Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstützung

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32667
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 21. Mär 2015, 18:37

Darkfire » Samstag 21. März 2015, 11:55 hat geschrieben:Ich bin mir inzwischen sicher daß sich auch noch in Deutschland genug Leute einfinden würden zum Jubeln am Straßenrand, wenn Putin mit seinen Panzern Gebiete in Deutschland annektieren würde.
Inzwischen empfinde ich viele Linke Politiker nur nach als Demokratiefeinde.
Allen Voran diesen ehemaligen NVA Fallschirmspringer, der anscheinend immer noch von der Glorreichen Roten Armee träumt.

Quislinge wird es immer geben, aus der Verfügungsmasse extremistischer Gruppen, als deren Konkursverwalter Populisten wie Gauland und Gehrcke auftreten mögen.

Wichtiger ist jedoch die Festigung der republikanischen Werte und das Zusammenstehen der alliierten Nationen. Noch fehlt es an Aufklärungskampagnen, an Prävention und Abwehrmaßnahmen.

PS
Mit dem "NVA Fallschirmspringer" ist Dietmar Bartsch gemeint?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
herrsuhrbier
Beiträge: 102
Registriert: So 20. Mär 2011, 13:16
Benutzertitel: USA - Home Of The Free
Wohnort: DDR Rel. 3.7 & Daytona

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon herrsuhrbier » Sa 21. Mär 2015, 18:51

von Grimm » Sa 21. Mär 2015, 17:47 hat geschrieben:
Das Verhalten und das Kennzeichen des Ungebildeten ist, keinen Nutzen oder Schaden von sich selber zu erwarten, sondern alles von außen.
Epiktet



Das Verhalten und das Kennzeichen des Ungebildeten ist, sich Schlagwörter und Zitate zusammenzuklauben, um den Lesern dann eine gewisse Eloquenz zu suggerieren.
Suhrbier

:cool:
Sapere aude!
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3110
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon Darkfire » Sa 21. Mär 2015, 20:21

DarkLightbringer » Sa 21. Mär 2015, 18:37 hat geschrieben:Quislinge wird es immer geben, aus der Verfügungsmasse extremistischer Gruppen, als deren Konkursverwalter Populisten wie Gauland und Gehrcke auftreten mögen.

Wichtiger ist jedoch die Festigung der republikanischen Werte und das Zusammenstehen der alliierten Nationen. Noch fehlt es an Aufklärungskampagnen, an Prävention und Abwehrmaßnahmen.

PS
Mit dem "NVA Fallschirmspringer" ist Dietmar Bartsch gemeint?


Tja dumm daß der SED Karriere der Zusammenbruch der DDR zuvor gekommen ist.
Da saß er nun in Moskau herum und musste sich neu Orientieren.

In den 1980er Jahren befand sich Bartsch, Jahrgang 1958, auf dem Weg in die Nomenklatura der DDR. Er hatte als Fallschirmjäger der NVA gedient, war in die SED eingetreten, hatte ein Wirtschaftsdiplom gemacht, promovierte an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften und beim Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion in Moskau, arbeitete im Verlag Junge Welt. Die „Wende“ unterbrach seine Karriere, er musste sich neu orientieren – so wie die SED, die in Teilen in der PDS fortlebte. Zu diesem Zeitpunkt war Bartsch politisch unbelastet, hatte er sich innerhalb des SED-Regimes doch nichts zuschulden kommen lassen. So standen ihm im wiedervereinigten Deutschland alle Karrierepfade offen. In der Bundesrepublik arbeitete er zunächst als Geschäftsführer des Verlags Junge Welt GmbH. 1991 begann dann als Bundesschatzmeister sein Aufstieg in der PDS – Bartsch war da gerade einmal Anfang dreißig und profitierte vom Umbruch. Schuldlos gebliebene Leute wie ihn suchte die postsozialistische Partei damals händeringend.
http://www.cicero.de/blog/goettinger-de ... zu-dietmar
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32667
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Mär 2015, 07:18

Blickwinkel » Samstag 21. März 2015, 12:36 hat geschrieben:
Ein paar Spinner gibt es immer wieder. Auch wenn gerne hier im Forum die "Russland-Versteher" scheinbar eine große Gruppe sind, so ist in der Welt außerhalb des Forums die Sachlage eine andere:

http://www.sueddeutsche.de/politik/deutschlandtrend-umfrage-russlands-ansehen-schwindet-1.2380551

81 Prozent aller Deutschen haben ihr Vertrauen in Russland verloren. 83 Prozent glauben nicht daran, dass Russland die demokratischen Grundrechte respektiert.

Insofern sind die Russland-Versteher ganz klar in der Minderheit und das ist auch gut so.

Diese Umfrage verdeutlicht den Trend, dass die Glaubwürdigkeit der Kreml-Propaganda abnimmt. Anders gesagt, der Erfolg unglaubwürdiger Propaganda ist in Frage gestellt.

81 % haben kein Vertrauen in die russische Führung, die Vertrauensrate ist gegenüber der letzten Umfrage um 2 % gesunken. Lediglich 13 % glauben an das Minsker Abkommen.

Das ist ein niederschmetterndes Ergebnis für die teuren PR-Programme des Kreml. Dabei gilt gerade Deutschland als wichtiges Zielland der Propaganda - die Bundesregierung nimmt eine Schlüsselposition in der europäischen Unionslinie ein.
Hinzu kommt, dass die deutsche Öffentlichkeit als naiver gilt wie die amerikanische oder osteuropäische. Dennoch scheint der eher plump gestaltete Propaganda-Feldzug nicht richtig zu greifen. Im Gegenteil, der Abwärtstrend ist unübersehbar.

Dabei berät die EU ja noch über Gegenmaßnahmen. Doch immerhin, die Bundesregierung präsentiert sich mit einem völlig neuartigen Konzept auf Facebook. Die Mischung aus Ironie und souveräner Information kommt in sozialen Medien gut an.

Möglich ist aber auch, dass der Kreml seine Kommunikationsstrategie ändern wird. Die EU sollte also schnell beraten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon Tantris » So 22. Mär 2015, 07:27

von Grimm » Sa 21. Mär 2015, 18:47 hat geschrieben:
Das Verhalten und das Kennzeichen des Ungebildeten ist, keinen Nutzen oder Schaden von sich selber zu erwarten, sondern alles von außen.
Epiktet


Hm... das erklärt, warum die putin trolle ständig behaupten, jemand anderes wäre für putins verbrechen verantwortlich.
Benutzeravatar
The Moscow Times
Beiträge: 455
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 01:45
Wohnort: 236040
Kontaktdaten:

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon The Moscow Times » Di 24. Mär 2015, 19:56

von SERGEJ NETSCHAJEW

Londons verletztes Großmachtstreben

Die Ausführungen des britischen OSZE-Botschafters zur Krim erinnern an die Faktenverzerrung während des Kalten Kriegs.
p.r.

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon p.r. » Di 24. Mär 2015, 20:16

DarkLightbringer » Sa 21. Mär 2015, 18:37 hat geschrieben:Quislinge wird es immer geben, aus der Verfügungsmasse extremistischer Gruppen, als deren Konkursverwalter Populisten wie Gauland und Gehrcke auftreten mögen.

Wichtiger ist jedoch die Festigung der republikanischen Werte und das Zusammenstehen der alliierten Nationen. Noch fehlt es an Aufklärungskampagnen, an Prävention und Abwehrmaßnahmen.

PS
Mit dem "NVA Fallschirmspringer" ist Dietmar Bartsch gemeint?



Dämliches Gequatsche !! Grundwehrdienstleistende wurden nicht zu Fallschirmjägern ausgebildet.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3110
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon Darkfire » Di 24. Mär 2015, 21:08

p.r. » Di 24. Mär 2015, 20:16 hat geschrieben:

Dämliches Gequatsche !! Grundwehrdienstleistende wurden nicht zu Fallschirmjägern ausgebildet.


Der einzige der hier gerade ein dämliches Gequatsche abliefert bist du.
Das festigt aber nur das Bild das man von vielen der Putinisten eh schon hat.
Erst laut los poltern ohne sich weiter über die Fakten zu orientieren.
So und nun gehe mal schnell zu Bartsch und sag er wäre ein Lügner und er hätte keine Ahnung von der DDR und schon gar nicht von seinem Lebensweg.

Zumindest dürftest du mit einem Recht haben, daß er protegiert wurde und für höhere DDR Kader vorgesehen war ist aus seinem Lebenslauf ersichtlich.
Dumm das die Wende dazwischen kam.

In den 1980er Jahren befand sich Bartsch, Jahrgang 1958, auf dem Weg in die Nomenklatura der DDR. Er hatte als Fallschirmjäger der NVA gedient, war in die SED eingetreten, hatte ein Wirtschaftsdiplom gemacht, promovierte an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften und beim Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion in Moskau, arbeitete im Verlag Junge Welt. Die „Wende“ unterbrach seine Karriere, er musste sich neu orientieren – so wie die SED, die in Teilen in der PDS fortlebte. Zu diesem Zeitpunkt war Bartsch politisch unbelastet, hatte er sich innerhalb des SED-Regimes doch nichts zuschulden kommen lassen. So standen ihm im wiedervereinigten Deutschland alle Karrierepfade offen. In der Bundesrepublik arbeitete er zunächst als Geschäftsführer des Verlags Junge Welt GmbH. 1991 begann dann als Bundesschatzmeister sein Aufstieg in der PDS – Bartsch war da gerade einmal Anfang dreißig und profitierte vom Umbruch. Schuldlos gebliebene Leute wie ihn suchte die postsozialistische Partei damals händeringend.
http://www.cicero.de/blog/goettinger-de ... zu-dietmar
p.r.

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon p.r. » Di 24. Mär 2015, 21:14

Darkfire » Di 24. Mär 2015, 21:08 hat geschrieben:
Der einzige der hier gerade ein dämliches Gequatsche abliefert bist du.
Das festigt aber nur das Bild das man von vielen der Putinisten eh schon hat.
Erst laut los poltern ohne sich weiter über die Fakten zu orientieren.
So und nun gehe mal schnell zu Bartsch und sag er wäre ein Lügner und er hätte keine Ahnung von der DDR und schon gar nicht von seinem Lebensweg.

Zumindest dürftest du mit einem Recht haben, daß er protegiert wurde und für höhere DDR Kader vorgesehen war ist aus seinem Lebenslauf ersichtlich.
Dumm das die Wende dazwischen kam.




Dann ziehen Sie Schwätzer einmal Wiki zu Rate und Sie werden erfahren das Bartsch seinen GRUNDWEHRDIENST im Fallschirmjägerregiment geleistet hat, als Fallschirmjager waren mindestens 3 Jahre Dienst angesagt.

Also quatschen Sie micht nicht blöde voll wenn Sie NULL Ahnung haben
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon von Grimm » Di 24. Mär 2015, 21:25

Darkfire » Di 24. Mär 2015, 21:08 hat geschrieben:

Zumindest dürftest du mit einem Recht haben, daß er protegiert wurde und für höhere DDR Kader vorgesehen war ist aus seinem Lebenslauf ersichtlich.
Dumm das die Wende dazwischen kam.



Niemand will hier über Angela Merkel reden. :D
Siehe Strangtitel
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3110
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon Darkfire » Di 24. Mär 2015, 22:21

p.r. » Di 24. Mär 2015, 21:14 hat geschrieben:

Dann ziehen Sie Schwätzer einmal Wiki zu Rate und Sie werden erfahren das Bartsch seinen GRUNDWEHRDIENST im Fallschirmjägerregiment geleistet hat, als Fallschirmjager waren mindestens 3 Jahre Dienst angesagt.

Also quatschen Sie micht nicht blöde voll wenn Sie NULL Ahnung haben


Wenn sich jemand selbst als Falschirmjäger in der NVA bezeichnet dann gehe ich bestimmt nicht hin und überprüfe ob er genug Sprünge dafür hatte.

Sie waren beide Fallschirmjäger; allerdings in damals verfeindeten Armeen, Sie Herr Bartsch bei der Nationalen Volksarmee der DDR, Sie Herr Niebel bei der Bundeswehr. Insofern hätten Sie sich, wenn es schlimm gekommen wäre, auch unter anderen Umständen schon mal treffen können. Haben Sie sich eigentlich beide über dieses Thema schon mal ausgetauscht?

Niebel: Ja, ich erinnere mich am Rande des letzten Kanzlerduells vor der Bundestagswahl, da haben wir hinter den Kulissen viele Dinge der Welt besprochen unter anderem auch, dass der größte Feind des Fallschirmjägers natürlich der Fallschirmjäger ist, weil man die Einsatzgrundsätze kennt, der größte Feind des Generalsekretärs natürlich der Generalsekretär ist, weil man die Einsatzgrundsätze kennt, und haben uns geeinigt darauf, dass wir das Ganze so vorantreiben, dass wir uns politisch streiten und persönlich verstehen.

Bartsch: Wenn ich eine kleine Ergänzung machen kann, heute kann man über diesen Fakt sogar lächeln, aber wenn man sich das wirklich mal überlegt, müssen wir doch dankbar sein, dass es nicht in irgendeiner Weise zu einer solchen Situation gekommen ist. Damals wäre es so gewesen, dass wir dann jeweils unsere Aufgaben wahrgenommen hätten und das ist einfach nur irre, kann man sagen. In dem Sinne ist es gut, dass wir uns jetzt zwar verbal durchaus kontrovers begegnen, aber dass dieses andere für alle Zeiten erledigt ist. Man muss nur in andere Länder gucken. Da sind wir uns einig, das Militärische kann nicht die Lösung sein.
http://www.rnz.de/nachrichten_artikel,- ... 28209.html


Also bevor sie mich da weiterhin blöd anmachen und alles und jeden als Lügner bezeichnen sollten sie sich vielleicht erst mal selbst erkundigen ob er nun bei den Falschirmjäger war oder nicht.
Bobo
Beiträge: 2395
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon Bobo » Sa 28. Mär 2015, 15:58

p.r. » Di 24. Mär 2015, 21:16 hat geschrieben:
DarkLightbringer » Sa 21. Mär 2015, 18:37 hat geschrieben:Quislinge wird es immer geben, aus der Verfügungsmasse extremistischer Gruppen, als deren Konkursverwalter Populisten wie Gauland und Gehrcke auftreten mögen.

Wichtiger ist jedoch die Festigung der republikanischen Werte und das Zusammenstehen der alliierten Nationen. Noch fehlt es an Aufklärungskampagnen, an Prävention und Abwehrmaßnahmen.

PS
Mit dem "NVA Fallschirmspringer" ist Dietmar Bartsch gemeint?



Dämliches Gequatsche !! Grundwehrdienstleistende wurden nicht zu Fallschirmjägern ausgebildet.


In der DDR vielleicht nicht, in der BRD schon. Dazu brauchte es nur die verbindliche Unterschrift zur Sprungwilligkeit.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22956
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon Cobra9 » Mo 20. Apr 2015, 15:31

Ich frage mich wieso der Kreml hier nicht mit Atomwaffen droht ? Doch zu groß der Respekt vor den bösen USA. Man wunder sich eben. Dänemark große Sprüche, gegen die USA ist man recht zahm.


http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... ziert.html
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon von Grimm » Mo 20. Apr 2015, 15:44

Cobra9 » Mo 20. Apr 2015, 16:31 hat geschrieben:Ich frage mich wieso der Kreml hier nicht mit Atomwaffen droht ? Doch zu groß der Respekt vor den bösen USA. Man wunder sich eben. Dänemark große Sprüche, gegen die USA ist man recht zahm.


http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... ziert.html


Möglich ist, das Russland die Springer-Presse nicht liest.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon Provokateur » Mo 20. Apr 2015, 15:59

Jeder, der OSINT auswertet, wird an Springer nicht vorbeikommen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22956
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon Cobra9 » Mo 20. Apr 2015, 16:44

von Grimm » Mo 20. Apr 2015, 16:44 hat geschrieben:
Möglich ist, das Russland die Springer-Presse nicht liest.


Ach so die US Soldaten in der Ukraine werden nur von SpringerZeitungen gesichtet . Ne im Tv wurde es auch berichtet. Sowas :) Selbst bei Sputnik backt man kleine Bötchen in dem Fall. Eventuell kommt im Kreml ja doch Vernunft auf
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Bobo
Beiträge: 2395
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon Bobo » Mo 20. Apr 2015, 18:08

Cobra9 » Mo 20. Apr 2015, 17:44 hat geschrieben:
Ach so die US Soldaten in der Ukraine werden nur von SpringerZeitungen gesichtet . Ne im Tv wurde es auch berichtet. Sowas :) Selbst bei Sputnik backt man kleine Bötchen in dem Fall. Eventuell kommt im Kreml ja doch Vernunft auf



Sie haben keine Wahl. Tatsächlich läuft das Programm schon seit Monaten. Sollten die Kämpfe neu aufflammen, werden die Karten neu gemischt sein, weil die Ukrainischen Streitkräfte ein Stück mehr zur Unbekannten geworden sind. Putin wird sehr genau abwägen müssen, wie viele tote russischen Soldaten er vertuschen kann.
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon von Grimm » Mo 20. Apr 2015, 19:05

Cobra9 » Mo 20. Apr 2015, 17:44 hat geschrieben:
Ach so die US Soldaten in der Ukraine werden nur von SpringerZeitungen gesichtet . Ne im Tv wurde es auch berichtet. Sowas :) Selbst bei Sputnik backt man kleine Bötchen in dem Fall. Eventuell kommt im Kreml ja doch Vernunft auf


Ich hoffe da eher auf die Vernunft der USA.
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon von Grimm » Mo 20. Apr 2015, 19:10

Bobo » Mo 20. Apr 2015, 19:08 hat geschrieben:

Sie haben keine Wahl. Tatsächlich läuft das Programm schon seit Monaten. Sollten die Kämpfe neu aufflammen, werden die Karten neu gemischt sein, weil die Ukrainischen Streitkräfte ein Stück mehr zur Unbekannten geworden sind. Putin wird sehr genau abwägen müssen, wie viele tote russischen Soldaten er vertuschen kann.


Russland hat da nicht viel abzuwägen, weil es keine toten russischen Soldaten auf den Boden der Ukraine gab und geben wird.
Es kann aber sein, dass es künftig tote USA-Soldaten in der Ukraine geben wird. Dies hat dann die Ukraine zu verantworten resp. die USA.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70115
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Ukraine bittet USA & Großbritannien um Militärunterstütz

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Apr 2015, 19:14

von Grimm » Mo 20. Apr 2015, 20:10 hat geschrieben:
Russland hat da nicht viel abzuwägen, weil es keine toten russischen Soldaten auf den Boden der Ukraine gab und geben wird.
Es kann aber sein, dass es künftig tote USA-Soldaten in der Ukraine geben wird. Dies hat dann die Ukraine zu verantworten resp. die USA.


Ach so, die russischen Soldaten, die dort im Urlaub fallen, sind keine russischen Soldaten. So einfach ist die Welt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste