Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon yogi61 » Fr 23. Dez 2016, 13:11

Schnitter hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:09)

OK. Dann wäre das ja geklärt.

Ersetze also oben im meinen Postings alle "Putin-Fanboys" durch "Putin-Versteher" und es passt. Ändert zwar nichts an den Aussagen aber trotzdem danke für das Lektorat.


Nichts für ungut. Ich habe mich ja nicht in diesem Forum angemeldet um meine Meinung beweihräuchern zu lassen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 2811
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Selina » Fr 23. Dez 2016, 13:15

Ich bitte jetzt herzlich darum, Cobra9, nach Möglichkeit nicht wieder dieselben Regelverstöße zu wiederholen, die du mir vorwirfst. Weil ich das ja längst alles verstanden habe. Aber bitte lass es mich nochmals erklären. Ohne Aufregung. Ja? Wär nett:

Ich erkläre es deshalb hier und nicht über PN, weil ja mehrere User darüber rätseln: Darf man nun alles sagen über Russland oder gibts eine Art Zensur?

Also: Ich bin deshalb ausgewichen in einen anderen Strang, weil ich mir nicht anders zu helfen wusste. Ich hatte aber weder die Absicht, dich als Moderator zu ärgern oder die User hier zu provozieren. Ich wollte vor Tagen einfach nur wissen: Warum landete mein allererster Beitrag im Strang "Drohender Krieg mit Russland" in der Ablage? Wohlgemerkt: Ich rede von meinem ersten Beitrag. Was ich danach versucht hatte und was du als Regelverstöße bezeichnest, war nur aus der Not heraus geboren, endlich rauszufinden, warum dieser allererste Beitrag in der Ablage landete. Und bei dieser Suche nach dem Grund hab ich vielleicht aus Unwissenheit, was die Forumsregeln anbelangt, einige Fehler gemacht. Kann sein. Dafür entschuldige ich mich.

Ich besitze diesen meinen Beitrag nicht mehr, da er ja verschwunden ist. Aber ich versuche mal, ihn zu rekonstruieren. Ich schrieb sinngemäß, dass es besser wäre, Putin wieder an die Verhandlungstische zurückzuholen, weil das den Weltfrieden in meinen Augen ein Stück sicherer mache. Und ich schrieb noch sinngemäß, dass ich deshalb noch lange kein Fan des Machtmenschen Putin sei, aber ich finde, dass die deutschen Medien meistens sehr einseitig über Russland berichten. Das sehe man schon daran, schrieb ich, dass bei den meisten Nachrichten über Russland gegen eines der wichtigsten Prinzipien im Journalismus verstoßen werde, nämlich immer auch die andere Seite zu hören und zu zitieren.

Das wars. Wenig später, als ich nachschauen wollte, ob jemand auf meinen Beitrag geantwortet hat, war mein Text verschwunden, gelöscht oder in die Ablage verschoben. Darauf versuchte ich dann, auf verschiedene Art und Weise herauszufinden, warum der Beitrag von mir verschwunden war. Ist ja logisch, würde jeder machen. Und bei diesem Vorgang muss ich wohl mal gegen Regeln verstoßen haben. Das erklärte mir Cobra9 auch per PN. Auch hier im Strang erklärte er es mehrfach. Ich hatte es mittlerweile auch schon mehrfach in Postings akzeptiert, dass er das so sieht. Bis auf die eine wichtige Frage war ja auch alles beantwortet worden. Die bisher unbeantwortete Frage lautet: Warum blieb mein erster Beitrag mit meiner Meinung über die Russlandberichterstattung nicht einfach so stehen, wie ich ihn formuliert hatte? Warum verschwand der? Das, und nur das, hat mir offiziell noch keiner beantwortet.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2850
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Darkfire » Fr 23. Dez 2016, 13:19

Lustig ist das gerade einige von denen, die für sich das Recht in Anspruch nehme daß man es auch benennen muss wenn viele Ausländer kriminell sind, gerade dann empfindlich werden wenn es um eine klare Benennung geht wenn es um ihre mehr als deutliche Affinität für Putin geht.
Die welche sich oft über die „politischen korrekten“ lustig machen, vordern für ihre eigene empfindliche Seele eine genehme Bezeichnung.

Wenn man dann aus etlichen Postings eine sehr klare Positionierung als Putin nah eruieren konnte, kommt eine völlig aus der Luft gegriffene Beschimpfung als Bildleser die man nicht belegen kann da willkürlich.

Dann fragen sich die Personen auch noch wieso sie beleidigend sein sollten.
Nur so nebenbei "nationalen Führer" ist einer der Titel mit dennen sich Putin offiziel gerne ansprechen lässt, daß dieses so ist dafür kann ein Schnitter nichts, man sollte sich die Personen zu dennen man eine Affinität pflegt schon genauer anschauen.

Trotz des traumhaften Ratings für Präsident Wladimir Putin sind bei weitem nicht alle Bürger bereit, ihn als nationalen Führer zu betrachten, schreibt Moskauer Zeitung Wedomosti in ihrer Mittwochausgabe. Die einen verstehen den Begriff nicht ganz, andere befürchten einen Personenkult.

Die Nachrichtenagentur RIA Novosti kommt zu anderen Ergebnissen: "Nach Ansicht von 60 Prozent der russischen Bürger braucht Russland einen nationalen Führer, heißt es nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts WZIOM, an der am 9. und 10. November 1 600 Personen in 46 Regionen Russlands teilnahmen.
http://www.russland.news/umfrage/morene ... iditem=551
Zuletzt geändert von Darkfire am Fr 23. Dez 2016, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon yogi61 » Fr 23. Dez 2016, 13:21

Danke Selina, macht die Sache dann doch sehr deutlich. :thumbup:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon yogi61 » Fr 23. Dez 2016, 13:29

Darkfire hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:19)

Lustig ist das gerade einige von denen, die für sich das Recht in Anspruch nehme daß man es auch benennen muss wenn viele Ausländer kriminell sind, gerade dann empfindlich werden wenn es um eine klare Benennung geht wenn es um ihre mehr als deutliche Affinität für Putin geht.
Die welche sich oft die „politischen korrekten“ geht vordern für ihre eigene empfindliche Seele eine genehme Bezeichnung.

Wenn man dann aus etlichen Postings eine sehr klare Positionierung als Putin nah eruieren konnte und dieses mit etlichen Links nachweisen kann kommt eine völlig aus der Luft gegriffene beschimpfung als Bildleser die man nicht belegen kann.

Dann fragen sich die Personen auch noch wieso sie beleidigend sein sollten.
Nur so nebenbei "nationalen Führer" ist einer der Titel mit dennen sich Putin offiziel gerne ansprechen lässt, daß dieses so ist dafür kann ein Schnitter nichts, man sollte sich die Personen zu dennen man eine Affinität pflegt schon genauer anschauen.


Es geht aber nicht um eine Affinität zu Putin, sondern um konträre Meinungen. Einige ,vornehmlich Herren in diesem Forum haben eine ziemlich Hasskappe im Bezug auf Russland auf und dieses Säbelrasseln einiger Leute kann dann doch nur verwundern. Desweiteren ist es eine völlig unzulässige Ausserung, dass die ,die da eine andere Meinung haben, automatisch auch gegen Ausländer wären. So etwas nennt man eine demagogische Behauptung,die auch nicht getützt werden kann.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2850
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Darkfire » Fr 23. Dez 2016, 13:32

yogi61 hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:21)

Danke Selina, macht die Sache dann doch sehr deutlich. :thumbup:


Was soll daran jetzt deutlich sein ?
Selina hat offenbar etwas total harmloses gepostet, was kann sie nicht mehr so genau sagen und als es verschwunden ist hat sie es in zig andere Foren gepostet, hach wie schusselig.
Was ist jetzt daran deutlich ? Daß der Böse Mod hier überreagiert hat denn Selina sagt ja es war eigentlich ganz harmlos sie versteht nicht warum so was verschwindet.

Wir kennen daß ursprüngliche Posting gar nicht und auch nicht die Gründe warum es verschoben wurde, also was soll daran jetzt deutlich sein ?
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon yogi61 » Fr 23. Dez 2016, 13:33

Darkfire hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:32)

Was soll daran jetzt deutlich sein ?
Selina hat offenbar etwas total harmloses gepostet, was kann sie nicht mehr so genau sagen und als es verschwunden ist hat sie es in zig andere Foren gepostet, hach wie schusselig.
Was ist jetzt daran deutlich ? Daß der Böse Mod hier überreagiert hat denn Selina sagt ja es war eigentlich ganz harmlos sie versteht nicht warum so was verschwindet.

Wir kennen daß ursprüngliche Posting gar nicht und auch nicht die Gründe warum es verschoben wurde, also was soll daran jetzt deutlich sein ?


Eben, weil ich das ursprünglich Posting nicht kenne, verdeutlicht die Erklärung die Sache, was ist denn daran nicht zu verstehen? :?:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Schnitter
Beiträge: 1793
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Schnitter » Fr 23. Dez 2016, 13:34

yogi61 hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:29)

...vornehmlich Herren in diesem Forum haben eine ziemlich Hasskappe im Bezug auf Russland .....


Falls ich gemeint sein sollte:

Ich liebe Russlands Menschen und die Natur. Ein herrliches Land das wirklich nahezu alles zu bieten hat.

Bitte nicht Putin und Russland vermengen. Danke.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon yogi61 » Fr 23. Dez 2016, 13:35

Schnitter hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:34)

Falls ich gemeint sein sollte:

Ich liebe Russlands Menschen und die Natur. Ein herrliches Land das wirklich nahezu alles zu bieten hat.

Bitte nicht Putin und Russland vermengen. Danke.


Ja, ich liebe die Natur in den USA auch :D
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2850
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Darkfire » Fr 23. Dez 2016, 13:39

yogi61 hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:29)

Es geht aber nicht um eine Affinität zu Putin, sondern um konträre Meinungen. Einige ,vornehmlich Herren in diesem Forum haben eine ziemlich Hasskappe im Bezug auf Russland auf und dieses Säbelrasseln einiger Leute kann dann doch nur verwundern. Desweiteren ist es eine völlig unzulässige Ausserung, dass die ,die da eine andere Meinung haben, automatisch auch gegen Ausländer wären. So etwas nennt man eine demagogische Behauptung,die auch nicht getützt werden kann.


Der selbe Trick wie jedem der Israel kritisiert sofort Antisemitismus zu unterstellen.
Hier machen es sich einige sehr bequem, die deutsche Presse ist die Lügenpresse, dann gibt es noch die Systemmedien und wer dann noch auf Basis der allgemeinen Medien einen Putin als sehr gefährlich hält wird als Russlandhasser bezeichnet.
Oh ich vergass es gibt ja dann auch noch die Kriegstreiber die gegen das friedliebende Russland sind.
Ich wage zu bezweifel dass all die Menschen die jetzt einen Putin so gern verteidigen die wirklichen Russlandfreunde sind, denn es verschwienden auch sehr viel Russen weil sie eben keine Putinfreund sein wollen.
Ob es eine sehr grosse Affinität zwischen Pegida und Co und den Putinfreunden gibt, da gibt es auch sehr offensichtliche Parallelen, aber das "muss man doch mal sagen dürfen".
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2850
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Darkfire » Fr 23. Dez 2016, 13:44

yogi61 hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:35)

Ja, ich liebe die Natur in den USA auch :D


Was hat das jetzt mit der USA zu tun ?
Ich verstehe diesen Einwurf gerade nicht im geringsten ?
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon yogi61 » Fr 23. Dez 2016, 13:45

Darkfire hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:44)

Was hat das jetzt mit der USA zu tun ?
Ich verstehe diesen Einwurf gerade nicht im geringsten ?


Macht nichts :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Audi
Beiträge: 1629
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Audi » Fr 23. Dez 2016, 13:49

Es gibt halt einen Eindruck als wäre bei der Anti Putin Fraktion die Lunte länger als bei den Putin verstehern

Zu viel hier im Forum Regeln zu wollen bringen den Anschein.
PS: jeder Mensch hat seine eigene Meinung und handelt NIE neutral.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2850
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Darkfire » Fr 23. Dez 2016, 13:53

yogi61 hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:45)

Macht nichts :)


Doch es macht eine Menge, wieso reagierst du auf eine Kritik an Putin und dessen Politik damit das du die USA ins Spiel bringst?
Offensichtlich begreifst du einen Putin als Kontrapunkt zu den USA.
Genau so wie Putin und Russland verschmelzen, verschmilzt in einem sehr einfachen Weltbild Russland als Gegenpol zur USA.
Es ist eben dieses Weltbild das sich hier einige so einfach machen, die Sehnsucht nach einfachen Erklärungen die oft zum Knackpunkt werden.
Dann wenn sich die Welt so einfach teilt, dann ist es auch einfach einen Mod einzusortieren „der ist auf der falschen Seite“.
Das sage ich absichtlich zweideutig, denn auch du bist ja ein Mod.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon yogi61 » Fr 23. Dez 2016, 13:55

Darkfire hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:53)

Doch es macht eine Menge, wieso reagierst du auf eine Kritik an Putin und dessen Politik damit das du die USA ins Spiel bringst?
Offensichtlich begreifst du einen Putin als Kontrapunkt zu den USA.
Genau so wie Putin und Russland verschmelzen, verschmilzt in einem sehr einfachen Weltbild Russland als Gegenpol zur USA.
Es ist eben dieses Weltbild das sich hier einige so einfach machen, die Sehnsucht nach einfachen Erklärungen die oft zum Knackpunkt werden.
Dann wenn sich die Welt so einfach teilt, dann ist es auch einfach einen Mod einzusortieren „der ist auf der falschen Seite“.
Das sage ich absichtlich zweideutig, denn auch du bist ja ein Mod.


Ich schreibe hier nicht als Mod. Die Welt machst Du Dir eher einfach. Putin und Russland böse, USA und der Westen gut, mein Gott. :rolleyes:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 2811
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Selina » Fr 23. Dez 2016, 13:56

Darkfire hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:32)

Was soll daran jetzt deutlich sein ?
Selina hat offenbar etwas total harmloses gepostet, was kann sie nicht mehr so genau sagen und als es verschwunden ist hat sie es in zig andere Foren gepostet, hach wie schusselig.
Was ist jetzt daran deutlich ? Daß der Böse Mod hier überreagiert hat denn Selina sagt ja es war eigentlich ganz harmlos sie versteht nicht warum so was verschwindet.

Wir kennen daß ursprüngliche Posting gar nicht und auch nicht die Gründe warum es verschoben wurde, also was soll daran jetzt deutlich sein ?


Hier sind mehrere falsche Behauptungen drin. Ich korrigiere: Erstens sagte ich nicht "ganz harmlos", sondern dass ich eine Meinung zu Russland und zur Medienberichterstattung geäußert hatte, die kurz danach verschwand. Zweitens kann ich den verschwundenen Beitrag von mir zwar wirklich nicht mehr exakt und wortwörtlich wiedergeben, wie auch? Wer kann seine eigenen Sachen noch Tage danach wortwörtlich aus dem Kopf wiedergeben? Aber ich rekonstruierte den Beitrag aus dem Kopf, wie ich oben schrieb. Das fiel mir relativ leicht, diesen Beitrag sinngemäß zu rekonstruieren, weil es nun mal meine Meinung ist. Und drittens stimmt es nicht, dass ich was von "bösem Mod" und von "überreagiert" schrieb. Ich stellte lediglich die Frage, warum wurde mein erster Text in die Ablage verschoben. Diese Frage halte ich für den Dreh- und Angelpunkt der Angelegenheit. Dabei geht es auch nicht um mich persönlich, sondern - wie ich glaube - um ein prinzipielles Problem. Sagte ich aber ebenfalls schon mehrfach ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Audi
Beiträge: 1629
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Audi » Fr 23. Dez 2016, 13:59

yogi61 hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:55)

Ich schreibe hier nicht als Mod. Die Welt machst Du Dir eher einfach. Putin und Russland böse, USA und der Westen gut, mein Gott. :rolleyes:

So schaut es aus. Dann müssen nun Mal Diktatoren mit Demokraten in Washington verglichen werden. Ich sehe Moskau nicht wirklich besser als USA oder anders herum. Wenn man auf Moskau einhackt während die andere Seite nicht erwähnt wird muss man mit den vergleichen leben und auch Mal erzählen warum das treiben der NATO nicht so schlimm ist oder warum man schwerste Verbrechen begeht ohne sanktioniert zu werden während der andere gleich sanktioniert wird...
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2850
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Darkfire » Fr 23. Dez 2016, 14:03

Audi hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:49)

Es gibt halt einen Eindruck als wäre bei der Anti Putin Fraktion die Lunte länger als bei den Putin verstehern

Zu viel hier im Forum Regeln zu wollen bringen den Anschein.
PS: jeder Mensch hat seine eigene Meinung und handelt NIE neutral.


Es sind eben die Menschen die einfache Erklärungen wollen, die gerade auf den Zug des zunehmenden Populismus aufspringen.
Ein einfaches Weltbild wird in Gut und Böse definiert.
Einer der gesperrten User um die es hier ging sagte ganz klar er mache Propaganda auch über Facebock für die "richtige" Seite und offensichtlich sind alle anderen die bösen.
Oder gerade der Fall als man versuchte zu erklären man soll bitte nicht die Kritik an Putin und seiner Politik mit dem Land und seine Menschen Russland verknüpfen.
Die Reaktion im Affekt war plötzlich "USA".
Wieso ?
Denken hier einige wirklich es gibt zwei Fronten und man müsse für die richtige Seite kämpfen ?
Glaubt man man braucht ein Gegengewicht zum Bully USA anstatt man lieber selber stark ist ?
Vermissen viele die Zeiten als man noch auf der starken Seite der UDSSR war als man mit Panzern den bösen Westen glatt walzen konnte.

Es ist für viele offensichtlich schwierig sich in einer komplexen Realität zu Recht zu finden wo eben der Feind meines Feindes nicht immer auch mein Freund ist.
Sobald es mehrere Seiten gibt haut das eben nicht mehr hin.
Daher schon alleine ist es Sinnlos zu glauben ein Mod müsste eine Seite einnehmen, denn dieser Mod könnte ja die Sache auch komplexer sehen, seine Meinung habe, aber trotzdem Neutral handeln.
Schnitter
Beiträge: 1793
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Schnitter » Fr 23. Dez 2016, 16:44

Darkfire hat geschrieben:(23 Dec 2016, 13:19)
Wenn man dann aus etlichen Postings eine sehr klare Positionierung als Putin nah eruieren konnte, kommt eine völlig aus der Luft gegriffene Beschimpfung als Bildleser die man nicht belegen kann da willkürlich.


Wie ich ja bereits schrieb:

Aber deutlich häufiger, dass Sendungsbewusstsein die "alternative Wahrheit" des Kreml zu verbreiten ist unter den Putin-Fanboys deutlich größer.

Da hält man sich nur selten an Fakten......


;)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 51099
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Alexyessin » Fr 23. Dez 2016, 16:56

Als Co-Mod1:

Da könntet ihr doch was separates aufmachen, so direkt im Mod-Diskussionsthread ist das ja ganz nett, aber gehört jetzt nicht wirklich hier her.
Also bitte beschert mir und dem Cobra doch ein wenig Ruhe in der Weihnachtszeit. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 1 Gast