Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Moderator: Moderatoren Forum 3

Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 16. Jul 2017, 21:01

Ich vermisse einen Beitrag, der sich kritisch mit der Forderung nach sogenannten Minderheitenrechten befasst. Er war Antwort auf eine Kritik irgendwelcher Minderheitenverbände in einem Land. Weiss wer, was daran störte?
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6899
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Moses » So 16. Jul 2017, 21:02

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2017, 22:01)

Ich vermisse einen Beitrag, der sich kritisch mit der Forderung nach sogenannten Minderheitenrechten befasst. Er war Antwort auf eine Kritik irgendwelcher Minderheitenverbände in einem Land. Weiss wer, was daran störte?


Den hab ich nicht verschoben aber ich schau mal nach, ob ich ihn finde.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 16. Jul 2017, 21:04

Moses hat geschrieben:(16 Jul 2017, 22:02)

Den hab ich nicht verschoben aber ich schau mal nach, ob ich ihn finde.

Danke sehr.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9617
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Nomen Nescio » So 16. Jul 2017, 21:07

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2017, 22:01)

Ich vermisse einen Beitrag, der sich kritisch mit der Forderung nach sogenannten Minderheitenrechten befasst. Er war Antwort auf eine Kritik irgendwelcher Minderheitenverbände in einem Land. Weiss wer, was daran störte?

k.a. hast du ihn tatsächlich abgeschickt?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 16. Jul 2017, 21:07

Er war gestern noch da. Ich finde das ganze Thema nicht mehr.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6899
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Moses » So 16. Jul 2017, 21:09

Ich hab ihn gefunden, im Moment versuche ich zu ermitteln, wer für die Verschiebung verantwortlich ist um den Grund abzuklären.
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2017, 22:07)

Er war gestern noch da. Ich finde das ganze Thema nicht mehr.

das könnte der Grund sein - ggf. ist der ganze Strang versenkt worden, ich recherchier mal . . .
Cobra hat laut "Der Moderationsstrang des Subforums Nr. 33 " am 16. Jul 2017 um 10:56 Uhr einen Strang versenkt . . . mal warten bis er wieder da ist, dann wird er sich melden.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 16. Jul 2017, 21:16

Vielen Dank für die Bemühungen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21184
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » So 16. Jul 2017, 21:39

Guten Abend. Sprachregel Absatz 4 der Nutzugsregeln verletzt.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 16. Jul 2017, 21:43

Was bedeutet das?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11123
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Teeernte » So 16. Jul 2017, 21:48

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2017, 22:43)

Was bedeutet das?


§ 4 Sprache
1. politik-forum.eu versteht sich als deutschsprachiges Forum. Beiträge und Signaturen haben daher in deutscher Sprache zu sein. Englisch wird neben Deutsch akzeptiert.
2. Gängige Redewendungen z.B. in Latein, Französisch oder Altgriechisch fallen selbstverständlich nicht unter diese Regelung.
3. Beiträge in anderen Sprachen werden entfernt, Texte in anderen Sprachen die per Copy & Paste gepostet werden, sind mit einer Übersetzung zu versehen.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 16. Jul 2017, 21:49

Mein Beitrag enthielt keine Fremdsprachen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21184
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » Sa 22. Jul 2017, 09:10

Moin,

doch tat Er und damit ein Verstoss wie erwähnt. Sowas führt zur Verschiebung in die Ablage jeweils. Im Falle einer wiederholten Regelverletzung erfolgen Sanktionen
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 22. Jul 2017, 09:26

Der Beitrag enthielt keine Fremdwörter.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21184
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » Sa 22. Jul 2017, 14:23

Ich denke Du verstehst mich falsch. War wohl ein wenig schwer zu verstehen die Botschaft. Das Thema Ukrainisches Innenministerium unterdrückt nationale Minderheiten wurde am 16.07.17 von Mir in die Ablage befördert wegen

1-- ungenügender Erstbeitrag für Erstellung eines neuen Themas
2-- in einer Quelle fand sich ein Fremdbeitrag der §4 verletzte


Deshalb flog das ganze Thema in die Tonne. Darunter auch Inhalte von Dir. Verständlich jetzt ?
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 22. Jul 2017, 16:13

Cobra9 hat geschrieben:(22 Jul 2017, 15:23)

Ich denke Du verstehst mich falsch. War wohl ein wenig schwer zu verstehen die Botschaft. Das Thema Ukrainisches Innenministerium unterdrückt nationale Minderheiten wurde am 16.07.17 von Mir in die Ablage befördert wegen

1-- ungenügender Erstbeitrag für Erstellung eines neuen Themas
2-- in einer Quelle fand sich ein Fremdbeitrag der §4 verletzte

Deshalb flog das ganze Thema in die Tonne. Darunter auch Inhalte von Dir. Verständlich jetzt ?

Ja, in diesem Zusammenhang verständlich.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21184
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » Sa 22. Jul 2017, 18:40

Sorry hatte keine Zeit und irgendwie sprach man nicht miteiander, sondern vorbei
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7594
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Der General » Mo 18. Sep 2017, 00:59

Nochmals....wenn etwas Krudes behauptet wird ist es Sache der User ihre Beiträge mit Quellen nachvollziehbar zu machen.

Behauptungen das Staat A den Staat B angreift und es nicht öffentlich bekannt ist wäre bsp. so ein Fall.


Wo in den Nutzungsbestimmungen steht, dass der "User" das tun muß :?:

Wieso sollte eine Behauptung "Krude" sein, nur weil es Öffentlich nicht bekannt ist :?:

Also, welcher Paragraph in den Nutzungsbestimmungen zeigt an, dass man Quellen für Behauptungen verlinken muß ?
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21184
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » Mo 18. Sep 2017, 06:55

Beiträge haben regelkonform verfasst zu sein. Regelverstöße werden geahndet. Hetze, Spam usw. sind bsp. Beiträge öfters mit Behauptungen die entweder unwahr sind oder nur dazu dienen ein Thema zu stören. Beiträge mit absurden, kruden Behauptungen haben User ihre Aussagen zu belegen oder es könnte dazu führen das die Moderation eingreift inkl. Folgen.

Wenn Du etwas behauptest ohne Grundlage könnte das die Moderation bsp. als Hetze werten. Beispiel

User DerGeneral behauptet die Russen greifen Litauen an. Ohne Quelle und öffentliche Berichterstattung wenig glaubwürdig. Sollte es beim Bewerten des Beitrags durch die Moderation dazu führen das ein Regelverstoss erkannt wird ist das dein Problem dann.

Mit einer regelkonformen Quelle kann ein Moderator bzw. andere User aber eher nachvollziehen wie Du drauf kommst gewisse Behauptungen zu tätigen. Das Wir Mods nur aber bewerten was im Forum steht ist eben so. Was Du oder andere User sich denken beim Tippen eines Beitrags können wir nicht nachvollziehbar bewerten meist.

Deshalb bei teilweisen kruden Thesen eine vernünftige Quelle. Erleichtert uns von der Moderation den Job und für andere User wird mancher Beitrag eher verständlich.

Es ist jeder User für seine Beiträge verantwortlich. Ich hab nochmal daran erinnert was sinnvoll wäre. Ob User dem nachkommen ist ihre Sache. Ich stelle nur fest das viele Beiträge mit sauberen Quellen zu weniger Problemen führen. Hatte aktuell den Fall wieder das mit sauberen Quellen und einer besseren Formulierung eine Sanktion nicht nötig gewesen wäre.

Deshalb der Hinweis.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7594
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Der General » Mo 18. Sep 2017, 13:54

Cobra9 hat geschrieben:(18 Sep 2017, 07:55)

Beiträge haben regelkonform verfasst zu sein. Regelverstöße werden geahndet. Hetze, Spam usw. sind bsp. Beiträge öfters mit Behauptungen die entweder unwahr sind oder nur dazu dienen ein Thema zu stören. Beiträge mit absurden, kruden Behauptungen haben User ihre Aussagen zu belegen oder es könnte dazu führen das die Moderation eingreift inkl. Folgen.

Wenn Du etwas behauptest ohne Grundlage könnte das die Moderation bsp. als Hetze werten. Beispiel

User DerGeneral behauptet die Russen greifen Litauen an. Ohne Quelle und öffentliche Berichterstattung wenig glaubwürdig. Sollte es beim Bewerten des Beitrags durch die Moderation dazu führen das ein Regelverstoss erkannt wird ist das dein Problem dann.

Mit einer regelkonformen Quelle kann ein Moderator bzw. andere User aber eher nachvollziehen wie Du drauf kommst gewisse Behauptungen zu tätigen. Das Wir Mods nur aber bewerten was im Forum steht ist eben so. Was Du oder andere User sich denken beim Tippen eines Beitrags können wir nicht nachvollziehbar bewerten meist.

Deshalb bei teilweisen kruden Thesen eine vernünftige Quelle. Erleichtert uns von der Moderation den Job und für andere User wird mancher Beitrag eher verständlich.

Es ist jeder User für seine Beiträge verantwortlich. Ich hab nochmal daran erinnert was sinnvoll wäre. Ob User dem nachkommen ist ihre Sache. Ich stelle nur fest das viele Beiträge mit sauberen Quellen zu weniger Problemen führen. Hatte aktuell den Fall wieder das mit sauberen Quellen und einer besseren Formulierung eine Sanktion nicht nötig gewesen wäre.

Deshalb der Hinweis.


Welcher Paragraph in den Nutzungsbestimmungen zeigt an, dass man Quellen für Behauptungen verlinken muß ? Das war die Frage.

"Vernünftige" Quelle. WAS sind vernünftige Quellen und WER bestimmt darüber ob diese Vernünftig sind ?

Über "Vernünftige" Quellen ist im Regelwerk auch nichts zu finden ?!
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21184
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » Mo 18. Sep 2017, 14:56

Der General hat geschrieben:(18 Sep 2017, 14:54)

Welcher Paragraph in den Nutzungsbestimmungen zeigt an, dass man Quellen für Behauptungen verlinken muß ? Das war die Frage.

"Vernünftige" Quelle. WAS sind vernünftige Quellen und WER bestimmt darüber ob diese Vernünftig sind ?

Über "Vernünftige" Quellen ist im Regelwerk auch nichts zu finden ?!


Echt ne Frage wie darfst Du allein aufs Klo und ws Du da tun darfst. Wir gehen davon aus das Du und die User grundlegend wissen was an Verhalten akzeptiert wird. Aber okay wenn Du meinst bsp. Hetze einstellen zu müssen oder irgendwelche gesponnenen Beiträge mit kruden Thesen ( Verschwörungstheorien bsp. ) kann das gewertet werden als Regelverstoß.

Grundlegend sind 5-2 und Spam §8 zu nennen. Es war deutlich so formuliert das man verstehen kann worum es ging inkl. BEISPIEL. Thema geklärt :)

Nochmal ein überspitzter Beitrag :

XYZ behauptet das Putin gerade Estland mit Atomwaffen angreift.


Ist da allgemein nichts bekannt oder in den Medien verfügbar, dann könnte das Hetze sein. Ohne Quelle würde es mit großer Wahrscheinlichkeit so eingestuft.

Eigentlich setzt man auf die Vernunft, aber so wurde nochmal gewarnt.

Vernünftige Quellen sind allgemein akzeptierte Quellen im Forum. Keine Quellen ala PI, extreme Sites usw.

Einstufung als nicht regelkonform trifft erstmal die Moderation, danach der Vorstand. Als Vertreter des Betreibers
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], Yahoo [Bot] und 1 Gast