du eigentlich immer,
von denen du befürchtest, das deutsche Politiker, denen hinterher steigen?


Ich befürchte gar nichts.
Die Antwort ging an Schelm:

schelm » Mi 1. Jul 2015, 00:02 hat geschrieben:Wenn die Politiker beider Seiten, die die Situation zu verantworten haben gegeneinander kämpfen wollen, so befürworte ich das. Ansonsten möge man sich bitte von der Idee trennen, Völker als verfügbares Kanonenfutter zu betrachten.


.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29576
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Deutschland würde in den Krieg ziehen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 1. Jul 2015, 02:10

Brzezinski meint im Original-Interview, der neue Kalte Krieg ist zwar schon da, ein heißer Krieg (zwischen Allianz und Russland) jedoch unwahrscheinlich.

Das Prinzip der kollektiven Selbstverteidigung lebt davon, einander Beistand zu garantieren. So funktionierte schon der Attische Seebund. Es lebt nicht davon, zu sagen, wir tun nichts, wenn wir angegriffen werden.

Ich will keinen Krieg, aber ich bin auch nicht bereit, mich von der Behauptung einschüchtern zu lassen, dass wir mit einer symmetrischen Reaktion einen Krieg provozieren. Ganz im Gegenteil: Reagieren wir nicht, ist das die wahrscheinlichste Art, einen Krieg herbeizuführen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 40744.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast