Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Bobo
Beiträge: 2395
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Bobo » Mi 6. Mai 2015, 14:48

Satori » Mi 6. Mai 2015, 00:02 hat geschrieben:
Im Moment sehen wir Rassenunruhen in den USA, und gleichzeitig wird eine Militarisierung der Polizei vollzogen.
Zeichen dafür, dass die US-Regierung wieder einen Bürgerkrieg im eigenen Land erwartet.



Ein Beispiel dieser kritischen Berichterstattung, die RT so beliebt macht.
Die reale USA ist alles andere als das Land der "Freiheit und der Menschenrechte", das wissen die Amis selbst.


.



Nicht zu vergessen, das gekreuzigte Kind! Ihr seid einfach nur krank. Wie für Hitler wird auch für Putin und seine Getreuen der Tag kommen, an dem man sie auch in russische Geschichtsbücher als Verbrecher verewigt. Die Russin aus dem Videobeitrag, in dem sich Ukrainer an das russische Volk wenden, hat es auf den Punkt gebracht. Von den ersten Märchen bis zum heutigen Tag ist es nachzulesen. Das Böse hat sich noch nie gegen das Gute durchgesetzt. Es verliert am Ende immer! Putins Tollsender sind vergebens. Die Bürger der westlichen Welt sind aufgeklärter, als er es für möglich hält. Wer aus der Sche... heraus berichtet, braucht sich über Mundgeruch keine Gedanken zu machen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32859
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 6. Mai 2015, 15:01

Alexyessin » Dienstag 5. Mai 2015, 21:14 hat geschrieben:
Naja, die Seriosität des "Euromaidan" darf auch sehr angezweifelt werden.

Inwiefern?
Die Übersetzungen ukrainischer Texte sind doch sehr interessant, zumal wenn Stimmen aus der Zivilgesellschaft zu Wort kommen. So ist beispielsweise die bekannte Menschenrechtsaktivistin Halya Coynash keinesfalls unkritisch gegenüber der Regierung.
Das Projekt lebt dank vieler Beiträge von Experten und Freiwilligen. Durch Übersetzung von Artikeln aus ukrainischen Nachrichtenquellen wird versucht, eine Brücke zwischen der Ukraine und der englisch- bzw. deutschsprachigen Welt zu schlagen.
http://de.euromaidanpress.com/ueber-uns/
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70304
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Alexyessin » Mi 6. Mai 2015, 19:01

DarkLightbringer » Mi 6. Mai 2015, 16:01 hat geschrieben:Inwiefern?
Die Übersetzungen ukrainischer Texte sind doch sehr interessant, zumal wenn Stimmen aus der Zivilgesellschaft zu Wort kommen. So ist beispielsweise die bekannte Menschenrechtsaktivistin Halya Coynash keinesfalls unkritisch gegenüber der Regierung.
http://de.euromaidanpress.com/ueber-uns/


Tja, weil es eben auch bewusst einseitig berichtet.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4442
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Satori » Do 7. Mai 2015, 00:18

3x schwarzer Kater » Mi 6. Mai 2015, 11:38 hat geschrieben:Verstehe ich das im Großen und Ganzen richtig?

Alles was Mainstream ist, ist gelogen, alles was nicht dem Mainstream entspricht ist die Wahrheit.
Eine Ausnahme von dieser Regel ist dann gegeben, wenn die Mainstreammedien mal etwas berichten, was der eigenen Meinung entspricht. Dann und nur dann ist das ausnahmsweise auch mal die Wahrheit.


Meistens berichtet der Mainstream die Wahrheit
( Barcelona 3:0 Bayern München, das Wetter von morgen ... )
aber in politischen Wertungen, und immer wenn starke wirtschaftliche Interessen die Politik bestimmen, berichtet der Mainstream Mist = Propaganda.
Da lügt der Mainstream. :s

.... der Mainstream deckt auch seine Lügen selbst wieder auf:
Brutkastenlüge, Hufeisenlüge, Saddams Chemiewaffen .... Lügen, mit denen man die Leser, Zuschauer vorher noch täuschte.
Aber dann ist es zu spät und 100.000 Menschen wurden Kriegsopfer oder mehr.

Da ist es besser für Menschen, die Gerechtigkeit und Frieden lieben, wenn sie auch auf Gegenmainstream aufmerksam machen.
Russia Today ist so ein Gegenmainstream.

Was aber Wahrheit ist, das kann jeder Leser, Zuschauer für sich selbst herausfinden.
Einfach beide Seiten studieren, selber recherchieren .. so kriegt man wenigstens ein Gespür für die Wahrheit "zwischen den Zeilen".

.
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4442
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Satori » Do 7. Mai 2015, 00:55

DarkLightbringer » Mi 6. Mai 2015, 15:01 hat geschrieben:Die Übersetzungen ukrainischer Texte sind doch sehr interessant, zumal wenn Stimmen aus der Zivilgesellschaft zu Wort kommen. So ist beispielsweise die bekannte Menschenrechtsaktivistin Halya Coynash keinesfalls unkritisch gegenüber der Regierung.
http://de.euromaidanpress.com/ueber-uns/


Im Grunde ein löblicher Versuch.
Was der deutschen Massenpresse nicht gelingt will also euromaidanpress angehen.

Nur: https://www.facebook.com/euromaidanpress.de
wird kaum beachtet.
Die durchgehenden Putin-Hitlervergleiche des euromaidanpress sind doch Verstandesbeleidigend für jeden.
RT berichtet dagegen oberhalb der Gürtellinie.
Stellt Fragen in den Raum ... gibt Denkanstösse.
Wenn amerikanische Medienexperten Russia Today für Preise nominieren, dann wohl nicht deshalb weil Russia Today durch "Propaganda" aufffällt,
sondern weil Russia Today intelligent analysiert und vom amerikanischen Mainstream ignorierte Dissidenten einlädt und auch ausreden lässt.

.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Cobra9 » Do 7. Mai 2015, 06:03

Satori » Do 7. Mai 2015, 01:55 hat geschrieben:
Im Grunde ein löblicher Versuch.
Was der deutschen Massenpresse nicht gelingt will also euromaidanpress angehen.

Nur: https://www.facebook.com/euromaidanpress.de
wird kaum beachtet.
Die durchgehenden Putin-Hitlervergleiche des euromaidanpress sind doch Verstandesbeleidigend für jeden.
RT berichtet dagegen oberhalb der Gürtellinie.
Stellt Fragen in den Raum ... gibt Denkanstösse.
Wenn amerikanische Medienexperten Russia Today für Preise nominieren, dann wohl nicht deshalb weil Russia Today durch "Propaganda" aufffällt,
sondern weil Russia Today intelligent analysiert und vom amerikanischen Mainstream ignorierte Dissidenten einlädt und auch ausreden lässt.

.



Ohja RT steht für reine Qualität wie die Prawda früher auch. Ist eben eine Frage des Standpunktes was für einen Menschen dann Qualität ist. Russia Today wurde eine Dame für einen Preis nominiert nicht der ganze Sender. Wenn Antonia Rados von RTL einen Preis bekommt ist das auch nicht der ganze Sender wo den Preis bekommt. Kleiner Unterschied :)
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32859
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 7. Mai 2015, 16:01

Alexyessin » Mittwoch 6. Mai 2015, 19:01 hat geschrieben:
Tja, weil es eben auch bewusst einseitig berichtet.

Es bietet gewisse Alternativen, aber nicht in Konkurrenz zu "Zeit", "Spiegel" oder dem gewöhnlichen Lokalblatt.
Eine Fachzeitschrift für Aquaristik ist auch irgendwie "einseitig", kann aber von der entsprechenden Zielgruppe als durchaus wertvolle Ergänzung zur üblichen Tagespresse verstanden werden. Ein Standpunkt oder ein Interessensgebiet ist ja nicht per se etwas verwerfliches, auch nicht das Anliegen, weniger bekannte Artikel zu übersetzen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32859
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 7. Mai 2015, 16:12

Satori » Donnerstag 7. Mai 2015, 00:55 hat geschrieben:
Im Grunde ein löblicher Versuch.
Was der deutschen Massenpresse nicht gelingt will also euromaidanpress angehen.

Nur: https://www.facebook.com/euromaidanpress.de
wird kaum beachtet.
Die durchgehenden Putin-Hitlervergleiche des euromaidanpress sind doch Verstandesbeleidigend für jeden.
RT berichtet dagegen oberhalb der Gürtellinie.
Stellt Fragen in den Raum ... gibt Denkanstösse.
Wenn amerikanische Medienexperten Russia Today für Preise nominieren, dann wohl nicht deshalb weil Russia Today durch "Propaganda" aufffällt,
sondern weil Russia Today intelligent analysiert und vom amerikanischen Mainstream ignorierte Dissidenten einlädt und auch ausreden lässt.

.

Die Standpunkte des Kreml sind mittlerweile hinlänglich bekannt, der Wunsch nach Manipulation auch. Es stellt sich doch aber die Frage, welche Alternativen denkbar sind. Es gibt Stimmen, die fordern ein freies russischsprachiges Fernsehen für Millionen Menschen in Europa, die der vom Kreml gesteuerten Hass-Propaganda ausgesetzt sind.

Ein zweites Thema ist die Aufklärung:
Der amerikanische Historiker Timothy Snyder belegt in einem Experiment, wie weit die moderne Form der Propaganda geht. Demnach ist das Bild der Ukraine in Europa inzwischen durch seine Verzerrung in der russischen Propaganda beeinflusst.
http://www.fr-online.de/ukraine/ukraine ... 37298.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
p.r.

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon p.r. » Do 7. Mai 2015, 16:15

DarkLightbringer » Do 7. Mai 2015, 16:12 hat geschrieben:Die Standpunkte des Kreml sind mittlerweile hinlänglich bekannt, der Wunsch nach Manipulation auch. Es stellt sich doch aber die Frage, welche Alternativen denkbar sind. Es gibt Stimmen, die fordern ein freies russischsprachiges Fernsehen für Millionen Menschen in Europa, die der vom Kreml gesteuerten Hass-Propaganda ausgesetzt sind.

Ein zweites Thema ist die Aufklärung: http://www.fr-online.de/ukraine/ukraine ... 37298.html



Blödsinn,niemand ist dem ausgesetzt,es liegt immer noch im Ermessen des Einzelnen welche Fersehkanäle er bevorzugt !
Doktor Schiwago

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Doktor Schiwago » Do 7. Mai 2015, 16:47

DarkLightbringer » Do 7. Mai 2015, 17:12 hat geschrieben:Die Standpunkte des Kreml sind mittlerweile hinlänglich bekannt, der Wunsch nach Manipulation auch. Es stellt sich doch aber die Frage, welche Alternativen denkbar sind. Es gibt Stimmen, die fordern ein freies russischsprachiges Fernsehen für Millionen Menschen in Europa, die der vom Kreml gesteuerten Hass-Propaganda ausgesetzt sind.

Ein zweites Thema ist die Aufklärung: http://www.fr-online.de/ukraine/ukraine ... 37298.html

Natürlich hat Herr Snyder auch Kritiker:
In einer ausführlichen Kritik wirft der am Institut für Zeitgeschichte arbeitende Historiker Jürgen Zarusky Snyder vor, mit dem Begriff „Bloodlands“ keine historische Landschaft und das Geschehen in ihr zu beschreiben, sondern ein Konstrukt zu entwickeln, das historisch zusammenhängende Phänomene teils zerschneide, teils künstlich aufeinander beziehe. Snyder überbetone zudem vermeintliche Ähnlichkeiten von NS-Herrschaft und Stalinismus.[4] Auch andere Kritiker bemängeln, Snyder betreibe in dem Buch eine zu starke Gleichsetzung der beiden Diktaturen.[5]

http://de.wikipedia.org/wiki/Timothy_Snyder
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32859
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 7. Mai 2015, 16:52

p.r. » Donnerstag 7. Mai 2015, 16:15 hat geschrieben:

Blödsinn,niemand ist dem ausgesetzt,es liegt immer noch im Ermessen des Einzelnen welche Fersehkanäle er bevorzugt !

...wenn es einen russischsprachigen Kanal gibt, der Alternativen zur Kreml-Propaganda anbietet.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Doktor Schiwago

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Doktor Schiwago » Do 7. Mai 2015, 17:11

DarkLightbringer » Do 7. Mai 2015, 17:52 hat geschrieben:...wenn es einen russischsprachigen Kanal gibt, der Alternativen zur Kreml-Propaganda anbietet.

Euronews auf Russisch.
Bitte, gerne.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32859
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 7. Mai 2015, 17:39


Es gibt auch Kritiker? Das grenzt ja an ein Wunder. ;)

Zu dem Vorhalt der Konstruktion und des Vergleichs äußert sich Prof. Snyder selbst wie folgt:
Mir geht es um die Ermordung von 14 Millionen Zivilisten in den Jahren zwischen 1933 und 1945 in einer Großregion Europas, die ich als "Bloodlands" bezeichne. Der Holocaust ist ein besonderer Teil dieses Verbrechens. Allerdings glaube ich, dass es unmöglich ist, den Holocaust zu erklären, wenn man die Region ausblendet, in der er stattfand, oder die anderen Ereignisse, die ihm vorausgingen und manchmal mit ihm zu tun hatten.
(...)
Wenn Sie vergleichen, schauen Sie nach Ähnlichkeiten und nach Unterschieden. Vergleichen bedeutet nicht, die Dinge gleichzusetzen. Ich konzentriere mich auf jenen Teil Europas, in dem der Holocaust stattfand, also Zentralpolen, das heutige Weißrussland, das westliche Russland, die Ukraine und die baltischen Staaten. Hier starben fast alle der insgesamt 17 Millionen Zivilisten und Kriegsgefangenen, die im deutschen und sowjetischen Einflussbereich - also zwischen Atlantik und Pazifik - gewaltsam ums Leben kamen. Das war eine der größten Tragödien in der Geschichte des Westens. Davon ausgehend, ziehe ich vergleichende Schlussfolgerungen.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-79408588.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3110
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Darkfire » Do 7. Mai 2015, 17:54

Doktor Schiwago » Do 7. Mai 2015, 16:47 hat geschrieben:Natürlich hat Herr Snyder auch Kritiker:

http://de.wikipedia.org/wiki/Timothy_Snyder



Geschichtsrelativierung auf höchster Kunstebene.
Im Prinzip sagt dein Kritiker nicht daß was Snyder sagt stimmt nicht, sondern die man muss die Umstände sehen und Stalin kann man nicht mit Hitler vergleichen.

Hört sich genau so durchsichtig an wie daß was die offizielle Türkei mit ihrem Armeniergenozid machen.

Na ja es finden sich immer irgendwelche die gern anderen billig an den Karren pinkeln wollen.
Danke für dein Beispiel an dem man sieht wie man so etwas in einer hohen Kunstform schafft.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3110
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Darkfire » Do 7. Mai 2015, 18:05

Doktor Schiwago » Do 7. Mai 2015, 17:11 hat geschrieben:Euronews auf Russisch.
Bitte, gerne.


Sag mal willst du uns Verarschen ?
Euronews Russland willst du als Beispiel für einen Oppositionssender in Russland nehmen ?

Schon mal was von Rossija 1 gehört ?
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4442
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Satori » Do 7. Mai 2015, 23:51

DarkLightbringer » Do 7. Mai 2015, 16:12 hat geschrieben:Die Standpunkte des Kreml sind mittlerweile hinlänglich bekannt, der Wunsch nach Manipulation auch.


Die Standpunkte Washingtons sind noch bekannter, genauso wie die Tricks der amerikanischen Nachrichtenfälscher:

Jedes Land, dass als nächstes Washington destabilisieren will, wird erstmal in den Medien dämonisiert.
Dazu braucht es gekaufte Journalisten, gefakte Bilder und gefakte Nachrichten, Brutkastenlügen, Hufeisenlügen und Chemiewaffenlügen um die Zuschauer und natürliche die "Wähler" in Bombenstimmung zu kriegen.

Schlimm ist natürlich dass die Internetgemeinde nach und nach alles rauskriegt.

Es gibt Stimmen, die fordern ein freies russischsprachiges Fernsehen für Millionen Menschen in Europa, die der vom Kreml gesteuerten Hass-Propaganda ausgesetzt sind.


Also die russischsprachigen Mitbürger, die ich bisher kenne, bevorzugen russische Medien auch wenn sie deutsche Medien sehen können.
Die empfinden die russischen Medien als näher am Geschehen, an der Wahrheit, engagierter und von daher bei weitem informativer als die ARDZDF-Korrespondenten, die nicht mal vor Ort sind, Beispiel Ukraine.

.... es ist ein klarer Fehler, zu glauben, man muss nur Geld ausgeben für Propaganda-Fernsehen.
Wer heute überzeugen will, der muss vor allem ehrlich berichten.

.
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4442
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Satori » Fr 8. Mai 2015, 00:03

DarkLightbringer » Do 7. Mai 2015, 16:52 hat geschrieben:...wenn es einen russischsprachigen Kanal gibt, der Alternativen zur Kreml-Propaganda anbietet.


Die deutschen Russen ( oder russischsprachigen Deutschen ) wie auch andere politisch Interessierte empfinden viel eher
die westlichen Mainstreammedien als Träger von US-Propaganda.

Wer öfters mal bei
http://rt.com/on-air/rt-america-air/
reinschaut weiss sowieso dass da keine "Kreml-Propaganda" läuft sondern Fragen, Antworten ... nichts anderes.

.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Cobra9 » Fr 8. Mai 2015, 05:50

Satori » Fr 8. Mai 2015, 01:03 hat geschrieben:
Die deutschen Russen ( oder russischsprachigen Deutschen ) wie auch andere politisch Interessierte empfinden viel eher
die westlichen Mainstreammedien als Träger von US-Propaganda.

Wer öfters mal bei
http://rt.com/on-air/rt-america-air/
reinschaut weiss sowieso dass da keine "Kreml-Propaganda" läuft sondern Fragen, Antworten ... nichts anderes.

.


Also Satori offen kann ich sagen erzählst Du Mist. Warum- weil Du in Anspruch nimmst für Menschen zu sprechen ohne das Du den Auftrag hast. Ich kenn viele Deutsch Russen, Orginal Russen und das ist anders was die sagen als Dubehauptest
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Doktor Schiwago

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon Doktor Schiwago » Fr 8. Mai 2015, 09:35

Darkfire » Do 7. Mai 2015, 19:05 hat geschrieben:
Sag mal willst du uns Verarschen ?

Wieviele bist du denn?
Euronews Russland willst du als Beispiel für einen Oppositionssender in Russland nehmen ?

Es ging bei DL offensichtlich nicht um einen "Oppositionssender" in Rußland:
wenn es einen russischsprachigen Kanal gibt, der Alternativen zur Kreml-Propaganda anbietet.

Euronews wäre da sicher einer.
Schon mal was von Rossija 1 gehört ?

Sicher, und?
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Russia Today - Alternative zum Mainstream TV ?

Beitragvon von Grimm » Fr 8. Mai 2015, 18:39

Cobra9 » Fr 8. Mai 2015, 06:50 hat geschrieben:
Also Satori offen kann ich sagen erzählst Du Mist. Warum- weil Du in Anspruch nimmst für Menschen zu sprechen ohne das Du den Auftrag hast. Ich kenn viele Deutsch Russen, Orginal Russen und das ist anders was die sagen als Dubehauptest


Russen sind Menschen wie wir auch, und haben unterschiedliche politische Ansichten. :rolleyes:

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast