Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Moderator: Moderatoren Forum 3

charleston
Beiträge: 308
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 16:09

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon charleston » Sa 21. Mär 2015, 13:16

Lenk nicht ab!
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Tantris » Sa 21. Mär 2015, 13:57

Kommen wir mal zum thema:

der übliche verdächtige kaukasier, der unter der folter gestanden hat, hat laut anwalt ein alibi.

Wie gehts jetzt weiter?

Wird jetzt der anwalt verhaftet?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21282
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 21. Mär 2015, 14:03

Darkfire » Samstag 21. März 2015, 12:50 hat geschrieben:
So so also Politiker, war das nicht hier in diesem Forum wo man so sehr drauf bestanden hat einen Nemesov nicht als Politiker zu bezeichnen weil er kein Amt innehatte ?

Zur Zeit stehen viele ehemalige Politiker welche die Ukraine unter Janukowitch um etwa 100 Millarden Dollar betrogen haben und damit das Land an den Bettelstab gebracht haben und zum Übernahmekandidat für Russland, vor Gericht.
Es geht dabei

Komisch daß jetzt ausgerechnet die Politiker sterben welche Mitwisser waren wohin diese Milliarden geflossen sind und die ein Gerichtsprozess erwarteten ?
Komisch daß dieser Hinweis irgendwie in deinem Video fehlte.
Die Worte der Moderatorin waren da wohl schon ein Hinweis:
"Vermutlich wusste er zuviel", aber nicht über die Mitglieder der jetzigen Regierungspartei der er gar nicht angehörte, sonder über die Partei welche das Land über Jahre ausgeplündert haben ?
Ihnen drohen dabei Gefängnisstrafen weit über 10 Jahre.
Dazu kommen viele Mitwisser und Helfershelfer die ebenfalls Angst haben müssen aufgedeckt zu werden.
Es geht darum in welche Quellen das Geld verschwunden ist und um die Verfilzung dieser Personen.
Das alles erfährt man ganz einfach wenn man sich ein wenig mit den genannten Personen beschäftigt.
Die jetzige Regierung muss also keine Angst vor diesen Personen haben.
Viel mehr wäre es wohl sehr interessant zu hören was bei diesen Verhandlungen so herauskommt, da es sich bei dennen die sich umgebracht haben um Expolitiker aus dem Dunstfeld von Janukowitch und seiner Mafia gehandelt hat.

Auf jeden fall wieder mal ein schönes Beispiel für russische Propaganda welche sämtliche Tatsachen einfach herumdreht.


Das ist ein sehr aufschlussreicher Text. Wie zu hören ist, wird dieses Thema derzeit in ukrainischen Medien breit debattiert.
Die Regierung muss das Interesse verfolgen, Zeugen oder Beklagte lebend vor Gericht zu bringen. Eventuell ist auch Polizeischutz zu erwägen. Die Nemzow-Freundin Anna wurde nach Morddrohungen unter Polizeischutz gestellt.
Die Folgen des Lustrationsgesetzes sind indes noch nicht ganz absehbar - wenn korrupte Beamte entlassen werden, bedeutet dies fraglos einen Karriereknick für den betroffenen Personenkreis.

Dieser Kontext kann jedoch nicht von der Sorge über den Zustand der russischen Zivilgesellschaft entbinden. Das politische Vermächtnis Nemzows besteht m. E. aus einer Sammlungsbewegung, der Vereinigten Demokratischen Opposition. Sollten sich aber weitere Morde ergeben, dürfte der Gang in den Untergrund ausweichlich sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8052
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 21. Mär 2015, 14:05

Satori » Mi 18. Mär 2015, 04:57 hat geschrieben:Hm ... frag mich gerade: Gibt es das auch in Deutschland ? :?:
Freie Radiosender ?

hm... hast du immer solche doofe bemerkungen/fragen.

da du so was elementares nicht weißt, kannst du also bei einer vergleichung nichts fundamentales von rußland und westlichen ländern sagen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Zerberster
Beiträge: 634
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 18:02
Benutzertitel: Stop Gayropa!

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Zerberster » Mi 25. Mär 2015, 17:36

Folgendes Bild ist von März 2013. Meiner Theorie nach hatten das KGB und die CIA einen Deal. Timoschenko und Chodorkowski mussten vom KGB aus dem Knast entlassen werden und im Gegenzug musste die CIA Nowodworskaja und Nemzow beseitigen.

http://i081.radikal.ru/1303/37/40f33c6f168c.jpg
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2906
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Darkfire » Do 26. Mär 2015, 00:15

Zerberster » Mi 25. Mär 2015, 17:36 hat geschrieben:Folgendes Bild ist von März 2013. Meiner Theorie nach hatten das KGB und die CIA einen Deal. Timoschenko und Chodorkowski mussten vom KGB aus dem Knast entlassen werden und im Gegenzug musste die CIA Nowodworskaja und Nemzow beseitigen.

http://i081.radikal.ru/1303/37/40f33c6f168c.jpg


Das wäre ein echt dämmliches Geschäft.
Die beiden Timoschenko und Chodorkowski wären für den CIA im Knast viel wertvoller und zwar in einem russischen Knast.
Zuletzt geändert von Darkfire am Do 26. Mär 2015, 00:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Zerberster
Beiträge: 634
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 18:02
Benutzertitel: Stop Gayropa!

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Zerberster » Sa 28. Mär 2015, 15:49

Darkfire » Do 26. Mär 2015, 00:15 hat geschrieben:
Zerberster » Mi 25. Mär 2015, 17:36 hat geschrieben:Folgendes Bild ist von März 2013. Meiner Theorie nach hatten das KGB und die CIA einen Deal. Timoschenko und Chodorkowski mussten vom KGB aus dem Knast entlassen werden und im Gegenzug musste die CIA Nowodworskaja und Nemzow beseitigen.

http://i081.radikal.ru/1303/37/40f33c6f168c.jpg


Das wäre ein echt dämmliches Geschäft.
Die beiden Timoschenko und Chodorkowski wären für den CIA im Knast viel wertvoller und zwar in einem russischen Knast.


Dann war es halt ein gutes Geschäft für Russland.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 1540
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Europa2050 » Fr 26. Jun 2015, 09:27

Für alle, die es interessiert und den Link noch nicht kennen:

Nemzows Werk, von seinen Nachfolgern herausgegeben auf Deutsch und in *.pdf

http://www.idecembrists.de/nemzov-bericht-auf-deutsch-putin-der-krieg/

R.I.P. Boris Nemzow
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8052
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 26. Jun 2015, 13:19

MERCI = MERCI = MERCI = MERCI = MERCI
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21282
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 26. Jun 2015, 14:55

Europa2050 » Freitag 26. Juni 2015, 09:27 hat geschrieben:Für alle, die es interessiert und den Link noch nicht kennen:

Nemzows Werk, von seinen Nachfolgern herausgegeben auf Deutsch und in *.pdf

http://www.idecembrists.de/nemzov-bericht-auf-deutsch-putin-der-krieg/

R.I.P. Boris Nemzow

Vielen Dank für diesen ausgezeichneten Hinweis.
Das Nemzow-Papier erinnert in gewisser Weise an die Flugblätter der Scholl-Gruppe. Möge es seine Verbreitung finden und dem Regime im Nacken sitzen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53372
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Alexyessin » Fr 26. Jun 2015, 14:58

DarkLightbringer » Fr 26. Jun 2015, 15:55 hat geschrieben:Vielen Dank für diesen ausgezeichneten Hinweis.
Das Nemzow-Papier erinnert in gewisser Weise an die Flugblätter der Scholl-Gruppe. Möge es seine Verbreitung finden und dem Regime im Nacken sitzen.


Sag mal, gehts nicht noch eine Spur dicker aufgetragener............ :rolleyes:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21282
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 26. Jun 2015, 15:05

Alexyessin » Freitag 26. Juni 2015, 14:58 hat geschrieben:
Sag mal, gehts nicht noch eine Spur dicker aufgetragener............ :rolleyes:

Mindestens ein Scholl-Flugblatt befasst sich mit der Lage an der Ostfront.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53372
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Alexyessin » Fr 26. Jun 2015, 15:09

DarkLightbringer » Fr 26. Jun 2015, 16:05 hat geschrieben:Mindestens ein Scholl-Flugblatt befasst sich mit der Lage an der Ostfront.


Ja, und Berthold Brecht hat auch mit schwarzer Tinte geschrieben. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21282
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 27. Jun 2015, 02:35

Alexyessin » Freitag 26. Juni 2015, 15:09 hat geschrieben:
Ja, und Berthold Brecht hat auch mit schwarzer Tinte geschrieben. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

In der Nemzow-Schrift heißt es:
Im Grunde ist der ganze Äther der russischen staatlichen Massenmedien eine einzige Atmosphäre des Hasses ohne irgendwelche Anführungszeichen. Wenn das alles endet, wird Russland noch lange brauchen, um zu sich zu kommen und sich von den Standards der Ethik und des Verhaltens der Propaganda von 2014/15 zu befreien.
http://www.idecembrists.de/wp-content/u ... ericht.pdf

Nemzow macht das Regime für den Krieg im Osten der Ukraine verantwortlich und dabei falle der "Sprache des Vernichtungskrieges" eine bedeutende Rolle zu. "Wofür sterben unsere Soldaten?"(im Donbass), fragen auch andere Oppositionelle.

Die Flugblätter der Weißen Rose thematisieren in verschiedenen Passagen die Propaganda des Regimes und die Opfer im Osten, die ein sinnloser Krieg mit sich bringt.
Indessen ist der deutsche Angriff auf Ägypten zum Stillstand gekommen, Rommel muß in einer gefährlich exponierten Lage verharren aber noch geht der Vormarsch im Osten weiter. Dieser scheinbare Erfolg ist unter den grauenhaftesten Opfern erkauft worden, so daß er schon nicht mehr als vorteilhaft bezeichnet werden kann. Wir warnen daher vor jedem Optimismus.
Wer hat die Toten gezählt, Hitler oder Goebbels - wohl keiner von beiden. Täglich fallen in Rußland Tausende. Es ist die Zeit der Ernte, und der Schnitter fährt mit vollem Zug in die reife Saat. Die Trauer kehrt ein in die Hütten der Heimat und niemand ist da, der die Tränen der Mütter trocknet, Hitler aber belügt die, deren teuerstes Gut er geraubt und in den sinnlosen Tod getrieben hat.
http://www.bpb.de/geschichte/nationalso ... ugblatt-iv
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 1540
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Europa2050 » Sa 27. Feb 2016, 10:51

Es ist schon wieder ein Jahr her, verbessert (vermenschlicht) hat sich nichts, verschlechtert vieles, nicht nur deshalb:

Gedenken an den hoffnungslosen Idealisten und überzeugten Europäer Boris Nemzow, er fehlt Russland.

R.I.P.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
103

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon 103 » So 28. Feb 2016, 02:26

MOD HETZE gem.§5-2 entfernt MOD
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 1540
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Europa2050 » So 28. Feb 2016, 08:42

Ohne Worte ...
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Benutzeravatar
jan2009
Beiträge: 1667
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 18:53

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon jan2009 » So 28. Feb 2016, 08:57

Europa2050 hat geschrieben:(28 Feb 2016, 08:42)

Ohne Worte ...

Die Empathie sinkt geometrisch bereits mit dem arithmetischen Zuwachs der Gehirnwäsche.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21282
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon DarkLightbringer » So 28. Feb 2016, 09:33

Schweigend zogen die Menschen im Gedenken an Boris Nemzow durch das Zentrum von Moskau. Viele hatten Blumen und Fotos des getöteten Oppositionspolitikers dabei. Auf einem Transparent an der Spitze des Trauerzuges stand: "Für die Wahrheit ermordet."
http://www.tagesschau.de/ausland/russla ... w-101.html

No pasaran. Das andere Russland lebt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2906
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Darkfire » So 28. Feb 2016, 09:57

Das wirklich schlimme daran ist, daß die Menschen die sich selbst als Freunde Russlands ausgeben weil sie für das System Putin sind, in Wirklichkeit die wirklichen Gegner eines freien Russlands sind.

Man beschimpft diejenigen welche die Politik eines Putins und Co kritisieren als Antirussen, dabei unterstützen gerade diese Menschen eine Politik in welcher die Menschen in Russland unterdrückt und in Unfreiheit gehalten werden und in der eine wirklich gelenkte staatliche Propaganda die Menschen in eine nationalistische Ecke lenkt.

Dabei wird dieses Land von echten Oligarchen ausgeplündert und echte Faschisten mit einem Personenkult um Putin sind dort an der Macht.

Viele die sich hier als Linke bezeichnen schauen dabei mit offenen Augen zu wie die Linke Opposition unterdrückt, ins Gefängnis geworfen wird, oder diese gleich ermordet werden.

Perfide deswegen weil sie selbst in diesem Land daß sie hier so angreifen, ihre eigene Meinung ohne Angst vor Verfolgung äußern dürfen, ihren Arsch im Warmen haben und auch keine Angst vor Krieg haben müssen.
Sie nützen die Möglichkeiten welche ihnen hier gegeben werden um genau diese Freiheiten zu zerstören.

Man kackt sich aufs eigene Teller und beschwert sich dann, daß das Essen scheiße schmeckt.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast