Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Darkfire » Mi 10. Mai 2017, 19:18

Audi hat geschrieben:(10 May 2017, 15:52)

Laut Kiewer Journalisten kontrolliert er die Medien, Geheimdienst. Baut Trollnetzwerke aus usw.... Odessa wird nicht aufgeklärt obwohl man auf Youtube sogar sieht wer was gemacht hat.


Herrlich wieder mal ein schönes Beispiel für die Agitation und Desinformation.
Man nehme genau das was die eigene Seite macht und werde sie der anderen Seite vor.

Ach ja ich war damals mit im Livestream und konnte dort schön sehen wie aus dem entsprechenden Haus mit Waffen auf die Menschen vor dem Haus geschossen wurde.
Aber das unterschlägst du genau so wie die Berkut (eine Sondereinheit die Tags zuvor Stellung mit Scharfschützengewehren und AK47 bezogen hat, bevor es Tote gab) die zuvor auf dem Maidan erst mal auf die Menschen geschossen haben bevor diese eben dieses Depo gestürmt haben und sich Bewaffnet haben.
Ein paar Polizisten auf unzählige unbewaffnete Demonstranten, daß ist einfach die grosse Tatsache die für sich spricht.
Das was du betreibst ist einfache Verdrehung und herauspicken von kleinen Details um zu versuchen das man nicht mehr aufs Gesamtbild schauen kann.
Du und andere betreiben das sehr Planvoll und mit System, genau so wie es die entsprechenden Trolle des Kremls vorgeben.
Schön zu sehen wenn mal wieder etwas aus der Giftküche dieser Trolle auftaucht und es fast zeitgleich in Hunderten von Blogs gepostet wird.
Es ist dann immer wieder eine wahre Augenfreude den fast identischen Schrot über Googel zu suchen mit Hunderten fast identischen Kopien verbreitet.

Die Typen in den Trollfabriken die bekommen wenigstens Geld für das was sie da machen, aber die Typen die dann diesen Mist schön fleißig in die einzelnen Foren tragen um sich selbst stolz mit dieser Fremden Leistung zu schmücken, was sagt das über die ?
Wie muss man sein um sich dieser Armee von Schreibern anzuschließen die sich über Foren, Blogs, YT Kanäle verteilen und dann immer brav oft mit einer minimalen Veränderung in das Horn dieser gelenkten Trolle zu stoßen.

Sobald dann die Quelle wie bei MH 17 versiegt, muss man dann sehen wie traurig und kläglich doch die tatsächliche Eigenleistung dieser Hilfstrolle ist wenn die vorgefertigte Häppchen aus der Tastatur der Profis fehlen.

Dazu hin würde ein Putin für das Verhalten dieser Menschen im eigenen Land einfach nur Verachtung als Verräter übrig haben.
Schon bei den Nazis waren diese willigen Steigbügelhalter die ersten, die dann als sie an der Macht waren dran glauben durften.

Niemand mag solche Typen auch wenn sie für die populistische Agitation ganz nützlich sind.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7610
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Der General » Do 11. Mai 2017, 02:01

Alexyessin hat geschrieben:(10 May 2017, 13:20)

Oder ein Amtsenthebungsverfahren oder aber Herr Janukowitsch hätte sich vor Gericht stellen können. Alles das wollte er aber nicht...... er ist dann lieber abgehauen.


:D

Herr Janukowitsch hätte, nachdem die Maidan Unterstützer ein Waffendepot gestürmt und sich bewaffnet haben, also brav in seinem Büro sitzen bleiben sollen und sich einem Amtsenthebungsverfahren stellen müssen, nachdem es schon einige Tote Demonstranten als auch Polizisten auf den Straßen gab ?

Mit Verlaub lieber Alexyessin, aber das ist von Dir eine sehr Unrealistische Idee, da ich nicht glaube das der Janukowitsch Lebensmüde war.
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Do 11. Mai 2017, 10:56

Darkfire hat geschrieben:(10 May 2017, 20:18)

Herrlich wieder mal ein schönes Beispiel für die Agitation und Desinformation.
Man nehme genau das was die eigene Seite macht und werde sie der anderen Seite vor.

Ach ja ich war damals mit im Livestream und konnte dort schön sehen wie aus dem entsprechenden Haus mit Waffen auf die Menschen vor dem Haus geschossen wurde.
Aber das unterschlägst du genau so wie die Berkut (eine Sondereinheit die Tags zuvor Stellung mit Scharfschützengewehren und AK47 bezogen hat, bevor es Tote gab) die zuvor auf dem Maidan erst mal auf die Menschen geschossen haben bevor diese eben dieses Depo gestürmt haben und sich Bewaffnet haben.
Ein paar Polizisten auf unzählige unbewaffnete Demonstranten, daß ist einfach die grosse Tatsache die für sich spricht.
Das was du betreibst ist einfache Verdrehung und herauspicken von kleinen Details um zu versuchen das man nicht mehr aufs Gesamtbild schauen kann.
Du und andere betreiben das sehr Planvoll und mit System, genau so wie es die entsprechenden Trolle des Kremls vorgeben.
Schön zu sehen wenn mal wieder etwas aus der Giftküche dieser Trolle auftaucht und es fast zeitgleich in Hunderten von Blogs gepostet wird.
Es ist dann immer wieder eine wahre Augenfreude den fast identischen Schrot über Googel zu suchen mit Hunderten fast identischen Kopien verbreitet.

Die Typen in den Trollfabriken die bekommen wenigstens Geld für das was sie da machen, aber die Typen die dann diesen Mist schön fleißig in die einzelnen Foren tragen um sich selbst stolz mit dieser Fremden Leistung zu schmücken, was sagt das über die ?
Wie muss man sein um sich dieser Armee von Schreibern anzuschließen die sich über Foren, Blogs, YT Kanäle verteilen und dann immer brav oft mit einer minimalen Veränderung in das Horn dieser gelenkten Trolle zu stoßen.

Sobald dann die Quelle wie bei MH 17 versiegt, muss man dann sehen wie traurig und kläglich doch die tatsächliche Eigenleistung dieser Hilfstrolle ist wenn die vorgefertigte Häppchen aus der Tastatur der Profis fehlen.

Dazu hin würde ein Putin für das Verhalten dieser Menschen im eigenen Land einfach nur Verachtung als Verräter übrig haben.
Schon bei den Nazis waren diese willigen Steigbügelhalter die ersten, die dann als sie an der Macht waren dran glauben durften.

Niemand mag solche Typen auch wenn sie für die populistische Agitation ganz nützlich sind.

Hör auf dich zu winden. Sieh es ein dass Ukraine der selbe misst ist wie Russland. Daran wird sich nicht viel ändern
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Darkfire » Do 11. Mai 2017, 11:12

Janukowitsch und sein System waren einfach korrupt und verbrecherisch und als er mit seiner Spezialeinheit Berkut, die mit Scharfschützengewehren und AK 47 aufgezogen sind und das bevor Schüsse gefallen sind, auf die Menschen schießen lies, eskalierte es und auch aus den Reihen der Protestierenden kam es zu Gewalt.
Aber und das ist Fakt, er ließ bewaffnete Berkut Kräfte, eine Spezialpolizei aufziehen und das zu einem Zeitpunkt als alles noch einigermaßen Friedlich war.

Das er diese Menschen nicht mehr friedlich von den Strassen bekommen würde, war aber zu diesem Zeitpunk klar.
Das er und sein korruptes System auf demokratische Weise ausgespielt hat auch.
Warum eskalierte man das ganze also noch und brachte bewaffnete Kräfte die Loyal zu ihm standen dahin ?
Er hätte ja auch friedlich abwarten können bis er abgewählt worden wäre und sich dann einem Gericht stellen ?
Vielleicht war es da doch verlockend das ganze noch mal zu eskalieren und vielleicht wäre ja dann die Polizei, von denen ja auch ganz zufällig ein paar in den Rücken geschossen wurde, und die Armee zu ihm gestanden.

Die Armee und daß ist Zeitgeschichte machte dann aber relativ unverblümt klar, daß sie sich nicht auf Janukowitsch Seite stellen würden.

Also merkte er das er verloren hatte, packte fluchtartig seine Milliarden und ist abgehauen.
Er hatte keine Angst vor den paar Leuten welche das Parlament besetzt haben, die waren keine Gefahr für ihn, wie hätten die zu ihm kommen sollen.
Wohl aber hatte er Angst davor daß die Armee und Polizei wenn sie die Seite wechseln ihn verhaften würden und er vor Gericht gestellt würde.

Als er dann weg war, starben dann noch einige Mitwisser welche sehr genau wussten wohin und über welche Wege das Geld verschwunden ist.
Es starben keine aktiven Oppositionspolitiker was eigentlich ja viel Sinnvoller gewesen wäre, es starben die alten Mitwisser des Systems die sehr viele Einzelheiten über das Geld wussten und über die Verquickung des Systemes mit dem Putinsystem, denn einen Mord der wirklich auffällig war, denn erwähnen unsere Putinisten nie, sein Sohn über den die Geldwäsche auch lief, ihm gehörte zb das Hotel im dem die jetzige Regierung der Sepas in Donezk sitzt, stark ganz zufällig beim Eisangeln unter ungeklärten Umständen und zwar mitten in Russland.

Hier wird immer wieder versucht mit Einzelheiten, die wirklich oft merkwürdig sein können, weil wir eben nicht wirklich ganz genau wissen was die lief, das gesamt Bild das eindeutig ist zu verdrehen.
Ich hatte im Haus eine Wand die eine andere Farbe hatte als die anderen.
Man konnte mir nie sagen warum das so ist, es hätte ja nicht sein dürfen.
Irgendwann fand ich mal heraus das ganz einfach der Lehrlich nicht aufpasste und die Farbe falsch gemischt hatte.
Für jeden der das nicht wusste war es natürlich etwas unerklärliches, hatte aber eine ganz einfache Erklärung.

Das versuchen hier viele Putinisten abzuziehen.
Irgendetwas kann man immer nicht genau klären, hat aber eine einfache Begründung die man nicht kennt. Die Putinisten versuchen so etwas aufzubauschen, geben irgendwelche Verschwörungstheorien hinein, wie zb die Wandfarbe ist das Mittel mit der mich die US Regierung steuert, es gibt ja keine Erklärung dafür und versucht auf die Weise vom großen Bild, das sehr stimmig ist abzulenken und alles zu verdrehen.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Darkfire » Do 11. Mai 2017, 11:13

Audi hat geschrieben:(11 May 2017, 11:56)

Hör auf dich zu winden. Sieh es ein dass Ukraine der selbe misst ist wie Russland. Daran wird sich nicht viel ändern


Nur ist es eben Russland welche die Ukraine mit Krieg überzieht.
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Do 11. Mai 2017, 12:34

Darkfire hat geschrieben:(11 May 2017, 12:13)

Nur ist es eben Russland welche die Ukraine mit Krieg überzieht.

Russland hat auf den Putsch reagiert
Aus deren Sicht. Und man muss sich hinein Versetzen in andere Köpfe
Zuletzt geändert von Audi am Do 11. Mai 2017, 12:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6902
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Moses » Do 11. Mai 2017, 12:39

Audi hat geschrieben:(11 May 2017, 13:34)

Russland hat auf den Putsch reagiert


mit welchen recht überzieht Russland die Ukraine mit krieg, besetzt völkerrechtswidrig die Krim - "als Reaktion auf den 'Putsch'"? was geht Russland ein Putsch in einem anderen Staat an?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7610
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Der General » Do 11. Mai 2017, 13:37

Moses hat geschrieben:(11 May 2017, 13:39)

mit welchen recht überzieht Russland die Ukraine mit krieg, besetzt völkerrechtswidrig die Krim - "als Reaktion auf den 'Putsch'"? was geht Russland ein Putsch in einem anderen Staat an?


Welches Recht hatten die Maidan Unterstützer ein Waffendepot zu plündern, sich zu bewaffnen und Öffentliche Gebäude zu besetzen ?

MOD Spam entfernt MOD


In der Ostukraine haben ja die Seperatisten, Rußland um Hilfe gebeten auch muß man wissen das im Osten sehr viele Russischstammende leben.

Über die Krim kann man streiten, dass war wohl eher ein Denkzettel und eine Machtdemonstration. Allerdings muß man auch sagen, dass die Bewohner der Krim aktuell nicht Unzufrieden sind, dass Belegen ja diverse Medien.

ABER, es ist jetzt wirklich mal Zeit, dass beide Parteien eine Lösung finden, damit Frieden herrscht. Putin sollte einlenken und vernünftige Vorschläge anbieten.


MOD Spam entfernt MOD
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6902
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Moses » Do 11. Mai 2017, 13:46

Der General hat geschrieben:(11 May 2017, 14:37)

Welches Recht hatten die Maidan Unterstützer ein Waffendepot zu plündern, sich zu bewaffnen und Öffentliche Gebäude zu besetzen ?


In der Ostukraine haben ja die Seperatisten, Rußland um Hilfe gebeten auch muß man wissen das im Osten sehr viele Russischstammende leben.

Über die Krim kann man streiten, dass war wohl eher ein Denkzettel und eine Machtdemonstration. Allerdings muß man auch sagen, dass die Bewohner der Krim aktuell nicht Unzufrieden sind, dass Belegen ja diverse Medien.

ABER, es ist jetzt wirklich mal Zeit, dass beide Parteien eine Lösung finden, damit Frieden herrscht. Putin sollte einlenken und vernünftige Vorschläge anbieten.


Lass doch bitte den Kindergarten mit: "aber der hat auch und der da is viiiel schlimmer!"
Die frage war, warum sich Russland die Angelegenheiten eines anderen Landes einmischt - mit Waffengewalt.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Do 11. Mai 2017, 13:47

:dead:
Moses hat geschrieben:(11 May 2017, 13:39)

mit welchen recht überzieht Russland die Ukraine mit krieg, besetzt völkerrechtswidrig die Krim - "als Reaktion auf den 'Putsch'"? was geht Russland ein Putsch in einem anderen Staat an?

Was die Krim angeht, so haben die Krim Bewohner selber entschieden. Die haben schließlich die Regierung nicht weg geputscht
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Do 11. Mai 2017, 13:56

Moses hat geschrieben:(11 May 2017, 14:46)

Lass doch bitte den Kindergarten mit: "aber der hat auch und der da is viiiel schlimmer!"
Die frage war, warum sich Russland die Angelegenheiten eines anderen Landes einmischt - mit Waffengewalt.

Weil das jeder starke Staat so tut. Ja die anderen auch. Anscheinend ist es Gang und gäbe.
Entweder halten sich alle an das Recht oder gar keiner
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 737
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Hyde » Do 11. Mai 2017, 14:40

Der General hat geschrieben:(11 May 2017, 14:37)


Du vergleichst also den Vergeltungsschlag der USA auf den syrischen Diktator nach dem Giftgasangriff auf die eigene Bevölkerung mit dem aggressiven militärischen Vorgehen Rusdlands in der Ukraine.

Interessant. An deiner Stelle würde ich versuchen, deine menschenverachtenden, autoritären und kriegstreibenden Ansichten zumindest zu verbergen, weil das ziemlich unsympathisch wirkt.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Darkfire » Do 11. Mai 2017, 15:12

Hyde hat geschrieben:(11 May 2017, 15:40)

Interessant. An deiner Stelle würde ich versuchen, deine menschenverachtenden, autoritären und kriegstreibenden Ansichten zumindest zu verbergen, weil das ziemlich unsympathisch wirkt.


Am anfangs war ich immer zutiefst geschockt wenn hier einer der "armer verfolgter Putin, ihr seid alle Russlandhasser" wieder mal kurz seine Maske fallen ließ und zeigte wie er wirklich denkt.

Ich habe so auch schnell gemerkt daß die Gruppe derer die so gern auf Naiv spielen und immer wieder die selben widerlegten Rechtfertigungen von vorne ausziehen, eigentlich sehr genau weiß das in der Ukraine die Menschen lediglich sterben weil sie glauben Putin würde hier einen Machtkampf mit dem bösen Westen führen.

Für die eigene Ideologie ist es ok wenn auch Menschen sterben, denn der Führer muss ja stark sein.
Wenn immer man früher im Geschichtsunterricht die Zeit des Faschismus in Europa behandelt, als ein Mussolini, Hitler, Duce usw an die Macht kam, haben wir immer ganz arrogant gefragt, warum waren die Deutschen damals so dumm und haben das zugelassen, wieso konnte sich das so entwickeln.
Inzwischen sehe ich wie arrogant unsere Haltung da war, denn solche „Führer“ werden immer und immer wieder mit genau den selben Techniken an die Macht kommen und es wird sich immer wieder jemand finden welche diesen Führern begeistert hinterherlaufen und nur das sehen was sie sehen wollen.
Möglich das ein Putin nur ein Duce wird, daß weis man nicht, genau so wenig wie man das bei einem Erdogan sagen kann, oder vielleicht sogar ein Trump wenn er mit seiner Politik durchkommt.
Aber an der dumpfen Masse die begeistert alles feiert was von dennen kommt, wird es offenbar nie fehlen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22965
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Do 11. Mai 2017, 15:15

Audi hat geschrieben:(11 May 2017, 13:34)

Russland hat auf den Putsch reagiert
Aus deren Sicht. Und man muss sich hinein Versetzen in andere Köpfe

Es ist schlicht ein Aggressionsverbrechen, dazu bedarf es nicht sonderlich viel Fantasie.

Im übrigen gab es nach ukrainischer Auffassung keinen "Putsch", sondern einen revolutionären Kontext, der die Rückkehr zur eigentlichen Verfassung ermöglichte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21192
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Do 11. Mai 2017, 15:40

MOD

Der General ---> du hast noch immer Bewährung, also bitte verhalte Dich entsprechend

Wenn weitere Regelverstöße ins Auge fallen melde Ich das den entsprechenden Stellen.


Dito andere User die Regeln einhalten ! Spam ist generell zu unterlassen

MOD
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21192
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Do 11. Mai 2017, 15:51

Schon blöde wenn man hier erzählt Russland helfe nur. Man kann das auch mal so sehen wie ein Ex Sepas

"Any call from Moscow was viewed as a call from the office of Lord God himself and... was implemented immediately," recalled Alexei Alexandrov, one of the leaders of the separatist rebellion in Donetsk who has since left the area in eastern Ukraine. Two other separatists corroborated his account, but declined to be identified.

http://www.reuters.com/article/us-ukrai ... SKBN1870TJ


In der Ukraine geht alles so schief ? Nicht ganz und die Zahlen wirtschaftlich sind so schlecht nicht aktuell

Dezentralisierung in der Ukraine
Eine Erfolgsgeschichte
https://www.nzz.ch/meinung/dezentralisi ... ld.1292001
https://www.kyivpost.com/business/imf-e ... -2017.html


Zum Thema es gibt nie Visa für Ukraine Bürger

https://www.kyivpost.com/ukraine-politi ... urdle.html


Zur ach so tollen Lage auf der Krim mal wieder ein Bericht. Mensch ist das toll wenn man ein Putin Jünger ist

https://en.hromadske.ua/posts/human-rig ... -to-crimea



Klar hat die Ukraine auch gewaltige Probleme ohne Frage. Aber die Ukraine ist in einem Konflikt mit einem Agressor auf einem positiven Kurs insgesamt.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9624
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Nomen Nescio » Do 11. Mai 2017, 17:39

Audi hat geschrieben:(11 May 2017, 14:47)

:dead:
Was die Krim angeht, so haben die Krim Bewohner selber entschieden. Die haben schließlich die Regierung nicht weg geputscht

haben sie die grünen männchen gemietet oder sogar erschaffen als vogelscheuchen? waren das eigentlich ukrainer oder russen?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Darkfire » Do 11. Mai 2017, 20:08

Wir sind hier im Moment in etwa der gleichen Position in welcher die Menschen waren die versuchten Hitlers Besetzung des Sudentenlandes zu verteidigen.
Auch da gab es noch das grössere Ziel die Tschechei als ganzes zu zerschlagen, so als nette Dreingabe.
Was zunächst mal als großer Erfolg verkauft werden konnte und unter dem Beifall der Menschen am Wegesrand und auch belohnt wurde mit tollen Wahlergebnissen für den tollen Burschen Hitler, der es den Großmächten mal richtig gezeigt hat, endete damit da sehr viele Deutsche in Osteuropa endgültig ihre Heimat verloren, weil dort die kleinen Länder irgendwann kapiert haben daß es gefährlich ist eine Minderheit eines Landes in den eigenen Grenzen zu haben, welche diese Minderheiten gern mal als Vorwand für Überfälle missbraucht.
Das alles hat sich in der Geschichte immer und immer wieder wiederholt, aber Menschen die eine natürliche Aversion gegen die Geschichte haben und ihren „alternativen Fakten, die gefühlte Wahrheit“ als die bessere Wahrheit sehen, werden sich auch hier wieder gern als Steigbügelhalter für faschistische System betätigen.
Der starke Mann an den man nur Glauben muss, wird es dann schon richten.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21192
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Fr 12. Mai 2017, 06:54

Die Rolle von Russland ist in der Ukraine gegeben und das ist belegbar. Wurde im Strang auch schon. Ehemalige Aktuere der Sepas sagen doch immer wieder selbst welche Rolle die Russen spielen.

http://www.reuters.com/article/us-ukrai ... USKBN1870T

Das kann man jederzeit weiter untermauern. Auch das die Aktionen für Russland nicht alle laufen wie gepalnt, der Kreml unter Putin aber daran festhält der Ukraine weh zu tun wollen. Alleine die Krim ist ein echtes Problem mittlerweile. Russland agiert dort auf der Krim wie ein Diktator

http://foreignpolicy.com/2017/05/11/the ... s-planned/


Klar ist die Ukraine hat eine gewaltige innenpolitsche Last aufzuarbeiten und diese Fehler sind nicht die Schuld von Russland. Der Filz muss weg. Aber sich Staatsteile der Ukraine illegal per Besetzung zu krallen ist die Schuld von Russland und die Unterstützung eines Konfliktes. Mittlerweile bin Ich mir relativ sicher das Russland eine sehr tragende Rolle spielt beim Konflikt. Für die Krim brechen so nebenbei harte Zeiten an

https://en.hromadske.ua/posts/the-salty ... ter-crisis
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57257
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Alexyessin » Fr 12. Mai 2017, 11:02

Der General hat geschrieben:(11 May 2017, 03:01)

:D

Herr Janukowitsch hätte, nachdem die Maidan Unterstützer ein Waffendepot gestürmt und sich bewaffnet haben, also brav in seinem Büro sitzen bleiben sollen und sich einem Amtsenthebungsverfahren stellen müssen, nachdem es schon einige Tote Demonstranten als auch Polizisten auf den Straßen gab ?

Mit Verlaub lieber Alexyessin, aber das ist von Dir eine sehr Unrealistische Idee, da ich nicht glaube das der Janukowitsch Lebensmüde war.


Warum hat er dann soviel Kohle unterschlagen? Nicht dran gedacht, das der Wind sich dreht? Das könnte natürlich sein.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast