Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29501
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 6. Jan 2018, 13:09

zollagent hat geschrieben:(06 Jan 2018, 12:49)

Prognosen sind schwierig, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen. So oder zumindest sinngemäß hat es mal ein weiser Mann gesagt. :D :D

Na ja, eben. Deshalb ist die Augenfarblehre auch etwas schwierig, wenn man sie auf die Erwartung von Veränderlichkeit oder Unveränderlichkeit bezieht.

Es geht ja auch eher um Strategien der Gegenwart als um weitläufige Prognosen. Im Kalten Krieg wußte man auch nicht, wie es ausgehen würde. Man hat aber trotzdem auf die Kuba-Krise und sonstiges reagiert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12812
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Teeernte » Sa 6. Jan 2018, 13:32

DarkLightbringer hat geschrieben:(06 Jan 2018, 12:43)

Der Sowjetkommunismus war auch mal stark, 70 Jahre lang. Du bist sicher, dass der Putinismus auch noch in 10, 15 oder 20 Jahren stark sein wird?


Macht man den selben Fehler zweimal ?

Solange man Bodenschätze (ÖÖÖÖÖL) verkaufen - und davon leben kann - sicher nicht.......und danach - ähmmm .... ist das Land wertlos.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29501
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 6. Jan 2018, 15:36

Teeernte hat geschrieben:(06 Jan 2018, 13:32)

Macht man den selben Fehler zweimal ?

Solange man Bodenschätze (ÖÖÖÖÖL) verkaufen - und davon leben kann - sicher nicht.......und danach - ähmmm .... ist das Land wertlos.

Breschnew hatte den Aufstieg Jelzins nicht geplant. Dinge passieren eben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12812
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Teeernte » Sa 6. Jan 2018, 16:39

DarkLightbringer hat geschrieben:(06 Jan 2018, 15:36)

Breschnew hatte den Aufstieg Jelzins nicht geplant. Dinge passieren eben.


Breschnew hatte Andropow als Nachfolger. Nur nebenbei.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29501
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 6. Jan 2018, 16:52

Teeernte hat geschrieben:(06 Jan 2018, 16:39)

Breschnew hatte Andropow als Nachfolger. Nur nebenbei.

Beide haben Jelzin nicht eingeplant.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2905
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Europa2050 » So 7. Jan 2018, 07:31

DarkLightbringer hat geschrieben:(06 Jan 2018, 15:36)

Breschnew hatte den Aufstieg Jelzins nicht geplant. Dinge passieren eben.


Brešenev hat gar nichts geplant. Brešenew war der unfähigste Politiker der zweiten Hälfte des 20. Jhd. Und hat die UdSSR zu Tode verwaltet.

Solche Staatenlenker bringen nur autokratische Systeme zustande und behalten sie auch noch bis zum bitteren Ende (Bei Brešenev kam der Tod zu Ende, aber sein Erbe war ruiniert)
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22478
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » So 7. Jan 2018, 08:34

Zwischen den Sepas herscht große Liebe
https://www.reddit.com/r/UkrainianConfl ... sanctions/


Nicht gelogen, erstaunlich nahe an der Realität

https://politicsinquotes.com/petro-poroshenko-quotes/
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29501
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » So 7. Jan 2018, 11:21

Europa2050 hat geschrieben:(07 Jan 2018, 07:31)

Brešenev hat gar nichts geplant. Brešenew war der unfähigste Politiker der zweiten Hälfte des 20. Jhd. Und hat die UdSSR zu Tode verwaltet.

Solche Staatenlenker bringen nur autokratische Systeme zustande und behalten sie auch noch bis zum bitteren Ende (Bei Brešenev kam der Tod zu Ende, aber sein Erbe war ruiniert)

Breschnew ist im Alter von 76 Jahren gestorben, schon davor hat er ziemlich genuschelt.
Putin wird dieses Alter in 10 Jahren erreichen und 4 Jahre später 80 sein. Es spricht einiges dafür, dass Putin der Breschnew des Putinismus sein wird.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49542
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon zollagent » So 7. Jan 2018, 12:05

DarkLightbringer hat geschrieben:(06 Jan 2018, 15:36)

Breschnew hatte den Aufstieg Jelzins nicht geplant. Dinge passieren eben.

Ich wage mal zu behaupten, daß ein Jelzin oder auch nur ein Gorbatschow unter Breshnjew nichts geworden und wenn einer in ihnen dem Herrn unter die Augen gekommen wäre, bestenfalls als kleiner Dorfparteigenosse in die Provinz abgeschoben worden ware.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29501
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » So 7. Jan 2018, 12:35

zollagent hat geschrieben:(07 Jan 2018, 12:05)

Ich wage mal zu behaupten, daß ein Jelzin oder auch nur ein Gorbatschow unter Breshnjew nichts geworden und wenn einer in ihnen dem Herrn unter die Augen gekommen wäre, bestenfalls als kleiner Dorfparteigenosse in die Provinz abgeschoben worden ware.

Mit der gleichen Kühnheit würde ich die Prognose wagen, dass unter Leuten wie Putin oder Khamenei ebenfalls niemand was wird. Spannend wird es erst wieder, wenn das Schiff ins Rollen kommt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49542
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon zollagent » So 7. Jan 2018, 12:39

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Jan 2018, 12:35)

Mit der gleichen Kühnheit würde ich die Prognose wagen, dass unter Leuten wie Putin oder Khamenei ebenfalls niemand was wird. Spannend wird es erst wieder, wenn das Schiff ins Rollen kommt.

Niemand kann man nicht sagen. Leute mit abweichenden Ideen oder Vorstellungen, das träfe es wohl eher.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Kunz
Beiträge: 37
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 20:02

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Kunz » Mi 10. Jan 2018, 23:05

Cobra9 hat geschrieben:(07 Jan 2018, 08:34)

Zwischen den Sepas herscht große Liebe
https://www.reddit.com/r/UkrainianConfl ... sanctions/


Nicht gelogen, erstaunlich nahe an der Realität

https://politicsinquotes.com/petro-poroshenko-quotes/



1. kein Resultat
2. kein Impressum


...also nicht ernstzunehmen, resp. in diesem Fall: Propaganda
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5617
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 11. Jan 2018, 08:53

Kunz hat geschrieben:(10 Jan 2018, 23:05)

1. kein Resultat
2. kein Impressum


...also nicht ernstzunehmen, resp. in diesem Fall: Propaganda

Der obere Link geht wieder.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5617
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 11. Jan 2018, 08:54

Teeernte hat geschrieben:(06 Jan 2018, 16:39)

Breschnew hatte Andropow als Nachfolger. Nur nebenbei.

Nicht sehr lange.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29501
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Di 16. Jan 2018, 04:17

Der Himbeer-Export von der Ukraine in die EU ist gegenüber 2013/14 um das 52-fache angestiegen. Rund 8.000 Tonnen konnten tiefgekühlt verkauft werden.

https://www.ukrinform.de/rubric-economy ... ahren.html

Der Handel mit dem Assoziationspartner trägt zum wachsenden Wohlstand bei.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29501
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Klage der EU-Kommission gegen Tschechien, Ungarn, Polen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 16. Jan 2018, 04:31

Die Ukraine setzt die Empfehlungen der EU-Venedig-Kommission zur Regelung der Unterrichtssprachen um, wie die Bildungsministerin erklärt. Das Gesetz über die Mittelschulbildung muss noch das Parlament passieren.

https://www.ukrinform.de/rubric-polytic ... htigt.html

Man wird darauf hoffen, dass der unierte Teil Europas weiterhin die territoriale Unverletzlichkeit unterstützt und die Bemühungen um Frieden fortsetzt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17708
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Die Ukraine setzt europäische Unterrichtspläne um

Beitragvon H2O » Di 16. Jan 2018, 09:30

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Jan 2018, 04:31)

Die Ukraine setzt die Empfehlungen der EU-Venedig-Kommission zur Regelung der Unterrichtssprachen um, wie die Bildungsministerin erklärt. Das Gesetz über die Mittelschulbildung muss noch das Parlament passieren.

https://www.ukrinform.de/rubric-polytic ... htigt.html

Man wird darauf hoffen, dass der unierte Teil Europas weiterhin die territoriale Unverletzlichkeit unterstützt und die Bemühungen um Frieden fortsetzt.


Ich finde es immer erfreulich, wenn ein Land sich auch inhaltlich anstrengt, Teil der europäischen Gemeinschaft werden zu können. Nur möchte ich deshalb nicht unbedingt in dessen Händel und Kriege verwickelt werden. Daß Rußland mit der Krim-Annektion und der aktiven Unterstützung der
pro-russischen Aufstandsbewegung Völkerrecht bricht und gebrochen hat, das ist doch allen klar. Nur finden Sie niemanden in Europa, der es deshalb zu einem ganz großen Krieg kommen lassen will.

Um weiteren Gelüsten Rußlands auch wirklich einen Riegel vorschieben zu können, hilft nur das Ertüchtigen der nationalen Streitkräfte Europas und die möglichst enge sicherheitstechnische Zusammenarbeit mit befreundeten Nachbarn. Herr Macierewicz ist ja seit einigen Tagen nicht mehr Verteidigungsminister Polens... vielleicht kommt nun ja mehr auf diesem Gebiet in Bewegung.
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1943
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Die Ukraine setzt europäische Unterrichtspläne um

Beitragvon SirToby » Di 16. Jan 2018, 10:54

H2O hat geschrieben:(16 Jan 2018, 09:30)

Ich finde es immer erfreulich, wenn ein Land sich auch inhaltlich anstrengt, Teil der europäischen Gemeinschaft werden zu können. Nur möchte ich deshalb nicht unbedingt in dessen Händel und Kriege verwickelt werden. Daß Rußland mit der Krim-Annektion und der aktiven Unterstützung der
pro-russischen Aufstandsbewegung Völkerrecht bricht und gebrochen hat, das ist doch allen klar. Nur finden Sie niemanden in Europa, der es deshalb zu einem ganz großen Krieg kommen lassen will.

Um weiteren Gelüsten Rußlands auch wirklich einen Riegel vorschieben zu können, hilft nur das Ertüchtigen der nationalen Streitkräfte Europas und die möglichst enge sicherheitstechnische Zusammenarbeit mit befreundeten Nachbarn. Herr Macierewicz ist ja seit einigen Tagen nicht mehr Verteidigungsminister Polens... vielleicht kommt nun ja mehr auf diesem Gebiet in Bewegung.


Diesem sehr hervorragenden Beitrag muss man sich einfach anschließen. :thumbup:
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17708
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Ukraine setzt europäische Unterrichtspläne um

Beitragvon H2O » Di 16. Jan 2018, 11:24

SirToby hat geschrieben:(16 Jan 2018, 10:54)

Diesem sehr hervorragenden Beitrag muss man sich einfach anschließen. :thumbup:


Dziękuję bardzo!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29501
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Ukraine setzt europäische Unterrichtspläne um

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 19. Jan 2018, 05:10

H2O hat geschrieben:(16 Jan 2018, 09:30)

Ich finde es immer erfreulich, wenn ein Land sich auch inhaltlich anstrengt, Teil der europäischen Gemeinschaft werden zu können. Nur möchte ich deshalb nicht unbedingt in dessen Händel und Kriege verwickelt werden. Daß Rußland mit der Krim-Annektion und der aktiven Unterstützung der
pro-russischen Aufstandsbewegung Völkerrecht bricht und gebrochen hat, das ist doch allen klar. Nur finden Sie niemanden in Europa, der es deshalb zu einem ganz großen Krieg kommen lassen will.

Um weiteren Gelüsten Rußlands auch wirklich einen Riegel vorschieben zu können, hilft nur das Ertüchtigen der nationalen Streitkräfte Europas und die möglichst enge sicherheitstechnische Zusammenarbeit mit befreundeten Nachbarn. Herr Macierewicz ist ja seit einigen Tagen nicht mehr Verteidigungsminister Polens... vielleicht kommt nun ja mehr auf diesem Gebiet in Bewegung.

Nein, natürlich, bei der "Händel" und Kriegsfrage kann man nicht viel tun. Nur hoffen, dass das Krokodil schon satt ist. Außerdem gibt es ja noch die Amerikaner, die als robust wahrgenommen werden.

Aber in der Frage der Mittelschulbildung, in der die Venedig-Kommission so hilfreich war, scheint nun doch eine kleine Komplexität aufzutauchen. Also die Ungarn sind wohl nicht ganz zufrieden, es geht dabei um die Sprachbildung der ungarischen Minderheit in der Ukraine. Anscheinend sind umgekehrt die Ukrainer nicht ganz begeistert von der ungarischen Einmischung und wollen an Formulierungen nichts ändern, während die Kommission dem Prinzip nach empfiehlt, die konkreten Details erst im Prozess auszuarbeiten, in der "Konsultation" mit der Öffentlichkeit und den Vertretern von Minderheiten.

Der Expertin Iryna Kogut vom CEDOS-Zentrums ist es in einem Kommentar wichtig, darauf hinzuweisen, dass die Anmerkung der Venedig-Kommission in den Behörden - die für den weiteren Prozess zuständig sind - nicht "verloren geht".

https://www.ukrinform.de/rubric-polytic ... g-hat.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast