Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12056
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Dieter Winter » Do 2. Mär 2017, 14:19

Alexyessin hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:06)

Aber sicher doch. Ausgehend war dein Beispiel in Rumänien würde eben auch keine Rechtssicherheit herrschen. Nur war das in deiner Quelle nicht genannt. Dann wurdest du ad personam und ich habe dich nur darauf hingewiesen, den Text anhand deiner Textanalyse zu betrachten. Wort für Wort, hier im Forum. Kann jeder nachlesen :)


1. Herrscht in ROM keine, oder zumindest kaum mehr Rechtssicherhait als in RUS.

2. Bin ich nun wirklich nicht dafür verantwortlich, dass Du nicht in der Lage bist, den verlinkten Text, trotz meines ausdrücklichen Hinweises darauf, dass man gewisse Statements besser diplomatisch formuliert, zu erfassen.

3. Hat eine Textanalyse in dem genannten thread nun mal definitiv nix zu suchen Da kannst Du Dich winden wie ein Wurm.

4. Ist es nun wirklich nicht neu, dass Du diese Masche reitest.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56058
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Alexyessin » Do 2. Mär 2017, 14:33

Dieter Winter hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:19)

1. Herrscht in ROM keine, oder zumindest kaum mehr Rechtssicherhait als in RUS.


Du verweigerst ja ständig den Beleg zu deinen Aussagen.

Dieter Winter hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:19)
2. Bin ich nun wirklich nicht dafür verantwortlich, dass Du nicht in der Lage bist, den verlinkten Text, trotz meines ausdrücklichen Hinweises darauf, dass man gewisse Statements besser diplomatisch formuliert, zu erfassen.


Typisches ad personam Verhalten von dir.

Dieter Winter hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:19)
3. Hat eine Textanalyse in dem genannten thread nun mal definitiv nix zu suchen Da kannst Du Dich winden wie ein Wurm.


Schon interessant. Du behauptest was, was du nicht belegen kannst. Bist dann so frech und bezichtigst mich nicht in der Lage zu sein, den Text zu verstehen, der als angeblicher Beleg gelten soll und als ich dir die Möglichkeit geben will, mit mir zusammen diesen Text zu analysieren, dann kommst du mit OT.
Jeder kann hier sehen, wer sich hier windet wie ein Wurm.

Dieter Winter hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:19)
4. Ist es nun wirklich nicht neu, dass Du diese Masche reitest.


Welche Masche denn? Probleme damit, das ich auch Kleinigkeiten hinterfrage?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12056
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Dieter Winter » Do 2. Mär 2017, 14:52

Alexyessin hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:33)

Du verweigerst ja ständig den Beleg zu deinen Aussagen.


Der Beleg ist erbracht. Dass Du ihn nicht akzeptierst ist nun mal nicht mein Problem.


Alexyessin hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:33)
Typisches ad personam Verhalten von dir.


Zwangsläufig. DU verstehst den Text, bzw. den dahinter stehenden Sachverhalt nicht. Oder tust zumindest so. Wen, wenn nicht Dich, sollte ich denn da ansprechen?


Alexyessin hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:33)
Schon interessant. Du behauptest was, was du nicht belegen kannst. Bist dann so frech und bezichtigst mich nicht in der Lage zu sein, den Text zu verstehen, der als angeblicher Beleg gelten soll und als ich dir die Möglichkeit geben will, mit mir zusammen diesen Text zu analysieren, dann kommst du mit OT.
Jeder kann hier sehen, wer sich hier windet wie ein Wurm.


Nun, es ist, bzw. war hier im 33er ja Usus, dass für OT sanktioniert wurde. Du bist davon nicht betroffen, völlig egal wie weit Du dabei gehst. Außerdem sind Textanalysen objektiv in diesem Forum weit OT. Wohin soll denn dergleichen noch führen? Die Krux ist, dass in ROM Rechtssicherheit angemahnt wurde, wenn auch sehr zurückhaltend. Daraus folgt zwingend, dass insofern Mängel festgestellt wurden. Kannst Du bis hierher folgen?


Alexyessin hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:33)
Welche Masche denn? Probleme damit, das ich auch Kleinigkeiten hinterfrage?


Naja, ein Thema weit vom eigentlichen Strangtitel wegzuführen und dann abzuwarten bis der "Gegner" Sanktionen kassiert. Es wäre ja nicht das erste mal.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56058
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Alexyessin » Do 2. Mär 2017, 15:00

Dieter Winter hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:52)

Der Beleg ist erbracht. Dass Du ihn nicht akzeptierst ist nun mal nicht mein Problem.


Und der Beleg den du angebracht hast deckt sich nicht mit deinen Aussagen.


Dieter Winter hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:52)
Zwangsläufig. DU verstehst den Text, bzw. den dahinter stehenden Sachverhalt nicht. Oder tust zumindest so. Wen, wenn nicht Dich, sollte ich denn da ansprechen?


Sicherlich, ich verstehe den Text sehr gut.


Dieter Winter hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:52)
Nun, es ist, bzw. war hier im 33er ja Usus, dass für OT sanktioniert wurde. Du bist davon nicht betroffen, völlig egal wie weit Du dabei gehst. Außerdem sind Textanalysen objektiv in diesem Forum weit OT. Wohin soll denn dergleichen noch führen? Die Krux ist, dass in ROM Rechtssicherheit angemahnt wurde, wenn auch sehr zurückhaltend. Daraus folgt zwingend, dass insofern Mängel festgestellt wurden. Kannst Du bis hierher folgen?


Es sind keine Mängel festgestellt worden es ist darauf hingewiesen worden, das wenn das Gesetz mit der Straffreiheit bei Vorteilsnahme unter € 50000.- bei Entscheidungstägern zu einer Rechtsunsicherheit auswirken könnte. Das ist alles. Eben kein Beleg, das in Rumänien die Rechtssicherheit genau so wenig vorhanden ist wie in Russland.

Dieter Winter hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:52)
Naja, ein Thema weit vom eigentlichen Strangtitel wegzuführen und dann abzuwarten bis der "Gegner" Sanktionen kassiert. Es wäre ja nicht das erste mal.


Das ist eine starke Anschuldigung, die du hier fährst. Kannst du das belegen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 14535
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Skull » Do 2. Mär 2017, 15:02

Guten Tag,

ich möchte den User, aber auch den hier beteiligten Mod bitten,
den Diskussionsstrang zur Moderation nicht weiter zu missbrauchen.

Zu Eurem aktuellen Disput miteinander...
...meldet entsprechende Beiträge, ein ANDERER Moderator wird dieses bewerten.

Gebt ihm aber auch ein bisschen Zeit.

Danke.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6784
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Moses » Do 2. Mär 2017, 15:13

Erledigt, Strang gesäubert, Ermahnung erteilt.

Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21024
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » Do 2. Mär 2017, 17:47

Nur zur Klarstellung. Ich teile die Bewertung von Moses zu 100%.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Nomen Nescio » Do 2. Mär 2017, 18:06

Dieter Winter hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:19)

1. Herrscht in ROM keine, oder zumindest kaum mehr Rechtssicherhait als in RUS.

sowieso haben wir noch zwei gerichte die rußland außer wirkung stellte. das warum überlasse ich dir.
1. das menschenrechtegericht und 2. das EU-gericht.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12056
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Dieter Winter » Do 2. Mär 2017, 20:18

Cobra9 hat geschrieben:(02 Mar 2017, 17:47)

Nur zur Klarstellung. Ich teile die Bewertung von Moses zu 100%.


Me too. :)

Überhaupt: Er macht einen super Job als Moderator :thumbup:
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Vizegott » Fr 24. Mär 2017, 13:19

Vielleicht kann der mod cobra9 kurz erklären warum er ständig meine beiträge löscht.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21024
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » Sa 25. Mär 2017, 03:32

viewtopic.php?p=3853279#p3853279

Antwort steht da öffentlich nachlesbar. Und es gibt Verschiebungen, keine Löschung.

Die freundliche Moderation empfiehlt das zu beachten
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Vizegott » Sa 25. Mär 2017, 04:23

Vieleicht kann ein mod mal erklären was in diesem forum unter " hetzte" verstanden wird.

Spam ist schon ein gummibegriff. Aber hier scheint alles unter Hetze zu laufen was nicht der meinung der mod entspricht.

Unter Hetze verstehe ich z.b einen aufruf zur gewalt. Die legetimierung eines angriffskrieges etc.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2943
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Darkfire » Sa 25. Mär 2017, 04:29

Im gesellschaftlichen Sinn bezeichnet man als Hetze unsachliche und verunglimpfende Äußerungen zu dem Zweck, Hass gegen Personen oder Gruppen hervorzurufen, Ängste vor ihnen zu schüren, sie zu diffamieren oder zu dämonisieren.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hetze


Genau das was du so treibst also.
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Vizegott » Sa 25. Mär 2017, 05:07

Darkfire hat geschrieben:(25 Mar 2017, 04:29)

Genau das was du so treibst also.



Natürlich tue ich so etwas nicht.

Scheinbar darf man sich in diesem forum nur über unsere russischen nachbarn so äußern.

Vielleicht passe ich mich also ungewollt der sprache meiner mitdiskutanten an.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 25. Mär 2017, 07:46

Vizegott hat geschrieben:(25 Mar 2017, 05:07)

Natürlich tue ich so etwas nicht.

Scheinbar darf man sich in diesem forum nur über unsere russischen nachbarn so äußern.

Vielleicht passe ich mich also ungewollt der sprache meiner mitdiskutanten an.

vllt hast du ungewollt scheuklappen vor.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 14535
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Skull » Sa 25. Mär 2017, 09:07

Vizegott hat geschrieben:(25 Mar 2017, 04:23)

Vieleicht kann ein mod mal erklären was in diesem forum unter " hetzte" verstanden wird.

Spam ist schon ein gummibegriff. Aber hier scheint alles unter Hetze zu laufen was nicht der meinung der mod entspricht.

Unter Hetze verstehe ich z.b einen aufruf zur gewalt. Die legetimierung eines angriffskrieges etc.

Guten Morgen,

ich habe mir mal Deine Beiträge in der Ablage angeschaut.
In vielen Fällen ist dort Hetze wiederzufinden.

Bei Hetze geht es nicht um den Aufruf von Gewalt.

Unter Hetze sind unsachliche, gehässige, verleumderische oder verunglimpfende Äußerungen zu verstehen,
die Hassgefühle, feindselige Stimmungen und Emotionen gegen irgendjemanden oder irgendetwas erzeugen.

Und das ist oftmals in Deinen Beiträgen wiederzufinden.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Vizegott » Sa 25. Mär 2017, 12:04

Skull hat geschrieben:(25 Mar 2017, 09:07)

Guten Morgen,

ich habe mir mal Deine Beiträge in der Ablage angeschaut.
In vielen Fällen ist dort Hetze wiederzufinden.

Bei Hetze geht es nicht um den Aufruf von Gewalt.

Unter Hetze sind unsachliche, gehässige, verleumderische oder verunglimpfende Äußerungen zu verstehen,
die Hassgefühle, feindselige Stimmungen und Emotionen gegen irgendjemanden oder irgendetwas erzeugen.

Und das ist oftmals in Deinen Beiträgen wiederzufinden.


Guten morgen.


Sachliche kritik wie ich sie übe kann natürlich bei den betroffenen svhlechte stimmung erzeugen. Wer hört schon gerne das er nicht recht hat. Das kann natürlich zu Trübsal führen aber nicht dazu Beiträge zu löschen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 25. Mär 2017, 13:27

Vizegott hat geschrieben:(25 Mar 2017, 12:04)

Guten morgen.


Sachliche kritik wie ich sie übe kann natürlich bei den betroffenen svhlechte stimmung erzeugen. Wer hört schon gerne das er nicht recht hat. Das kann natürlich zu Trübsal führen aber nicht dazu Beiträge zu löschen.

was du sachlich nennst, finde ich etwas anders. sachlich jedenfalls nicht.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2943
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Darkfire » Sa 25. Mär 2017, 14:05

Vorsätzliche Lügen und Verdrehungen deren Absicht es ist eine Atmosphäre des Hasses und der Angst zu schaffen die dann von Populisten dazu benutz werden kann das System zu Fall zu bringen.
Ein Phänomen das wir gerade Global beobachten dürfen.
Es fängt immer gleich an und es werden immer wieder die gleichen Mechanismen bedient und das Ziel ist immer der Zusammenbruch des alten Systems und die Erschaffung von Autokratien welche dann mit genau den Mitteln welche bei den anderen ja so angeprangert werden die eigene Herrschaft stabilisieren.
Wenn es passt wird dann auch mal ein Krieg vom Zaun gebrochen um die Ruhe nach innen herzustellen.
Das letzte mal im großen, hat daß in der Zeit vor dem 2 Weltkrieg funktioniert und dann haben die Kriege welche von den Autokraten ausgelöst wurden die Welt ins Chaos gestürzt.

Mir fällt immer die totale Geschichtsblindheit derer auf die hier in erster Reihe marschieren, denn nur so lässt sich erklären, daß diese so Blind für diese ganz offensichtlichen Mechanismen sind.

Danach als dieses das letzte Mal in Deutschland passierte ist, wollte es keiner gewesen sein und keiner hat was davon gewusst.
So leicht ist es diesmal aber nicht, denn zumindest diese Ausreden sollen Leute die hier ganz vorne agieren nicht haben.

Man wiederholst immer und immer wieder dieselben Lügen, dieses ist eine Gemeinsamkeit die ich schon öfters an einigen Usern, auch hier drin gesehen habe.
Immer wieder wird dann behauptet man wird verfolgt von den Moderatoren, sei ja eigentlich ganz lieb und verstehe überhaupt nicht was die Aufregung eigentlich soll und würde nur missverstanden werden.
Eine Parallele die sich immer wieder vom kleinen zum großen zieht.
Ich armes Opfer, alle sind ungerecht und böse zu mir, ich sage ja nur meine Meinung, daß sollte doch noch gesagt werden dürfen.
Das alles ist nur Schauspiel denn man weist genau was man da treibt und diese Macht, so viel Angst und Hass zu sähen macht einige so an daß sie es aus lauter Spass dran treiben.
Es wird Vorsätzlich gemacht und daher ist das Auftreten danach, wenn wieder die Phase kommt ich armes Opfer reine Heuchelei.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 14535
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Skull » Sa 25. Mär 2017, 15:25

Vizegott hat geschrieben:(25 Mar 2017, 12:04)

Guten morgen.


Sachliche kritik wie ich sie übe kann natürlich bei den betroffenen svhlechte stimmung erzeugen.
Wer hört schon gerne das er nicht recht hat. Das kann natürlich zu Trübsal führen aber nicht dazu Beiträge zu löschen.

Hallo nochmals,

ein letztes Wort dazu und zu Dir.

Deine in die Ablage verschobenen Beiträge sind weder sachlich noch als Kritik (an was auch immer) zu verstehen.
Sie sind in meinen Augen - und auch aus Sicht der Moderatoren - eindeutige Hetze.
Somit kann ich die Entscheidungen der Moderation nachvollziehen.

Mehr habe ich dazu nicht mitzuteilen.

Es liegt an Dir, wie Du Beiträge formulierst. Es liegt an uns (Verein und deren Organe) zu entscheiden,
was WIR als Hetze betrachten.

Ende der Durchsage.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast