Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Yossarian » Sa 4. Feb 2017, 08:22

Und der nächste DPR/LPR Offizielle beißt in Gras, Autobombe
https://twitter.com/SputnikInt/status/8 ... 4479230976

Nicht mehr viele übrig
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3339
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Kritikaster » Sa 4. Feb 2017, 08:34

Cobra9 hat geschrieben:(04 Feb 2017, 07:52)

Die Ukraine bittet pausenlos um Hilfe und verflucht sicher den Tag an dem man sich auf Papiere verlassen hat zum Schutz statt auf Waffen. Mit Truppen direkt wird man der Ukraine nicht helfen können. Das Risiko geht kein Staat ein, obwohl es der direkte Weg wäre und eventuell effektiver als andere Optionen. Aber man will keine Eskalation mit Russland, scheut eigene Verluste usw.

Also wird man nur eines tun können. Mehr Hardware liefern, Ausbildungsprogramme ausbauen, mehr Geld zur Verfügung stellen und Russland weiter als Agressor behandeln. Die rep. Senatoren und Kongressler wollen der Ukraine ein großes Hilfspaket zukommen lassen inkl. Waffen. Die Position von Trump wird langsam laut Medien in Richtung Unterschrift unter das Paket wandern. Trump enttäuscht den Kreml mal wieder damit :)

Eine Lösung ist das alles nicht. Man versetzt die Ukraine nur in die Lage sich gegen den Agressor verteidigen zu können und seine Werkzeuge. Eine politische Lösung will Russland nicht. Für eine mil. Lösung müsste die Ukraine alles auf eine Karte setzen und kein Mensch weiss wie der Kreml reagieren würde.

So ist es, und das ist grundsätzlich auch vollkommen richtig so! Aber es ist eben leider eine Einbahnstraße, wird vom Kreml als Schwäche ausgelegt.

Die Frage ist, wie lange man es sich leisten kann, der Ausbreitung des russischen EDIT für den Frieden in Europa tatenlos zuzuschauen. Die Ukraine braucht unsere Unterstützung, wenn wir sie daran nicht elendiglich krepieren lassen wollen!
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Sa 4. Feb 2017, 08:51

Firlefanzdetektor hat geschrieben:(04 Feb 2017, 08:34)

So ist es, und das ist grundsätzlich auch vollkommen richtig so! Aber es ist eben leider eine Einbahnstraße, wird vom Kreml als Schwäche ausgelegt.

Die Frage ist, wie lange man es sich leisten kann, der Ausbreitung des russischen für den Frieden in Europa tatenlos zuzuschauen. Die Ukraine braucht unsere Unterstützung, wenn wir sie daran nicht elendiglich krepieren lassen wollen!


Russland ist kein Krebsgeschwür per se, sondern ein Land das eine fatale politische Führung hat. Putin und Co. sind das reale Problem den die haben den Russen eine ordentliche Dosis Gehinrwäsche verpasst. Das funktioniert wirklich. Das schlimme daran ist das die Russen die Quittung dafür indirekt schon zahlen , ohne es zu merken. Ala Stalin verhält sich Putin. Gut weniger brachial , dafür moderner.

Man darf Russland in der Ukraine nich mehr entgegenkommen. Notfalls muss man die Sepas bekämpfen als die Terroristen wo Sie sind um den russ. Einfluss zu begrenzen. Ich würde der Ukraine auf jeden Fall auch Hardware finanzieren, allerdings die Zahlung selber vornehmen. Material finanzierne usw. lässt sich bis zum Endprodukt lückenlos überwachen. Bsp. haben ja der Ukraine einige Staaten auch T-84 Oplot-M finanziert, das Bauprogramm überwacht und siehe da die T-84 Oplot-M sind an die Truppe ausgeliefert worden. Bis Mitte 2017 wird die Ukraine dann 42 moderne T-84 Oplot-M haben. Polen hilft bei Umbauten von T72 auf moderne Standarts.

Das Problem der Ukraine ist einfach das Geld. Man hilft der Ukraine durch die Finanzierung am besten. Das die Ukraine, anders wie hier gerne behauptet, durchaus moderne Waffen auch alleine auf den Weg bringt zeigt sich oft genug. Tochka-U werden nach und nach durch Grom Systeme ersetzt. Oder das neue Korshun System. Bei Upgrades muss man den Hut ziehen. Alte T64 wo in Massen durch die Sepas augeschaltet wurden sind nun zu 68% auf dem Bulat Standart. Was dazu führt das die sogar für die Sepa T72B3 ein Gegner wurden. Mittlerweile machen auch uralte Schrott T72 wieder Sinn, dank Polen.

Die Ukraine hat eine gewaltige Leistung vollbracht insgesamt, trotz aller Fehler und dem Filz. Eine 150.000 Mann Schrott Armee zu einer 250.000 Mann zu formen wo langsam aber sicher die Sepas regelmässig schlägt ist schon mal der Grundstein für eine Truppe wo selbst Russland einige harte Lektionen erteilen könnte. Klar die ukr. Streitrkräfte würden unterliegen, aber der Preis für Russlad wäre enorm. Putin formt sich mit der Ukraine einen langfristigen Gegner.

So böse sich das anhört. Unsere beste Versicherung gegen Putin ist eine Stärkung unserer eigenen Kräfte und das man der Ukraine hilft im Rahmen der Möglichkeiten.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3339
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Kritikaster » Sa 4. Feb 2017, 09:16

Cobra9 hat geschrieben:(04 Feb 2017, 08:51)

Russland ist kein Krebsgeschwür per se, sondern ein Land das eine fatale politische Führung hat. Putin und Co. sind das reale Problem den die haben den Russen eine ordentliche Dosis Gehinrwäsche verpasst. Das funktioniert wirklich. Das schlimme daran ist das die Russen die Quittung dafür indirekt schon zahlen , ohne es zu merken. Ala Stalin verhält sich Putin. Gut weniger brachial , dafür moderner.

Man darf Russland in der Ukraine nich mehr entgegenkommen. Notfalls muss man die Sepas bekämpfen als die Terroristen wo Sie sind um den russ. Einfluss zu begrenzen. Ich würde der Ukraine auf jeden Fall auch Hardware finanzieren, allerdings die Zahlung selber vornehmen. Material finanzierne usw. lässt sich bis zum Endprodukt lückenlos überwachen.

Wir sind da vollkommen einer Meinung, denn das habe ich ja auch gar nicht behauptet.

Zur Klarstellung: Das "russische Krebsgeschwür für den Frieden in Europa" ist ganz eindeutig die dortige Führungselite mit Kriegstreiber Putin an der Spitze.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Yossarian » Sa 4. Feb 2017, 11:11

MOD

Spam entfernt

MOD
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » So 5. Feb 2017, 14:46

In der Ukraine gibt es keine Ruhe leider. Die Eskalation der Kämpfe in der Ostukraine macht doch deutlich wie dringend eine reale neue Grundlage für Frieden notig ist. Das Abkommen von Minsk ( Minsk2) ist nicht umsetzbar. Zeigt sich jeden Tag mehr. Gehen wir mal weg von der Grundlage wer die neue Eskalation begonnen hat. Aktuell haben wir massive Kämpfe zu beobachten, mit hunderten Opfern. Von der Lage der Zivilbevölkerung mal gar nicht zu sprechen.

Beide Seiten haben nun auch Vorstöße unternommen, um ihre Positionen zu verbessern. Gelungen ist es bisher der ukrainischen Armee, wie deren Oberkommando bekannt gab. Sie verfügt nun über eine bessere Stellung, um eine wichtige Verbindungsstraße auf dem Separatistengebiet zu kontrollieren, unweit der Front. Aber das wird für die Sepas nun bedeuten Sie müssen den Knotenpunkt dort angreifen. Das ist dann endlos so in der Schleife zu berichten. Hin und her geht das ja.
Das Minsker Abkommen ist schlicht tot, am Ende. Es enthält Punkte, die im Moment entweder für Russland oder für die Ukraine nicht akzeptabel sind. Putin sollte die Ukraine in Ruhe lassen, den Wunsch der Menschen dort respektieren das man eher zu Europa tendiert. Mit Gewalt und Besetzung wird man nicht gerade Pro Russland Stimmung erzeugen. Putin sollte sein Sowjeterbe mal hinter sich lassen und die Ukraine in Ruhe lassen. Ein Grund warum Putin so eine verfluchte Angst hat vor der ukr. Bevölkerung dürfte der hier sein.

Vor drei Jahren durchlebte die Ukraine eine echte Revolution, deren formales Ziel die europäische Integration war. Aber das ist nur ein Aspekt eher, nicht der Hauptgrund. Die meisten Menschen, die gegen Präsident Janukowitsch und seine Junta auf die Strasse gingen, waren eher angepisst von dem Präsidenten.

Die Gesellschaft forderte doch völlig zurecht eine Neuordnung. Eine Neuordnung die dem Kreml aber nicht passste. Der krim. ukr. Präsident Janukowitsch war ein kleiner Autokrat. Dazu brav Putin hörig bzw. Russland. Dazu die miserable Gesamtlage in der Ukraine. Kein Wunder das die Leute auf die Straße gingen.
Genau das treibt den kleinen Putin auf die Plame. Der Kampf gegen die Machthaber einte Demokraten und Konservative, Nationalisten und Liberale in einem Format. Europa war ein Gegenentwurf zu all dem was das alte Sowjeterbe bzw Postsowjetische und Putin-Freundliche doch verkörperte. Europa gegen Sowjeterbe, Europa contra Rehabilitierung des Stalinismus und das Vergessen dessen Taten. Europas Werte versus russischem Chauvinismus.

Der Fehler der EU Staaten lag darin das kein Mensch realisierte wie Ernst es der ukr. Bevölkerung war. Man wurde von den Ereignissen überrollt. Auch der Kreml in Teilen, wenn auch die Operation Krim längst für den Fall der Fälle bereit war zur Ausführung. Russland ist in der Ukraine unten durch. Auf ewig erstmal ist noch zu früh für eine Entspannung und die EU lies die Ukraine auch im Regen stehen. Das wird ein Problem werden langfristig, mal abgesehen von den langfristigen Auswirkungen das man sich mit dem Atomsperrwaffenvertrag nun quasi den ...... abwischen kann. Dank Russland. Nur mal so nebenbei.

In der Ukraine lässt die Begeisterung für Europa desto mehr nach, je mehr die Ereignisse im Donbass sich hinziehen und negativ auswirken. Ich kann die Ukrainer verstehen. Unsere Politiker zeigen vom Eindringen russischer Saboteure und der Lieferung russischer Waffen ins Separatistengebiet «zutiefst beunruhigt», aber das war es im Kern auch. Das die ukrainischen Bevölkerung, gelinde gesagt, hier mit Verwunderung und Unverständnis reagiert liegt auf der Hand. Daher ist auch kar die Ukraine sich ihre eigenen Gedanken macht und nicht immer so handelt wie man das gerne hätte.

Man spricht offen über Atomwaffen wieder. Wenn wundert es den ? Man lässt die Ukraine viel zu sehr im Regen stehen, verarscht wurde Sie nun oft genug. Worte und Phrasen sind auch nicht das, was die Ukraine braucht. Die Ukraine will Argumente. Das Land braucht einen Sieg und den Wiederaufbau des zivilen Lebens. Außerdem egal ob es uns passt ist die Ukraine auf dem Weg zur EU. Sie hat gar keine andere Wahl. Entweder man unterjocht sich Putin, was die Ukraine niemals freiwillig tun wird oder geht eben mit Zitronen und Fussangeln weiter auf die EU zu.

Man sollte mal nicht nur immer auf die Interessen von Russland usw. verweisen. Mal der Ukraine zuhören wäre eine gute Idee. Die Stimmung ist ungefähr so zu beschreiben. Im Gespräch mit einigen Geschäftspartnern und Freunden aus dem Land ist die Tendenz


--> Man hat begriffen, daß wir in der derzeitigen Situation, die von Krieg, Besatzung und dem Wechsel der geopolitischen Prämissen geprägt ist, die Ukraine sich nur auf sich selber verlassen kann und man bei harten Problemen alleine dasteht. Die Werte der EU sind nur noch Schein. Demokratie , Freiheit, Eigenbestimmung der Völker und Würde ist doch für viele EU-Bewohner längst zu etwas Abstraktem geworden sind. Die Ukraine wird irgendwann gezwungen sein trotz aller Risiken das Problem mit den Sepas notfalls mit Gewalt zu lösen.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mo 6. Feb 2017, 18:31

Der alltägliche Wahnsinn in der Ukraine

http://liveuamap.com/en/2017/6-february ... yasinuvata
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Yossarian » Mi 8. Feb 2017, 07:48

So, -Givi.
https://twitter.com/ChristopherJM/statu ... 8131305473

Damit ist jetzt jeder bekannte DPR/LPR Kommandeur einem Attentat zum Opfer gefallen.

Der einzige der noch am Leben ist Girkin. Der war der erste und auch gleichzeitig der erste der sich rechtzeitig abgesetzt hat.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24525
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 8. Feb 2017, 08:08

Yossarian hat geschrieben:(08 Feb 2017, 07:48)

So, -Givi.
https://twitter.com/ChristopherJM/statu ... 8131305473

Damit ist jetzt jeder bekannte DPR/LPR Kommandeur einem Attentat zum Opfer gefallen.

Der einzige der noch am Leben ist Girkin. Der war der erste und auch gleichzeitig der erste der sich rechtzeitig abgesetzt hat.

Girkin, offenbar ein ausgeprägter Narzißt mit Hang für Kostümspiele, plaudert dafür gern.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Yossarian » Mi 8. Feb 2017, 08:12

DarkLightbringer hat geschrieben:(08 Feb 2017, 08:08)

Girkin, offenbar ein ausgeprägter Narzißt mit Hang für Kostümspiele, plaudert dafür gern.


Ohne Frage, aber auch mit ausgeprägtem Instinkt dafür am Leben zu bleiben.

Mal realistisch betrachtet, die einzigen die diese Säuberung in dieser Weise durchführen können sind GRU und FSB.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24525
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 8. Feb 2017, 08:58

Yossarian hat geschrieben:(08 Feb 2017, 08:12)

Ohne Frage, aber auch mit ausgeprägtem Instinkt dafür am Leben zu bleiben.

Mal realistisch betrachtet, die einzigen die diese Säuberung in dieser Weise durchführen können sind GRU und FSB.

Der SBU wird das weder bestätigen noch dementieren wollen. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Yossarian » Mi 8. Feb 2017, 09:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(08 Feb 2017, 08:58)

Der SBU wird das weder bestätigen noch dementieren wollen. ;)


Sicher, aber glaubst du wirklich er wäre dazu in der Lage?
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24525
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 8. Feb 2017, 09:19

Kiew bestellt deutschen Botschafter ein

Botschafter Reichel hatte in einem Interview erklärt, für freie Wahlen im Donbass müssten nicht notwendigerweise alle russischen Kräfte abgezogen sein und an jedem öffentlichen Gebäude eine ukrainische Flagge hängen - auch in der DDR hätten sich zur Volkskammerwahl 1990 noch sowjetische Truppen befunden.

Parlamentarier unter Wortführung der Außenausschuss-Chefin Anna Hopko drückten daraufhin ihre Empörung aus. Der deutsche Botschafter befände sich im Widerspruch mit der offiziellen Politik Deutschlands, mit dem Minsker Abkommen und der Tatsache, dass Deutschland ein aktiver Teilnehmer des „Normandie-Formats“ ist.

Die Parlamentsabgeordneten luden Reichel ein, in die Ostukraine zu reisen. Sie riefen auch zum Boykott des Empfangs in der deutschen Botschaft anlässlich des 25-jährigen Bestehens der diplomatischen Beziehungen auf.
https://www.ukrinform.de/rubric-sonstig ... ahlen.html

So weit kommt es noch, dass Kiew Berlin dazu ermuntern muss, das Minsker Abkommen nicht zu untergraben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24525
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 8. Feb 2017, 09:21

Yossarian hat geschrieben:(08 Feb 2017, 09:03)

Sicher, aber glaubst du wirklich er wäre dazu in der Lage?

Spannende Frage, aber - keine Ahnung.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 8. Feb 2017, 17:16

Und wieder ein Hiwi-Sepa der getötet wurde

http://www.rferl.org/a/ukraine-donetsk- ... um=twitter

Die Pro Russland Hiwi-Sepas sind leicht sauer. Drohen mal wieder mit relativ bösen Reaktion und spulen die übliche Platte ab. Dabei sollten die Pro Russland Kräfte sich darüber auch mal Sorgen machen

http://www.atlanticcouncil.org/blogs/uk ... otice-soon

Ich dachte Trump lässt den Russen viel mehr durchgehen. Scheinbar nicht. Flugverbot über Syrien, Support für die Ukraine....nicht so günstig füre den Kreml. Ich hab mittlerweile einen knallharten Standpunkt. Die Bewaffnung der Ukraine soweit finanzieren und unterstützen bis die ukr. Streitkräfte eine Pufferfunktion haben.
Dann dürfte Russland sich erstmal unter hohen Verlusten mit den ukr. Streitkräften beschäftigen. The Case For Arming Ukraine So It Can Stand Up To Russia.....ich bin dabei )
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10267
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 8. Feb 2017, 17:22

Cobra9 hat geschrieben:(08 Feb 2017, 17:16)

Ich dachte Trump lässt den Russen viel mehr durchgehen. Scheinbar nicht. Flugverbot über Syrien, Support für die Ukraine....nicht so günstig füre den Kreml. Ich hab mittlerweile einen knallharten Standpunkt. Die Bewaffnung der Ukraine soweit finanzieren und unterstützen bis die ukr. Streitkräfte eine Pufferfunktion haben.
Dann dürfte Russland sich erstmal unter hohen Verlusten mit den ukr. Streitkräften beschäftigen. The Case For Arming Ukraine So It Can Stand Up To Russia.....ich bin dabei )

erstens hat der chef der amerikenischen luftwaffen sagte daß eine bombenoffensive nur gelingen kann wenn man auch bodenkräfte schickt.

was betrifft ukraine bewaffnen... I join the party.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24525
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 10. Feb 2017, 14:53

Ukrainische Staatsanwaltschaft leitet Strafverfahren gegen den Abgeordneten ein, der ein Stück Mauer vor der deutschen Botschaft mit "Nein" bekritzelt hatte. 6 Monate Gefängnis wären möglich.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 33845.html

Botschafter Reichel sollte ausgetauscht werden, oder optional sich in Absprache mit der ukrainischen Seite neu erklären. Die Kritzelei vor dem Botschaftsgebäude ist nicht nett, sicher, aber wichtiger sind doch die guten bilateralen Beziehungen. Und von der ursprünglichen Sache her ist es doch völlig klar - freie Wahlen kann es in besetzten Teilen der Ukraine nicht geben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3339
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Kritikaster » Fr 10. Feb 2017, 15:09

Nomen Nescio hat geschrieben:(08 Feb 2017, 17:22)

erstens hat der chef der amerikenischen luftwaffen sagte daß eine bombenoffensive nur gelingen kann wenn man auch bodenkräfte schickt.

was betrifft ukraine bewaffnen... I join the party.

Wo kann man dafür spenden? :thumbup:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Fr 10. Feb 2017, 15:13

Spekulationen um die Hiwi- Sepas CO Todeswelle

http://www.stern.de/politik/ausland/ukr ... 18806.html
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24525
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 10. Feb 2017, 15:32

Strelkow denkt unterdessen über eine Revolution nach.

"Wir planen keine Revolution gegen Putin", beteuerte Strelkow. "Ich weiß, wie es ist, wenn Autoritäten und soziale Gefüge zusammenbrechen. Das will niemand. Aber unglücklicherweise könnte es unausweichlich sein."
http://www.stern.de/politik/ausland/rus ... 87474.html

Wer hinter den Liquidationen der DNV/LNV-Kommandeure steckt, ist schwer zu sagen. Vielleicht Moskau, die aktuelle Terroristenführung oder eben der ukrainische Geheimdienst.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste