Beringstraßentunnel

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Beringstraßentunnel

Beitragvon von Grimm » So 14. Jun 2015, 19:29

Der Beringstraßen-Tunnel ist eine wiederholt geplante Verkehrsverbindung zwischen der russischen Tschukotka und dem US-amerikanischen Alaska.
Erste Pläne für einen Tunnel unter der Beringstraße stammen aus dem Jahr 1905.
Die Planungen von 2007 sehen den rund 100 Kilometer langen Tunnel als Teil einer 6000 Kilometer langen Verkehrstrasse zwischen Jakutsk und Alaska, die sowohl eine breitspurige Hochgeschwindigkeitsbahn­strecke und eine Autobahn als auch Stromleitungen, Pipelines und Datenkabel beinhalten soll.
Eine mögliche Trasse quert die Beringstraße über die Diomedes-Inseln.

Im April 2007 wurde ein Wirtschaftsprojekt mit dem Namen TKM-World Link (Russisch: ТрансКонтинентальная магистраль, TransKontinentale Magistrale) zur Untertunnelung der Beringstraße angekündigt. Nach Planungen des Rats für Produktionskräftestudien im russischen Wirtschaftsministerium und bei der russischen Wissenschaftsakademie könnte das Gesamtprojekt in 10 bis 15 Jahren zu realisieren sein. Die Baukosten werden auf 65 Milliarden Dollar veranschlagt.

Der Tunnel soll nach seiner Fertigstellung zu jeweils 25 Prozent im Besitz des russischen Staates und der Vereinigten Staaten bleiben, die restlichen Anteile an private Investoren und internationale Finanzagenturen gehen.
Zu den möglichen Investoren zählen nach Angaben des russischen Wirtschaftsministeriums die Russische Eisenbahn und der Pipeline-Betreiber Transneft. Auch chinesische, japanische und südkoreanische Investoren haben bereits Interesse an dem Projekt bekundet.

Im Mai 2014 wurde berichtet, dass chinesische Ingenieure die Idee geäußert hätten, einen Tunnel unter der Beringstraße und eine 13.000 Kilometer lange Strecke für Hochgeschwindigkeitszüge mit einem Höchsttempo von 350 Kilometern pro Stunde von Nordostchina über Ostsibirien, Alaska und Kanada in die Vereinigten Staaten zu bauen. Technisch sei dies heute möglich, und Russland würde ein solches Projekt unterstützen.

Nur gut, dass es auch noch vernünftige Menschen gibt.
Atheist

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon Atheist » So 14. Jun 2015, 19:42

Welch monumentales Bauvorhaben... das zugleich auch eindrucksvoll die Kooperationsfähigkeit von Menschen bezeugt. Ich hoffe, dass das Projekt, soweit wirtschaftlich, realisiert wird.
Zuletzt geändert von Atheist am So 14. Jun 2015, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon zollagent » So 14. Jun 2015, 19:45

Zwischen "das kann verwirklicht werden" bis "das wird verwirklicht werden" liegt noch die Hürde des Verzichts auf Aggression.
Zuletzt geändert von zollagent am So 14. Jun 2015, 19:46, insgesamt 1-mal geändert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Atheist

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon Atheist » So 14. Jun 2015, 19:47

zollagent » So 14. Jun 2015, 20:45 hat geschrieben:Zwischen "das kann verwirklicht werden" bis "das wird verwirklicht werden" liegt noch die Hürde des Verzichts auf Aggression.


*gähn*
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27619
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon jack000 » So 14. Jun 2015, 19:48

von Grimm » So 14. Jun 2015, 20:29 hat geschrieben:Der Beringstraßen-Tunnel ist eine wiederholt geplante Verkehrsverbindung zwischen der russischen Tschukotka und dem US-amerikanischen Alaska.
Erste Pläne für einen Tunnel unter der Beringstraße stammen aus dem Jahr 1905.
Die Planungen von 2007 sehen den rund 100 Kilometer langen Tunnel als Teil einer 6000 Kilometer langen Verkehrstrasse zwischen Jakutsk und Alaska, die sowohl eine breitspurige Hochgeschwindigkeitsbahn­strecke und eine Autobahn als auch Stromleitungen, Pipelines und Datenkabel beinhalten soll.
Eine mögliche Trasse quert die Beringstraße über die Diomedes-Inseln.

Das ist doch völliger Blödsinn, wer soll denn da lang fahren??
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44021
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon frems » So 14. Jun 2015, 19:49

Das wäre schon ein geniales Projekt, aber dran glauben mag ich nicht; nicht nur aufgrund des politischen Konflikts. Es fehlt einfach der verkehrliche Bedarf. Je nachdem, wie zeitkritisch die Güter sind (respektive Personen), nimmt man Schiff oder Flugzeug. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke wäre da ein Mittelding; teurer und schneller als das Schiff, günstiger und langsamer als der Luftverkehr. Ob der Bedarf steigt (induzierter Verkehr), sieht man überall eher skeptisch, aber solche Projekte sind ja auch immer mit Symbolik und Politik der Völkerverständigung verbunden, nicht nur mit Wirtschaftlichkeit.

Vor allem durften die Betriebskosten dort ziemlich hoch sein, da das Terrain nicht nur schwierig ist, sondern das gesamte Hinterland aus Pampa besteht. Gibt's dort eine Signalstörung, fährt da niemand mal kurz hin und schaut es sich an. Vor rund einem Jahr kam dazu nochmal ein Artikel:

Eine Bahnlinie, die durch einen 200 Kilometer langen Tunnel unter der Beringstraße führt: China soll eine Eisenbahnstrecke bis in die USA planen. Doch der Megatunnel wäre nicht die einzige Schwierigkeit an dem ambitionierten Projekt.

http://www.sueddeutsche.de/auto/verkehr ... -1.1957199
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44021
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon frems » So 14. Jun 2015, 19:53

jack000 » So 14. Jun 2015, 20:48 hat geschrieben:Das ist doch völliger Blödsinn, wer soll denn da lang fahren??

Although a 200km tunnel is probably feasible in theory, the cost versus the potential return would surely make it one of the world’s most spectacular follies. The flight time from Beijing to Chicago is about 13 hours. Even if a train ran non-stop at 200km, it would take 65 hours to travel the length of a China-Russia-Canada-America railway.

http://www.economist.com/blogs/gulliver ... ca-railway

Bedarf wird's schon geben. Ob sich die Milliarden (rein betrieblich) wieder rentieren, ist sicherlich zu bezweifeln.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 21:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon Zvi Back » So 14. Jun 2015, 19:55

jack000 » So 14. Jun 2015, 19:48 hat geschrieben:Das ist doch völliger Blödsinn, wer soll denn da lang fahren??


Sehe ich auch so. Es wäre überhaupt kein nennenswerter Bedarf da. Es wäre ein Milliardengrab.
Zudem ist Russland mittlerweile alles, aber kein verlässlicher Partner für solche Projekte.
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon von Grimm » So 14. Jun 2015, 20:05

frems » So 14. Jun 2015, 20:53 hat geschrieben:
http://www.economist.com/blogs/gulliver ... ca-railway

Bedarf wird's schon geben. Ob sich die Milliarden (rein betrieblich) wieder rentieren, ist sicherlich zu bezweifeln.

Wenn unsere Vorfahren auch so gedacht hätten, säßen wir noch in Afrika auf den Bäumen.
Kein Mensch benötigte vor 500 Jahren den Panama-Kanal.
Wenn also die Politiker der zwei/drei Großmächte das von ihren Völkern verdiente Geld, friedlich und für etwas sinnvolles einsetzen, wenn es sich auch erst später rechnet, dann bin ich dafür.
Die Zukunft wird ohne uns stattfinden, zweifellos.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44021
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon frems » So 14. Jun 2015, 20:11

von Grimm » So 14. Jun 2015, 21:05 hat geschrieben:Wenn unsere Vorfahren auch so gedacht hätten, säßen wir noch in Afrika auf den Bäumen.
Kein Mensch benötigte vor 500 Jahren den Panama-Kanal.
Wenn also die Politiker der zwei/drei Großmächte das von ihren Völkern verdiente Geld, friedlich und für etwas sinnvolles einsetzen, wenn es sich auch erst später rechnet, dann bin ich dafür.
Die Zukunft wird ohne uns stattfinden, zweifellos.

Ich bin doch gar nicht gegen das Projekt. Ich bezweifel nur die Umsetzung und den Betrieb. Sollte die Strecke tatsächlich einmal gebaut werden, werd ich sicherlich meinen Urlaub mal nutzen, um die Strecke abzufahren. Günstiger als ein Flugzeug wird die Fahrt aber wohl kaum und im Güterverkehr gibt's nur eine überschaubare Anzahl an Waren, für die sich die Schiene (oder halt die Straße per Lkw) über solche Distanzen lohnt. Man kommt ja mittlerweile per Direktzug von Chongqing nach Duisburg.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon von Grimm » So 14. Jun 2015, 20:19

frems » So 14. Jun 2015, 21:11 hat geschrieben:Ich bin doch gar nicht gegen das Projekt.


Weiß ich.
Bei diesem Projekt geht es ja auch nicht um die Beförderung von Personen. :D

PS: Falls ich es noch erlebe, machen wir das zusammen.
Es dauert zwei Tage, also stelle ich drei Flaschen Wodka kalt. :)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44021
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon frems » So 14. Jun 2015, 20:20

von Grimm » So 14. Jun 2015, 21:19 hat geschrieben:
Weiß ich.
Bei diesem Projekt geht es ja auch nicht um die Beförderung von Personen. :D

Versteh ich nicht. :|

PS: Falls ich es noch erlebe, machen wir das zusammen.
Es dauert zwei Tage, also stelle ich drei Flaschen Wodka kalt. :)

:thumbup:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 10078
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon odiug » So 14. Jun 2015, 20:29

klingt nach einer neuen russischen Mondbasis :p
100 km unter dem Meer ... na hoffentlich gibt es da keine Geisterfahrer. :s
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
MN7
Beiträge: 547
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 05:38
Benutzertitel: Glory to Arstotzka

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon MN7 » So 14. Jun 2015, 20:32

Faß ohne Boden, wahrscheinlich Subventions- oder Investorenfalle. Die Transportkapazität ist nicht viel besser als die von einem halben Dutzend ordinärer Containerschiffe. Der Transport ist geringfügig schneller als auf See, aber um ein Vielfaches teurer. Der einzige strategische Nutzen läge im Truppentransport an Seeblockaden vorbei. Wenn es denn ein Netz gäbe, statt nur einer Trasse. Dieser Tunnel ist ein monumentales Zukunftsprojekt. Und wird es auch noch lange bleiben.
Benutzeravatar
Zahnderschreit
Beiträge: 742
Registriert: Di 9. Okt 2012, 13:14
Benutzertitel: Antinatalist
Wohnort: Südliches Norddeutschland

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon Zahnderschreit » Mo 15. Jun 2015, 12:57

jack000 » So 14. Jun 2015, 20:48 hat geschrieben:Das ist doch völliger Blödsinn, wer soll denn da lang fahren??

Wenn es wirklich in absehbarer Zeit gebaut werden sollte, würde ich es machen. Bleibt allerdings die Frage, was da eine Fahrt kosten würde.

Aber du hast schon Recht, wirklich viele werden da nicht durchfahren. Oder ist das eine Pendler-Strecke? :s
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon Provokateur » Mo 15. Jun 2015, 13:00

Das wäre doch eine geniale Radtour. Von Zuhause über Russland, Beringstraßentunnel bis ans Kap Hoorn.
Zeitansatz: 2 Jahre.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70900
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Jun 2015, 13:01

Wirtschaftlich total unsinnig.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 10078
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon odiug » Mo 15. Jun 2015, 13:20

Zahnderschreit » Mo 15. Jun 2015, 12:57 hat geschrieben:Wenn es wirklich in absehbarer Zeit gebaut werden sollte, würde ich es machen. Bleibt allerdings die Frage, was da eine Fahrt kosten würde.

Aber du hast schon Recht, wirklich viele werden da nicht durchfahren. Oder ist das eine Pendler-Strecke? :s

100 km durch einen Tunnel mit dem Fahrad :?
Auf dem Standstreifen der Autobahn... oder was :?:
Da nehme ich lieber eine Faehre :p
Der Tunnel wuerde nur Sinn machen, wenn er grosse Metropolen verbinden koennte ... aber da ist ja nix in der Gegend.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70900
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Jun 2015, 13:23

odiug » Mo 15. Jun 2015, 14:20 hat geschrieben:100 km durch einen Tunnel mit dem Fahrad :?
Auf dem Standstreifen der Autobahn... oder was :?:
Da nehme ich lieber eine Faehre :p
Der Tunnel wuerde nur Sinn machen, wenn er grosse Metropolen verbinden koennte ... aber da ist ja nix in der Gegend.


Nome und Prowidenija - ich bitte dich. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Beringstraßentunnel

Beitragvon Provokateur » Mo 15. Jun 2015, 13:24

Noch nicht. Wer weiß, mit dem Abbau der freiwerdenden Rohstoffe des Nordpols könnte ein florierender nordpazifischer Wirtschaftsraum entstehen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste