Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22199
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Di 26. Dez 2017, 09:20

Dieter Winter hat geschrieben:(25 Dec 2017, 20:54)

Es wäre auch ziemlich idiotisch von RUS den ICC anzuerkennen. Warum sollte es das denn tun, wenn er CHN und den USA am A... vorbei geht. RUS versteht sich als Großmacht.

Ob ich die Story von der Bedrohung durch die NATO glaube ist völlig irrelevant. Was zählt ist, was der Kreml und die Generalität glaubt. Und, in geringerem Umfang, auch was Ivan Ivanowitsch Ivanov darüber denkt. Und die fühlen sich halt vom Westen nach Strich und Faden verarscht. Gründe sind ja bereits ausführlichst erörtert worden.


Gähn. Russland hatte den ICC anerkannt. Konntest nachlesen. Erst als man zum Verbrecher wurde wollte man das nicht mehr hören. Russland kann sich für eine Großmacht halten. Verbrecher bleibt es in der Ukraine Krise trotzdem.

Gegen die weitere Expansion des Verbrecher muss man die Ukraine unterstützen. Mit defensiven Waffen ist das eine gute Möglichkeit. Für den Agressor werden so noch mehr Aggressionen teurer.

Panzerabwehrwaffen, Luft Verteidigung sind dafür gut geeignet. Die Usa werden auch einige alte Fregatten liefern langfristig. Bin mal gespannt wann Russland sein Diebesgut zurückgeben möchte.

Ich bin nicht für eine militärische Lösung. Aber das die Ukraine sich lediglich gegen Russland verteidigt ist nun mal Fakt. Russland kann keine weiteren Expansionen vornehmen ohne einen hohen Preis zu zahlen.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22199
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Di 26. Dez 2017, 09:50

Wer lesen möchte wie ein russischer Nachrichtendient in der Ukraine gearbeitet hat

https://www.washingtonpost.com/world/na ... f3ebb7ba9b
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 25740
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Di 26. Dez 2017, 10:27

Cobra9 hat geschrieben:(26 Dec 2017, 09:50)

Wer lesen möchte wie ein russischer Nachrichtendient in der Ukraine gearbeitet hat

https://www.washingtonpost.com/world/na ... f3ebb7ba9b

Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Hinweis, Mr. Cobra.

Die Propagandaoffensive des russ. Geheimdienstes richtete sich also gegen Kiew und gegen Demokraten, um den geplanten Kriegsakt vorzubereiten und zu flankieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1714
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon SirToby » Do 28. Dez 2017, 04:43

Dieter Winter hat geschrieben:(24 Dec 2017, 18:46)

Es war definitiv nicht damit zu rechnen, dass Putin seine Schwarzmeeflotte einem unfreundlich bis feindselig eingestellten ukrainischen Regime zu Fraß vorwirft. Punkt. Die Annektion der Krim kam den Kriegstreibern im Pentagon sehr zupass.

Noch mal zur Verdeutlichung: Es ist ein US General, der vom unvermeidlichen Krieg spricht!!!


Die intriganten USA haben das arme Russland dazu gebracht, die Krim zu annektieren? :D
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 25740
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Do 28. Dez 2017, 10:28

Nach langwierigen und zähen Verhandlungen ist nun ein Gefangenenaustausch gelungen - 273 Terroristen wurden überstellt, im Gegenzug für 73 ukrainische Staatsbürger.

Für hunderte Familien ist das ein frohes Ereignis.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 85177.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Dieter Winter
Beiträge: 13303
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Dieter Winter » Do 28. Dez 2017, 11:07

SirToby hat geschrieben:(28 Dec 2017, 04:43)

Die intriganten USA haben das arme Russland dazu gebracht, die Krim zu annektieren? :D


Eher Brüssel. Obwohl es den Amis natürlich gut in's Konzept passt.
Dieter Winter
Beiträge: 13303
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Dieter Winter » Do 28. Dez 2017, 11:21

Cobra9 hat geschrieben:(26 Dec 2017, 09:20)

Gähn. Russland hatte den ICC anerkannt. Konntest nachlesen. Erst als man zum Verbrecher wurde wollte man das nicht mehr hören.


Aha. Im Umkehrschluss bedeutet das dann doch, dass die USA und China von Anfang an klar war, dass sie Verbrecherstaaten sind. RUS hat es wenigstens versucht....

Cobra9 hat geschrieben:(26 Dec 2017, 09:20)
Russland kann sich für eine Großmacht halten. Verbrecher bleibt es in der Ukraine Krise trotzdem.


Stimmt evtl. - aber was Verbrechen betrifft, haben die Russen gegenüber anderen Staaten noch Nachholbedarf.

Cobra9 hat geschrieben:(26 Dec 2017, 09:20)
Gegen die weitere Expansion des Verbrecher muss man die Ukraine unterstützen. Mit defensiven Waffen ist das eine gute Möglichkeit. Für den Agressor werden so noch mehr Aggressionen teurer.


Welche weitere Expansion? Die Russen hätten die UA längst überrollen können, wenn sie das gewollt hätten. Expandiert hat die NATO.

Cobra9 hat geschrieben:(26 Dec 2017, 09:20)
Panzerabwehrwaffen, Luft Verteidigung sind dafür gut geeignet. Die Usa werden auch einige alte Fregatten liefern langfristig. Bin mal gespannt wann Russland sein Diebesgut zurückgeben möchte.


Sofort nachdem die USA Hawaii an die Ureinwohner zurück gegeben hat.

Cobra9 hat geschrieben:(26 Dec 2017, 09:20)
Ich bin nicht für eine militärische Lösung. Aber das die Ukraine sich lediglich gegen Russland verteidigt ist nun mal Fakt. Russland kann keine weiteren Expansionen vornehmen ohne einen hohen Preis zu zahlen.


Hetze entfernt.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22199
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Do 28. Dez 2017, 11:41


Aha. Im Umkehrschluss bedeutet das dann doch, dass die USA und China von Anfang an klar war, dass sie Verbrecherstaaten sind. RUS hat es wenigstens versucht....


Falsch. Die Usa und China sagten offiziell man will nicht mitmachen. Hat aber nichts mit der Bewertung des ICC zu Russland zu tun.

Russland gefällt es nicht als das bezeichnet zu werden was es in der Ukraine ist. Ein Verbrecher mit Aggression.


Stimmt evtl. - aber was Verbrechen betrifft, haben die Russen gegenüber anderen Staaten noch Nachholbedarf.


Russland - Ukraine ist das Thema. Hier ist klar wer der Verbrecher ist. Wenn Du andere Konflikte bereden möchtest gerne im passenden Format.
Welche weitere Expansion? Die Russen hätten die UA längst überrollen können, wenn sie das gewollt hätten. Expandiert hat die NATO.


Die NATO hat in der Ukraine keine Landesteile besetzt wie Russland. Eine illegale Besatzung gleichzusetzen mit dem Beitritt eigenständiger Länder zur NATO ist schon sehr abenteuerlich. Russland hält einige Landesteile der Ukraine besetzt, hat illegale Truppen in der Ukraine und ist ein Terror Unterstützer.

Wenn man Russland so ansieht hatten die Länder in Osteuropa doch klug. Nur so kann man den Agressor Russland abhalten von Aggression. Ansonsten deine teilweise Hetze und Spam ist keine Antwort wert
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10526
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Nomen Nescio » Do 28. Dez 2017, 12:01

Dieter Winter hat geschrieben:(28 Dec 2017, 11:21)

Aha. Im Umkehrschluss bedeutet das dann doch, dass die USA und China von Anfang an klar war, dass sie Verbrecherstaaten sind. RUS hat es wenigstens versucht....

dein umkehrschluß taugt nicht. du sollst dich mehr in der logik vertiefen.
deine folgerung klingt wie »einer war immer pro todesstrafe. plötzlich ist er dagegen«. daraufhin sagst du »er hat also ein mord oder anderes todesdelikt begangen«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 25740
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Do 28. Dez 2017, 12:03

Krieg ist Krieg. Man kann ja ein gewisses Verständnis für den Eroberer haben, sofern es STGB 80a - "Aufstacheln zum Verbrechen der Aggression" - nicht berührt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Dieter Winter
Beiträge: 13303
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Dieter Winter » Do 28. Dez 2017, 12:05

Cobra9 hat geschrieben:(28 Dec 2017, 11:41)

Falsch. Die Usa und China sagten offiziell man will nicht mitmachen. Hat aber nichts mit der Bewertung des ICC zu Russland zu tun.

Russland gefällt es nicht als das bezeichnet zu werden was es in der Ukraine ist. Ein Verbrecher mit Aggression.


Oder RUS zweifelt an der Neutralität des ICC?

Cobra9 hat geschrieben:(28 Dec 2017, 11:41)

Russland - Ukraine ist das Thema. Hier ist klar wer der Verbrecher ist. Wenn Du andere Konflikte bereden möchtest gerne im passenden Format.


Natürlich ist die UA bzw. RUS das Thema. RUS wiederum richtet sich nach dem, was anderswo praktiziert wurde. Von daher ist der Hinweis imho zulässig.

Cobra9 hat geschrieben:(28 Dec 2017, 11:41)
Die NATO hat in der Ukraine keine Landesteile besetzt wie Russland. Eine illegale Besatzung gleichzusetzen mit dem Beitritt eigenständiger Länder zur NATO ist schon sehr abenteuerlich. Russland hält einige Landesteile der Ukraine besetzt, hat illegale Truppen in der Ukraine und ist ein Terror Unterstützer.

Wenn man Russland so ansieht hatten die Länder in Osteuropa doch klug. Nur so kann man den Agressor Russland abhalten von Aggression. Ansonsten deine teilweise Hetze und Spam ist keine Antwort wert


Es ist doch weder Hetze noch spam wenn ich klarstelle, dass die Kausalität der Ereignisse eine andere ist. Erst Ostausdehnung der NATO, dann russische Interventionen. Ob sich RUS zu recht oder zu unrecht bedroht fühlt, ist dabei nachrangig. Es war aus diplomatischer Sicht imho einfach idiotisch die Ostblockstaaten im Turbomodus in EU und NATO aufzunehmen. Das Assoziierungsabkommen mit der UA war eben der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10526
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Nomen Nescio » Do 28. Dez 2017, 12:07

Dieter Winter hat geschrieben:(28 Dec 2017, 11:21)

Stimmt evtl. - aber was Verbrechen betrifft, haben die Russen gegenüber anderen Staaten noch Nachholbedarf.

ob nachholbedarf oder nicht, es ist nicht erlaubt.

Dieter Winter hat geschrieben:(28 Dec 2017, 11:21)
Welche weitere Expansion? Die Russen hätten die UA längst überrollen können, wenn sie das gewollt hätten. Expandiert hat die NATO.

und so expandierte rußland auch...

Dieter Winter hat geschrieben:(28 Dec 2017, 11:21)
Sofort nachdem die USA Hawaii an die Ureinwohner zurück gegeben hat.

äpfel und birnen. du zeigst von juridischen sachen nullkommanull ahnung zu haben !!!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Dieter Winter
Beiträge: 13303
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Dieter Winter » Do 28. Dez 2017, 12:07

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:01)

dein umkehrschluß taugt nicht. du sollst dich mehr in der logik vertiefen.
deine folgerung klingt wie »einer war immer pro todesstrafe. plötzlich ist er dagegen«. daraufhin sagst du »er hat also ein mord oder anderes todesdelikt begangen«.


???

Für einen Gegner der Todesstrafe ist eine Exekution doch definitiv Mord. Ich kann Deiner Argumentation nicht wirklich folgen.
Dieter Winter
Beiträge: 13303
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Dieter Winter » Do 28. Dez 2017, 12:09

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:07)

ob nachholbedarf oder nicht, es ist nicht erlaubt.


Warum sollte sich RUS darum scheren?

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:07)
und so expandierte rußland auch...


Wohin jetzt genau?

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:07)
äpfel und birnen. du zeigst von juridischen sachen nullkommanull ahnung zu haben !!!



Das stimmt. Ich weiß nicht mal was juridische Sachen sind.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4479
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 28. Dez 2017, 12:15

Dieter Winter hat geschrieben:(28 Dec 2017, 11:21)

Aha. Im Umkehrschluss bedeutet das dann doch, dass die USA und China von Anfang an klar war, dass sie Verbrecherstaaten sind. RUS hat es wenigstens versucht....

Solche internationalen Schiedsgerichte sind letztlich Vereinbarungen zwischen Staaten. Es steht den Staaten also frei, da mitzumachen oder auch nicht. Bis etwa 2008 war Russland sehr bemüht und auch eingeladen, sich in alle möglichen Institutionen zu begeben. Derzeit ist es wieder chic, so zu tun als habe Russland jede Forderung kritiklos hinzunehmen. Das wird eher nicht passieren. Das ist aber alles eher ein Russland-Thema als ein Thema der inzwischen arg geschrumpften Ukraine, um die es in dem Thread hier geht.

Die hat ganz andere Sorgen. Die EU hat ihr einmal mehr die Tür zugeknallt und Minister Gabriel will allenfalls einen Partnerschaftsvertrag, aber sich auf keinen Fall einen weiteren schwierigen Slawenstaat in die EU holen. Die Einstellung zu Migration und Hilfe in der Not ist bei den Ländern der Region, die schon zur EU gehören, ja nicht so ausgeprägt. Das kommt nicht gut an. Hingegen sind über 100.000 Ukrainer inzwischen nach Belarus geflohen und können oder wollen nicht mehr zurück.

http://www.deutschlandfunk.de/ukrainisc ... _id=406890

Auch der Schachmeister-Titel ist wohl fort, denn die Kandidatin möchte nicht in Riad zur Verteidigung antreten.

Derweil gehen die Probleme mit Antonov weiter: Immer wieder stürzen Flugzeuge dieses Herstellers ab, außerdem ist die Versorgung mit Ersatzteilen schwierig.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10526
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Nomen Nescio » Do 28. Dez 2017, 12:16

Dieter Winter hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:05)

Es ist doch weder Hetze noch spam wenn ich klarstelle, dass die Kausalität der Ereignisse eine andere ist. Erst Ostausdehnung der NATO, dann russische Interventionen.

deine folge stimmt nicht. nicht die NATO hat aktiv erweitert, sondern eine evt. erweiterung ist die folge von autonomen staaten, die die russen jhdt haben kennen gelernt und sie nicht trauen. was ich übrigens verstehen kann. denn obwohl sie selbständig waren wurden sie doch durch die russen »volksdemokratisiert«.
eine derartige aktion wollen sie jetzt vorbeugen. darum krochen sie unter dem regenschirm der NATO, ein DEFENSIVES bündniss.
in europa hat die NATO viel bessere papiere als rußland, vergiß das nicht.

frage dich mal warum die ex-ostblockländer alles gut finden, wenn's nur nicht wieder ein russisches leitband gibt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10526
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Nomen Nescio » Do 28. Dez 2017, 12:25

Dieter Winter hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:09)

Warum sollte sich RUS darum scheren?

weil rußland - wenn wir dich glauben dürfen - friede will. dann muß es internationale mores akzeptieren und handhaben.

Dieter Winter hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:09)Wohin jetzt genau?

moldavien, georgien, ukraine

Dieter Winter hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:09)
Das stimmt. Ich weiß nicht mal was juridische Sachen sind.

dein deutschkenntnis ist nicht perfekt. juridisch ist juristisch.
die quitessenz ist daß man - wenn es zwei verschiedene sachen gibt - sie vollkommen trennen muß und nicht vermischen darf. was du aber tatst. denn hawai zurückgeben ist ein komplett anderes thema.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10526
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Nomen Nescio » Do 28. Dez 2017, 12:29

Dieter Winter hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:07)

???

Für einen Gegner der Todesstrafe ist eine Exekution doch definitiv Mord. Ich kann Deiner Argumentation nicht wirklich folgen.

dann hast du pech gehabt. sie ist ja sehr logisch. einer der gemordet hat, will ja nicht selbst durchs gericht zum tode verurteilt worden.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Dieter Winter
Beiträge: 13303
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Dieter Winter » Do 28. Dez 2017, 12:32

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:25)

weil rußland - wenn wir dich glauben dürfen - friede will. dann muß es internationale mores akzeptieren und handhaben.


RUS will vielleicht Frieden, aber nicht um jeden Preis. Jedenfalls nicht um den der Selbstaufgabe.

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:25)
moldavien, georgien, ukraine


Ist schon etwas weniger als Polen, Tschechien, Baltikum usw. Du meintest ja, dass sich RUS ebenso ausgebreitet hätte, wie die NATO/EU.


Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:25)
dein deutschkenntnis ist nicht perfekt. juridisch ist juristisch.


Der Begriff "juridisch" ist mir gänzlich unbekannt. Muss ich mal googeln...

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:25)
die quitessenz ist daß man - wenn es zwei verschiedene sachen gibt - sie vollkommen trennen muß und nicht vermischen darf. was du aber tatst. denn hawai zurückgeben ist ein komplett anderes thema.


Vor allem mal kein juristisches Thema im engeren Sinn.
Dieter Winter
Beiträge: 13303
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Dieter Winter » Do 28. Dez 2017, 12:34

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Dec 2017, 12:29)

dann hast du pech gehabt. sie ist ja sehr logisch. einer der gemordet hat, will ja nicht selbst durchs gericht zum tode verurteilt worden.


Ja.

Und einer der vor hat zu morden ebenfalls nicht. Also ist der Umkehrschluss nicht nur logisch, sondern der einzig zulässige.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast