Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22965
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Jan 2017, 14:45

Doktor Schiwago hat geschrieben:(11 Jan 2017, 14:22)

Selbstverständlich nicht, das hatte auch keiner behauptet.

Das Gericht hat auch nicht behauptet, die beiden Journalisten würden "Anleitungen" zur "Russland-Hetze" beziehen.

Richtig. Vor allem ging es in dieser Satiresendung darum, daß man den Journalisten Joffe und Bittner aufgrund ihrer Mitgliedschaft in "lobbyistisch arbeitenden Interessengruppen" (also den transatlantischen Organisationen und Thinktanks) ihre Rolle als unabhängige "vierte Gewalt" nicht mehr abnahm.
Das war, wie der BGH nun abschließend feststellt, keine Rufschädigung dieser Journalisten, sondern die Wahrheit.

Das Gericht war der Meinung, dass eine fehlerhafte Schautafel in der nämlichen Satire-Sendung nicht entscheidend sei.

Natürlich, etwas anderes hat hier auch niemand behauptet.
Und wie glaubwürdig die beiden Herren als Vertreter der "vierten Gewalt" nun erscheinen, möge jeder für sich selbst beantworten.

Journalisten sind oftmals auch Mitglied in einer Standesvertretung oder Gewerkschaft. Und wenn Joffe oder Bittner den Gedanken der Völkerverständigung gut finden sollten, ist es ihr gutes Recht. Um bezüglich des Berufsethos mal einen Vergleich zu ziehen - jemand, der Heavy Metal hört und zugleich Automechaniker ist, arbeitet nicht notwendigerweise schlechter als jemand, der gar keine Musik hört.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 2668
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Kritikaster » Mi 11. Jan 2017, 14:58

Doktor Schiwago hat geschrieben:(11 Jan 2017, 14:22)

Selbstverständlich nicht, das hatte auch keiner behauptet.

Vor allem hat das Gericht nicht Deine unterstellte "Anleitung zur Russland-Hetze" bestätigt. Noch mal der Spiegelartikel:
Dass eine Schautafel dazu fehlerhaft gewesen sei, spiele in einer satirischen Sendung keine entscheidende Rolle

Das bedeutet nichts anderes, als dass eine Satiresendung dafür nicht belangt werden darf, wenn sie sachlich im Grundsatz korrekte Behauptungen graphisch unzutreffend darstellt.

Das Wichtigste ist jedoch, dass Deine eigene Hetze gegen die dort genannten Organisationen und ihre Mitglieder nicht im geringsten bestätigt wurde.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Doktor Schiwago
Beiträge: 5608
Registriert: So 29. Apr 2012, 12:10

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Doktor Schiwago » Do 12. Jan 2017, 09:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Jan 2017, 14:45)
Das Gericht hat auch nicht behauptet, die beiden Journalisten würden "Anleitungen" zur "Russland-Hetze" beziehen.

Selbstverständlich nicht, das hatte auch keiner behauptet.
Wenn unser einziger Rohstoff in Deutschland die Kreativität der Menschen ist, warum versuchen dann in den Medien so viele so hartnäckig, sie zu beschädigen? (Roman Herzog)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22965
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon DarkLightbringer » Do 12. Jan 2017, 16:38

Doktor Schiwago hat geschrieben:(12 Jan 2017, 09:03)

Selbstverständlich nicht, das hatte auch keiner behauptet.

In der >>Zeit<< findet sich dazu folgende Passage:
Eine Verlagssprecherin teilte nach der BGH-Entscheidung mit: "DIE ZEIT respektiert das Urteil aus Karlsruhe, prüft aber weitere rechtliche Schritte. Die Meinungsfreiheit ist für Journalisten natürlich das höchste Gut, falsche Fakten jedoch bleiben falsche Fakten."
http://www.zeit.de/kultur/2017-01/bunde ... alt-satire
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21192
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Cobra9 » Do 12. Jan 2017, 19:11

MOD

Ich erwarte das man zum Thema schreibt, keine persönlichen Fehden

MOD
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9624
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 17. Feb 2017, 06:33

laut der russischen botschaft in london ist dies reine falsche anti-propaganda.
die BBC sendete einen dokumentarfilm über den beinahe schlacht in marseille (2016) zwischen russischen und englischen hooligans.
ein hoher englischen polizist vermutete damals daß dies eine organisierte aktion seitens den russen war. die BBC zeigte, daß er recht hatte.
ganz vage erinnere ich mich, daß putin damals stolz war auf dieses pack. in dem film sagte einen russen »wir waren 200 gegen 2000. die waren so weich wie butter. und DAS waren unsere lehrer... :rolleyes: «.
wieder ein anderer sagte, das dies von vornherein geplant war. man wollte und würde die konfrontation suchen.

dies verspricht was für 2018...
Zuletzt geändert von Nomen Nescio am Fr 17. Feb 2017, 10:06, insgesamt 1-mal geändert.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Darkfire » Fr 17. Feb 2017, 09:25

Nomen Nescio hat geschrieben:(17 Feb 2017, 06:33)

»wir waren 200 gegen 2000. die waren so weich wie butter.


Tja da werden genau wie bei der übrigen Kremlpropaganda eben die niedrigsten Instinkte angesprochen.
Sieht man ja auch oft in den Diskussionen, da stellt man auch immer und immer wieder dieselben Lügenmärchen rein, verbreitet Angst und Haß.
Man versucht mit allen Mitteln die Gesellschaft zu zerstören und hilft dabei mit das Land zu Ukrainisieren.
Natürlich immer schön mit seinem Arsch bequem im weichen Sessel hält man sich dann wahlweise für heldenhafte Warlords, harte Rocker, oder randalierende Hooligans.
Wenn immer starke Männer die Muskeln spielen lassen liegt man denen schmachtend zu Füssen weil man wohl glaubt das wenn man starken Männern hinter läuft man selber stark ist.

Einfach abwarten wenn am nächsten 1 Mai wieder mal Chromblitzende Raketen an der jubelnden Menge vorbeigefahren werden, dann schlagen wieder einige Herzen höher.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8424
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Welfenprinz » Fr 17. Feb 2017, 10:00

Ja,dieser machism factor ist irgendwie faszinierend. Hat was atavistisches.
Leider in der Realität und nicht im Museum zu bestaunen.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1307
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Zinnamon » Fr 17. Feb 2017, 10:55

Darkfire hat geschrieben:(17 Feb 2017, 09:25)

Tja da werden genau wie bei der übrigen Kremlpropaganda eben die niedrigsten Instinkte angesprochen.
Sieht man ja auch oft in den Diskussionen, da stellt man auch immer und immer wieder dieselben Lügenmärchen rein, verbreitet Angst und Haß.
Man versucht mit allen Mitteln die Gesellschaft zu zerstören und hilft dabei mit das Land zu Ukrainisieren.
Natürlich immer schön mit seinem Arsch bequem im weichen Sessel hält man sich dann wahlweise für heldenhafte Warlords, harte Rocker, oder randalierende Hooligans.
Wenn immer starke Männer die Muskeln spielen lassen liegt man denen schmachtend zu Füssen weil man wohl glaubt das wenn man starken Männern hinter läuft man selber stark ist.


Offenbar hat man Lust auf mehr, so im Sinne von "Festival der Gewalt" bei der WM in Russland. Auch die Querverbindungen sind interessant, sowohl bei der russischen Warlord-Rockerszene als auch bei den Hooligans. Wenn man sonst nichts zu bieten hat.. .

(...) In einer TV-Dokumentation der BBC kündigen russische Hooligans massive Gewalt für das kommende Jahr an. Dann nämlich gastiert der internationale Spitzenfußball zur Weltmeisterschaft in Russland. Gegenüber der BBC sprechen die gewaltbereiten Anhänger von einem "Festival der Gewalt", das sich vor allem gegen englische Fans richten soll. Vor dem Hintergrund der Gewaltexzesse in Frankreich, wo sich vor allem russische und englische Hooligans regelrechte Straßenschlachten lieferten, kann und muss man derartige Aussagen ernstnehmen.

Über die Verbindungen der Täter zur höchsten russischen Führungsebene wurde bereits damals spekuliert. Mit Aussagen in der TV-Dokumentation gibt der mutmaßliche Anführer der Krawalle von Marseille den Anschuldigungen neuen Nährboden. Die Gewalttäter, so der Mann, seien "spezielle militante Kräfte", die "von Wladimir Putin persönlich" ausgeschickt worden seien, um "Europa zu erobern".

Was leicht als testosterongesteuerte Provokation eines Einzelnen abgetan werden kann, wirkt umso brisanter, ruft man sich die Vorfälle der EM in Erinnerung. Zwar wurde auf russischer Seite pflichtgemäß die Gewalt russischer Fans gerügt, doch viel mehr auch nicht. Präsident Putin und sein Sportminister Witalij Mutko sahen die Schuld nicht etwa bei den prügelnden Fans, sondern machten die französischen Organisatoren verantwortlich.

Igor Lebedew, ein Vizepräsident der Duma und Vorstandsmitglied des russischen Fußballverbandes, sagte sogar öffentlich, er könne "nichts Schlimmes" an kämpfenden Fans finden, die ohnehin nur "die Ehre Russlands" verteidigt hätten. Eher im Gegenteil. "Bravo, Jungs. Macht weiter so!", schrieb der Politiker auf Twitter. Nicht zufällig beschäftigt besagter Lebedew den Anführer des Allrussischen Fanverbandes, Alexander Schrprygin, als Mitarbeiter. Der wurde in Frankreich mit einer offiziellen Akkreditierung festgenommen, gilt als Rädelsführer russischer Fangruppen und forderte in der Vergangenheit eine russische Nationalmannschaft "mit slawischen Gesichtern".

Mit ihren hervorragenden Kontakten zu Politik und Behörden brüsten sich russische Hooligans gerne – und das scheint nicht nur einseitig zu sein. Deutlich wurde das, als der russische Außenminister Lawrow im Streit um die Abschiebung russischer Hooligans aus Frankreich seinen französischen Kollegen einbestellte. Der Vorwurf: Russen würden "diskriminiert".(...)

http://www.n-tv.de/sport/fussball/Hooli ... 05779.html
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4063
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Selina » Fr 17. Feb 2017, 14:54

Mir fällt hier wie immer auf: Es wird nie zitiert, was die andere Seite zu alldem sagt. Warum eigentlich nicht? In einer Zeit, wo die Nato so dicht an Russlands Grenze gerückt ist und Deutschland kräftig mitmischt beim Säbelrasseln im Baltikum, kann es nur richtig sein, aufzuhören mit diesen ganzen verbalen Zuspitzungen. Das einzige, was uns allen hilft, ist Sachlichkeit, ist das Überprüfen aller vermeldeten Fakten und alles zu unterstützen, was endlich diesen neu entfachten kalten Krieg beendet. Das ist einfach das Gebot der Stunde. Ich hoffe, dass das auch in München bei der Sicherheitskonferenz einige realistische Kräfte erkennen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1307
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Zinnamon » Fr 17. Feb 2017, 15:01

Selina hat geschrieben:(17 Feb 2017, 14:54)

Mir fällt hier wie immer auf: Es wird nie zitiert, was die andere Seite zu alldem sagt. Warum eigentlich nicht? (..)


Machst du jetzt auf Trixi von Storch? Das Brandenburger Tor wurde angestrahlt.

(...)Zwar wurde auf russischer Seite pflichtgemäß die Gewalt russischer Fans gerügt, doch viel mehr auch nicht. Präsident Putin und sein Sportminister Witalij Mutko sahen die Schuld nicht etwa bei den prügelnden Fans, sondern machten die französischen Organisatoren verantwortlich.

(...)Igor Lebedew, ein Vizepräsident der Duma und Vorstandsmitglied des russischen Fußballverbandes, sagte sogar öffentlich, er könne "nichts Schlimmes" an kämpfenden Fans finden, die ohnehin nur "die Ehre Russlands" verteidigt hätten. Eher im Gegenteil. "Bravo, Jungs. Macht weiter so!", schrieb der Politiker auf Twitter.

(...) als der russische Außenminister Lawrow im Streit um die Abschiebung russischer Hooligans aus Frankreich seinen französischen Kollegen einbestellte. Der Vorwurf: Russen würden "diskriminiert."
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8424
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Welfenprinz » Fr 17. Feb 2017, 15:08

[quote="Selina"]Mir fällt hier wie immer auf: Es wird nie zitiert, was die andere Seite zu alldem sagt. .[/quote]

Steht doch jedem frei sich bei rt und sputnik zu informieren,wird niemand dran gehindert.
Ganz investigativ zur Vergewaltigung baltischer Frau durch Bundeswehrsoldaten.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4063
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Selina » Fr 17. Feb 2017, 15:11

Ok, danke, Zinnamon. Nur insgesamt ist das schon ganz schön einseitig immer, auch das, was in unseren Medien so läuft (bin aber kein Lügenpresse-Brüller ;)). Siehe die jüngste Maybrit-Illner-Talkrunde. War richtig peinlich, wie da mit dem russischen Teilnehmer umgesprungen wurde, der ja kaum zu Wort kam. Ich bin echt auch keine Russen- oder Putin-Freundin, aber wo doch jeder weiß, auf welchem Pulverfass wir alle weltweit sitzen, da wäre eine Mäßigung schon angebracht. Meine Meinung. Wie Steinmeier da immer aufgetreten ist, was Russland anbelangt, fand ich zum Beispiel gut.
Zuletzt geändert von Selina am Fr 17. Feb 2017, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9624
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 17. Feb 2017, 15:12

Welfenprinz hat geschrieben:(17 Feb 2017, 15:08)

Ganz investigativ zur Vergewaltigung baltischer Frau durch Bundeswehrsoldaten.

ist eine frau vergewaltigt??: o, pfui. durch die guten deutschen?? tssk. benimm dich wie die russen. die vergewaltigen nicht, sondern hauen einfach drauf. und treten noch dabei. liebst am haupt, also nicht unter den gürtel. ;)
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8424
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Welfenprinz » Fr 17. Feb 2017, 15:14

Nomen Nescio hat geschrieben:(17 Feb 2017, 15:12)

ist eine frau vergewaltigt??: o, pfui. durch die guten deutschen?? tssk. benimm dich wie die russen. die vergewaltigen nicht, sondern hauen einfach drauf. und treten noch dabei. liebst am haupt, also nicht unter den gürtel. ;)


Ohne die russischen Qualitätsmedien hätte die Welt nicht erfahren davon.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Audi » Fr 17. Feb 2017, 15:17

Welfenprinz hat geschrieben:(17 Feb 2017, 15:08)



Steht doch jedem frei sich bei rt und sputnik zu informieren,wird niemand dran gehindert.
Ganz investigativ zur Vergewaltigung baltischer Frau durch Bundeswehrsoldaten.

Stand das im Sputnik oder kam das bei RT? hast du eine Quelle?
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8424
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Welfenprinz » Fr 17. Feb 2017, 15:22

Irgendwas von Putin halt.
Keine Ahnung welches freie russische Qualitätsmedium im Baltikum agiert.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Audi » Fr 17. Feb 2017, 15:25

Welfenprinz hat geschrieben:(17 Feb 2017, 15:22)

Irgendwas von Putin halt.
Keine Ahnung welches freie russische Qualitätsmedium im Baltikum agiert.

Sicher das es keine Fake News ist? ich habe mal bei RT und Sputnik geschaut und nichts gefunden
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21192
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Cobra9 » Fr 17. Feb 2017, 15:25

Welfenprinz hat geschrieben:(17 Feb 2017, 15:22)

Irgendwas von Putin halt.
Keine Ahnung welches freie russische Qualitätsmedium im Baltikum agiert.


Diverse und die russ. Hetze ist das typische Beispiel für den Modus Operandi der Russen aktuell.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Die Hetze Europas und der USA gegen Russland

Beitragvon Audi » Fr 17. Feb 2017, 15:28

Cobra9 hat geschrieben:(17 Feb 2017, 15:25)

Diverse und die russ. Hetze ist das typische Beispiel für den Modus Operandi der Russen aktuell.

Gib doch einfach mal den Link :rolleyes:

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast