Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » Fr 27. Apr 2018, 07:35

Der General hat geschrieben:(27 Apr 2018, 00:11)

Ok, dass habe ich verstanden.

Was ich aber leider nicht so ganz verstehe warum gelten für Dich gesonderte "Regeln" ? In dem Moment wo Du in Irgend einen Strang mitdiskutierst, bist Du doch ein ganz "normaler" User oder etwa nicht? Ich meine mich daran zu erinnern das dies mal so geschrieben wurde ?

Warum also, entfernst Du eigenständig Beiträge, um das Ganze anschließend von einem Moderator bewerten zu lassen ? Richtig bzw. besser wäre es doch eher gewesen, du hättest den Beitrag der Dir nicht gefiel einfach nur "gemeldet", ohne den Ganzen zusätzlichen Kram mit Begründungen ect...

Eine Menge von Sinnlos verschwendeter Zeit wäre erspart geblieben.

PS. Egal wie nun die "Entscheidung" ausfallen mag, weitere Diskussionen in einem Themenbezogenen Strang werde ich mit Dir sicherlich nicht mehr anstreben. Ich hatte es "Im Guten" nochmals versucht, ansatzweise auf einen vernünftigen Gemeinsamen Weg zu kommen, aber leider ohne Erfolg.


Du bist auf einem Holzweg in Teilen. Schreibe Ich privat in einem Thema ist das natürlich ein Beitrag als User. Entdecke Ich einen Beitrag wo nach meiner Meinung nach mit Regelverstößen versehen ist bin Ich natürlich Moderator. Als Moderator lass Ich keine Regelverstöße länger im Forum stehen als nötig.

Andere User können drauf Antworten. Es entsteht Folgespam, diese Beiträge werden entfernt. Oder es gibt Theater wegen dem Betrag. Usw. Usw......deshalb ist die Moderation auch präventiv eben aktiv.

Da Ich persönlich einbezogen bin überlass Ich aber alle anderen Schritte dem Co Moderator. Versteh dein Problem nicht. Ich erledige meinen Job hier so das so wenig User wie möglich betroffen werden. Zu etwas Persönlichem mach Ich es nicht. Regelverstoß war erkennbar für Mich. Reaktion war sie Verschiebung. Alles aber prüft weiter der Co Moderator. Entscheidet der ,das die Beiträge sauber sind kann Er die gerne erneut im Forum platzieren.

Ich erledige meinen Job hier im Forum so gut es geht und um es so reibungslos laufen zu lassen wie möglich.
Warte ab was rauskommt. Muss ich auch
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9030
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Der General » Fr 27. Apr 2018, 10:31

Cobra9 hat geschrieben:(27 Apr 2018, 08:35)

Du bist auf einem Holzweg in Teilen. Schreibe Ich privat in einem Thema ist das natürlich ein Beitrag als User. Entdecke Ich einen Beitrag wo nach meiner Meinung nach mit Regelverstößen versehen ist bin Ich natürlich Moderator. Als Moderator lass Ich keine Regelverstöße länger im Forum stehen als nötig.

Andere User können drauf Antworten. Es entsteht Folgespam, diese Beiträge werden entfernt. Oder es gibt Theater wegen dem Betrag. Usw. Usw......deshalb ist die Moderation auch präventiv eben aktiv.

Da Ich persönlich einbezogen bin überlass Ich aber alle anderen Schritte dem Co Moderator. Versteh dein Problem nicht. Ich erledige meinen Job hier so das so wenig User wie möglich betroffen werden. Zu etwas Persönlichem mach Ich es nicht. Regelverstoß war erkennbar für Mich. Reaktion war sie Verschiebung. Alles aber prüft weiter der Co Moderator. Entscheidet der ,das die Beiträge sauber sind kann Er die gerne erneut im Forum platzieren.

Ich erledige meinen Job hier im Forum so gut es geht und um es so reibungslos laufen zu lassen wie möglich.
Warte ab was rauskommt. Muss ich auch


Ich habe kein Problem und mir ist es mittlerweile auch egal, ob die entfernten Beiträge wieder in den Strang verschoben werden oder auch nicht. Da ich noch einigermaßen weiß was ich geschrieben habe, bin ich mir keiner Schuld bewusst, es waren aus meiner Sicht eher ganz normale Beiträge ua. mit Fragen an Dich, mit Bezug zum Thema.

An den Co. Moderator:

Für mich ist die Angelegenheit erledigt, wollte nur wissen warum die Beiträge entfernt wurden, diese Antwort hatte ich erhalten. Werde mich Zukünftig aus dem besagten Strang einfach heraushalten um weitere Sinnlose Auseinandersetzungen zu vermeiden.

grüsse
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 646
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon keinproblem » So 17. Jun 2018, 15:16

Werden Antworten von mir entfernt? Ich scrollte gerade zu einem Beitrag in dem ich zitiert wurde und obwohl ich auf diesen Beitrag geantwortet habe, finde ich meine Antwort nicht mehr auf der Seite. Ist mir bislang nur in diesem Forum aufgefallen, ist das ein bekannter Bug und wie kann man den beheben? Sollten die Beiträge bewusst entfernt worden sein, wäre es lieb mich nächstes mal in Kenntnis zu setzen.

Grüße
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Cobra9 » Mo 18. Jun 2018, 13:56

keinproblem hat geschrieben:(17 Jun 2018, 16:16)

Werden Antworten von mir entfernt? Ich scrollte gerade zu einem Beitrag in dem ich zitiert wurde und obwohl ich auf diesen Beitrag geantwortet habe, finde ich meine Antwort nicht mehr auf der Seite. Ist mir bislang nur in diesem Forum aufgefallen, ist das ein bekannter Bug und wie kann man den beheben? Sollten die Beiträge bewusst entfernt worden sein, wäre es lieb mich nächstes mal in Kenntnis zu setzen.

Grüße



Guten Mittag,

die verschobenen Beiträge sind der Ablage. Eine Übersicht ging Dir zu. Das ist aber kein genereller Service. Wäre zuviel Aufwand.

Ich weise darauf hin das Beiträge aus der Ablage nicht mehr erneut eingestellt werden dürfen. In der PN gibt es eine Begründung.

Teilweise waren deine Beiträge auch Folgespam
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 646
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon keinproblem » Mo 18. Jun 2018, 14:47

Cobra9 hat geschrieben:(18 Jun 2018, 14:56)


Guten Mittag,

die verschobenen Beiträge sind der Ablage. Eine Übersicht ging Dir zu. Das ist aber kein genereller Service. Wäre zuviel Aufwand.

Ich weise darauf hin das Beiträge aus der Ablage nicht mehr erneut eingestellt werden dürfen. In der PN gibt es eine Begründung.

Teilweise waren deine Beiträge auch Folgespam


Mahlzeit,

darf die Entscheidung angefochten werden? Ich habe besten (Ge-)Wissens nach versucht Fakten darzulegen. Hetze &Verunglimpfung halte ich wiederum mit Verlaub, für verunglimpfend. Ich verstehe, dass man sich hier bemüht Trolle oder Extremisten so effizient wie möglich auszusortieren, aber ich habe zu jeder Tatsache eine Quelle aufgeführt, wenn eine von denen unseriös ist würde ich mich freuen wenn ich eines Besseren belehrt werden.

Wenn es sich bei der fragwürdigen Quelle um die Neo-Nazi Brigaden in der Ukraine betreffende Seiten handelt, kann ich nicht verstehen warum das entfernt werden muss bzw. weshalb es Hetze ist dieses (meiner Ansicht nach offensichtlichen und leicht nachweisbaren) Thema anzusprechen.

Was Folgespam bedeutet, in einem Kontext in dem User gekonnt immer den entscheidenden Part meines Beitrages nicht zitieren und ausblenden, ist mir auch nicht schlüssig.

Ich weiß allerdings, dass ihr wohl nur extremistisches/anderweitig fragwürdiges Gedankengut nicht hier drin haben wollt und gerade bei Profilen die erst seit Kurzem hier sind besonders hinschaut (würde ich zumindest so machen). Mein einziger Appell an das Team ist sich die Sache genau anzugucken.
Grüße
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Cobra9 » Mo 18. Jun 2018, 15:29

keinproblem hat geschrieben:(18 Jun 2018, 15:47)

Mahlzeit,

darf die Entscheidung angefochten werden? Ich habe besten (Ge-)Wissens nach versucht Fakten darzulegen. Hetze &Verunglimpfung halte ich wiederum mit Verlaub, für verunglimpfend. Ich verstehe, dass man sich hier bemüht Trolle oder Extremisten so effizient wie möglich auszusortieren, aber ich habe zu jeder Tatsache eine Quelle aufgeführt, wenn eine von denen unseriös ist würde ich mich freuen wenn ich eines Besseren belehrt werden.

Wenn es sich bei der fragwürdigen Quelle um die Neo-Nazi Brigaden in der Ukraine betreffende Seiten handelt, kann ich nicht verstehen warum das entfernt werden muss bzw. weshalb es Hetze ist dieses (meiner Ansicht nach offensichtlichen und leicht nachweisbaren) Thema anzusprechen.

Was Folgespam bedeutet, in einem Kontext in dem User gekonnt immer den entscheidenden Part meines Beitrages nicht zitieren und ausblenden, ist mir auch nicht schlüssig.

Ich weiß allerdings, dass ihr wohl nur extremistisches/anderweitig fragwürdiges Gedankengut nicht hier drin haben wollt und gerade bei Profilen die erst seit Kurzem hier sind besonders hinschaut (würde ich zumindest so machen). Mein einziger Appell an das Team ist sich die Sache genau anzugucken.
Grüße



Jede Maßnahme der Moderation kann oder darf per Beschwerde angefochten werden.

Beschwerde bitte erstmalig an den Co Moderator schicken. Ich empfehle dazu Moses oder Alexyessin.

Die Entscheidung des Co Moderator ist abzuwarten. Sollte dessen Entscheidung nicht tragbar sein für Dich ist eine Beschwerde an den Vorstand zu stellen.

Darnach ist allerdings Schluss. Entscheidungen des Vorstand sind bindend. Über Fakten kann man wohl bei Behauptungen wie das ein “Regime“ installiert wurde nicht sprechen, eher eine Meinung. Wenn diese Meinung dazu dient einen negativen Effekt zu erzielen , amuss ich eben entsprechend der Nutzungsbedingungen eingreifen. Das ist meine Funktion als Moderator.

Ich bewerte was Ich vorfinde. Unabhängig davon was deine Meinung angeht. Tut mir leid.


Folgespam bedeutet ein User hat Spam eingestellt. Diesen Beitrag hat man entfernt und bsp. Antworten von Dir mit. Dafür kannst Du nichts, passiert auch nicht viel. Bei der Quelle wo Du angegeben hast klingen meine Alarmglocken. Unabhängig von deinen Inhalten.

Das hab Ich auch dem Vorstand mitgeteilt. Wie der die Quelle bewertet weiss ich aktuell nicht
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 646
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon keinproblem » Mo 18. Jun 2018, 15:40

Cobra9 hat geschrieben:(18 Jun 2018, 16:29)


Jede Maßnahme der Moderation kann oder darf per Beschwerde angefochten werden.

Beschwerde bitte erstmalig an den Co Moderator schicken. Ich empfehle dazu Moses oder Alexyessin.

Die Entscheidung des Co Moderator ist abzuwarten. Sollte dessen Entscheidung nicht tragbar sein für Dich ist eine Beschwerde an den Vorstand zu stellen.

Darnach ist allerdings Schluss. Entscheidungen des Vorstand sind bindend. Über Fakten kann man wohl bei Behauptungen wie das ein “Regime“ installiert wurde nicht sprechen, eher eine Meinung. Wenn diese Meinung dazu dient einen negativen Effekt zu erzielen , amuss ich eben entsprechend der Nutzungsbedingungen eingreifen. Das ist meine Funktion als Moderator.

Ich bewerte was Ich vorfinde. Unabhängig davon was deine Meinung angeht. Tut mir leid.


Folgespam bedeutet ein User hat Spam eingestellt. Diesen Beitrag hat man entfernt und bsp. Antworten von Dir mit. Dafür kannst Du nichts, passiert auch nicht viel. Bei der Quelle wo Du angegeben hast klingen meine Alarmglocken. Unabhängig von deinen Inhalten.

Das hab Ich auch dem Vorstand mitgeteilt. Wie der die Quelle bewertet weiss ich aktuell nicht


Nun, dass das aktuelle Regime installiert wurde steht meiner Einschätzung nach fest, wer oder weshalb bleibt Spekulationssache. Es tut mir leid falls ich meine Annahme als Fakt präsentiert habe, werde zukünftig drauf achten. Kannst du mir noch mal die Quelle verlinken die ich angegeben habe? In der PN war der Hyperlink nicht dabei.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3121
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Darkfire » Di 19. Jun 2018, 13:09

keinproblem hat geschrieben:(18 Jun 2018, 16:40)

Nun, dass das aktuelle Regime installiert wurde steht meiner Einschätzung nach fest, wer oder weshalb bleibt Spekulationssache.


Stell dir einfach mal vor du würdest dich irren, was ja möglich ist.
Aber gerade dieser angebliche Fakt wird dazu benutzt die Ukraine mit Krieg zu überziehen.

Es geht nicht darum ob die Ukraine eine perfekte Demokratie ist.
Aber es ist mehr als offensichtlich das Russland versucht die Ukraine zu destabilisieren.
Dazu werden auch Lügen verbreitet die dazu führen das dort ganz real Menschen in einem Krieg sterben der durch Hass aufgeladen ist.
Es wird keinen Frieden geben solange dieser Hass verbreitet wird.
In dem du behauptest das deine Spekulationen eben Fakt sind, verbreitest du den Hass an dem ganz real Menschen sterben mit.
Viele Menschen in der Ostukraine glauben immer noch das die Ukraine sie ausrotten wollen.
Dieses klappt auch sehr gut, weil die Menschen dort von der entsprechenden Propaganda überflutet werden.
Du trägst also dazu mit bei das ganz real Menschen sterben.
Überlege dir also besser was die Konsequenzen sind wenn man Hass verbreitet.
Das ist kein spass den man mal so eben von seinem bequemen Sessel zuhause aus hat.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 646
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon keinproblem » Di 19. Jun 2018, 18:03

Darkfire hat geschrieben:(19 Jun 2018, 14:09)

Stell dir einfach mal vor du würdest dich irren, was ja möglich ist.
Aber gerade dieser angebliche Fakt wird dazu benutzt die Ukraine mit Krieg zu überziehen.

Es geht nicht darum ob die Ukraine eine perfekte Demokratie ist.
Aber es ist mehr als offensichtlich das Russland versucht die Ukraine zu destabilisieren.
Dazu werden auch Lügen verbreitet die dazu führen das dort ganz real Menschen in einem Krieg sterben der durch Hass aufgeladen ist.
Es wird keinen Frieden geben solange dieser Hass verbreitet wird.
In dem du behauptest das deine Spekulationen eben Fakt sind, verbreitest du den Hass an dem ganz real Menschen sterben mit.
Viele Menschen in der Ostukraine glauben immer noch das die Ukraine sie ausrotten wollen.
Dieses klappt auch sehr gut, weil die Menschen dort von der entsprechenden Propaganda überflutet werden.
Du trägst also dazu mit bei das ganz real Menschen sterben.
Überlege dir also besser was die Konsequenzen sind wenn man Hass verbreitet.
Das ist kein spass den man mal so eben von seinem bequemen Sessel zuhause aus hat.


Wenn es bei Protesten in Berlin unbekannte Todesschützen gibt die derartig viele Menschen ermorden, dass die Kanzlerin das Land verlässt, geht es nicht um "perfekte" oder "mittelmäßige" Demokratie. Da ist schlicht und ergreifend die Rechtsstaatlichkeit kollabiert. Dass Russland im Clinch mit der neuen ukrainischen Regierung ist und wohl neben militärischen auch alle geheimdienstlichen Methoden in Betracht sieht die Poroshenko Regierung zu putschen bestreite ich nicht und hab es auch nicht hieß es auch nicht gut. Meine Spekulation ist lediglich wer die alte Regierung gestürzt und die neue eingesetzt hat. Dass das Volk tatsächlich mit Janukowitsch stetig unzufriedener wurde (deshalb ja auch dann die Proteste) deutet doch darauf hin, dass ein Großteil (vielleicht sogar die Mehrheit) der Ukrainer eine andere Regierung wollten. Wie ich in einem meiner Beiträge geschrieben habe, ist die Wahl von Poroschenko allerdings immer noch nicht durch die CEC (Central Election Commission) verifiziert worden bzw. hat man dieses de facto außer Kraft gesetzt und so kann nun kein Betrachter von Außen sagen, ob die Ukrainer diese Alternative überhaupt wollten oder nicht (Julija Tymoschenko zB soll wohl auch recht populär gewesen sein). Eine Demokratie mit offenstehender Wahlprüfung ist meiner Ansicht nach sehr fragwürdig.

Also nochmal: Proteste (Bevölkerung) -> Schützen vom Maidan (Unbekannt) -> Janukowitsch flieht -> Poroshenkos Wahl (eigentlich immer noch offen)

Ich bin ebenfalls der Auffassung, dass Kriegshetze und andere Propaganda ein essenzieller Part für militärisches Konfliktaustragen ist. Wenn eine Bevölkerung keinen Bock auf einen Krieg hat, wird der für gewöhnlich nicht all zulange dauern. Ich trage allerdings durch meine Beiträge nicht dazu bei, dass Menschen getötet werden, das wäre absurd. Auch trägt keiner direkt dazu bei, dass es einen NATO-Russland Krieg in den nächsten 5- 10 Jahren geben kann, nur weil besagte Person Putin einen verkappten Faschisten nennt. Kontinuierliche Hetze gegen einen der wichtigsten Menschen für die (nukleare) Sicherheit auf Europa und der nördlichen Hemisphere trägt allerdings im Mikrokosmos schon etwas zum politischen Klima in Deutschland bei und dann sollte man sich fragen, ob man am Ende vom Lied nicht doch irgendwie Anteil am aufkommenden Leid hatte. Ich bemühe mich in meinem Umfeld wie hier im Forum dafür stark zu machen, dass man Feindbilder nicht un-hinterfragt absorbiert und nicht die Menschen um sich rum direkt oder indirekt anstiftet, diesen oder jenen Präsidenten zu verabscheuen, jenes oder welches autokratische Land als zurückgebliebene Diktatur voller halbprimitiver Kulturbanausen zu sehen welches man aus humanitären Gründen in das Zeitalter der Demokratie und Aufklärung bomben sollte. Hass zu stiften steht meinen Zielen und Prinzipien antagonistisch gegenüber und wenn ich bewusst oder unbewusst auch nur mit einem einzigen Satz Hass in diesem Forum verbreitet habe möge man mich bitte umgehend auf unbefristete Zeit von hier ausschließen, denn Aufhetzer sind das letzte, dass unsere Gesellschaft zur Zeit braucht.

Grüße
apartofme
Beiträge: 516
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 18:24

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon apartofme » Di 19. Jun 2018, 19:06

Na toll.

Nun hat sich dieselbe Diskussion vom Sachstrang in den Moderationsstrang verlegt. Kann man diese Beiträge - inklusive derjeniger, die aus dem Sachstrang (aus meiner Sicht unberechtigterweise) in die Ablage verschoben wurden, in einen Strang zu verschieben, in dem das Thema sachlich diskutiert werden kann?

Die Zivilisation wird sicher nicht untergehen, nur weil ein User hier ein paar gewagte Theorien über angebliche amerikanische Putschversuche in den Raum stellt. Diese Theorien werden im Übrigen auch in den USA diskutiert.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » Di 19. Jun 2018, 19:12

Diskussion ist hier nur zur Maßnahmen der Moderation vorgesehen. Beachten wir das bitte. Wäre doch ganz nett

Aber Inhalte aus der Ablage stellen Wir sicher nicht ohne weiteres erneut ein. Verschoben aus Spaß gibts nicht. Wer gewisse Dinge behauptet sollte ab gewissen Grenzen auch belegen können
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11965
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Nomen Nescio » Di 19. Jun 2018, 19:39

keinproblem hat geschrieben:(19 Jun 2018, 19:03)

Wenn es bei Protesten in Berlin unbekannte Todesschützen gibt die derartig viele Menschen ermorden, dass die Kanzlerin das Land verlässt

äpfel und birnen. der präsident ist symbol der nation. ein känzler/MP nicht. darum muß ein präsident immer die staatsangehörigkeit haben.

ich erinnere mich daß das um 1951 (?) u.a. gegen marschall rokoskowski als vorwurf gesagt wurde. auch swenn er polen gebürtig war, fühlte und benahm er sich wie ein russe. ich meine, daß er sogar das polnisch schlecht beherrschte.
die USA hat als bedingung daß man auf USA-boden geboren sein muß, daher die tralala um obaracks geburtsschein.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11965
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Nomen Nescio » Di 19. Jun 2018, 19:40

Cobra9 hat geschrieben:(19 Jun 2018, 20:12)

Diskussion ist hier nur zur Maßnahmen der Moderation vorgesehen. Beachten wir das bitte. Wäre doch ganz nett

Aber Inhalte aus der Ablage stellen Wir sicher nicht ohne weiteres erneut ein. Verschoben aus Spaß gibts nicht. Wer gewisse Dinge behauptet sollte ab gewissen Grenzen auch belegen können

sorry, las zuerst einen früheren beitrag. willst du die verschieben?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » Di 19. Jun 2018, 19:44

Ich lass die Kirche im Dorf
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon Cobra9 » Di 19. Jun 2018, 19:47

keinproblem hat geschrieben:(18 Jun 2018, 16:40)

Nun, dass das aktuelle Regime installiert wurde steht meiner Einschätzung nach fest, wer oder weshalb bleibt Spekulationssache. Es tut mir leid falls ich meine Annahme als Fakt präsentiert habe, werde zukünftig drauf achten. Kannst du mir noch mal die Quelle verlinken die ich angegeben habe? In der PN war der Hyperlink nicht dabei.


Ich stelle eigentlich Inhalte aus der Ablage nicht erneut zur Verfügung. Per Pn morgen eventuell
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 646
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Moderationsstrang zum Forum Nr. 3/Diskussionen mit den Mods

Beitragvon keinproblem » Di 19. Jun 2018, 20:40

Cobra9 hat geschrieben:(19 Jun 2018, 20:47)

Ich stelle eigentlich Inhalte aus der Ablage nicht erneut zur Verfügung. Per Pn morgen eventuell


Alles i.O. hat sich erledigt.

apartofme hat geschrieben:(19 Jun 2018, 20:06)

Na toll.

Nun hat sich dieselbe Diskussion vom Sachstrang in den Moderationsstrang verlegt. Kann man diese Beiträge - inklusive derjeniger, die aus dem Sachstrang (aus meiner Sicht unberechtigterweise) in die Ablage verschoben wurden, in einen Strang zu verschieben, in dem das Thema sachlich diskutiert werden kann?

Die Zivilisation wird sicher nicht untergehen, nur weil ein User hier ein paar gewagte Theorien über angebliche amerikanische Putschversuche in den Raum stellt. Diese Theorien werden im Übrigen auch in den USA diskutiert.


Empfinde ich auch als etwas unverhältnismäßig, mal schauen was dann für ein Urteil gefällt wird.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Cobra9 » Mi 20. Jun 2018, 08:07

Moin,

wenn Ich oder ein Moderator etwas in die Ablage verschieben bleibt es dort.

Ausnahmen

- Entscheidung Co Moderator oder Vorstand bei Beschwerde

- in Abstimmung mit der Moderation wird ein Inhalt dem User nochmal zur Verfügung gestellt.

Aber Ich stelle nichts zur Verfügung was der Kollege verschoben hat. Wir sprechen uns ab.


Grundsätzlich möchte Ich oder keiner der Moderation mehr eingreifen als notwendig. Aber wo liegt das Problem einfach seine Beiträge sauber formuliert mit Quellen unterlegt zu posten ?

Ich würde das begrüßen. Behauptung so und so weil..........Quelle ...wäre sehr gut
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11965
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 20. Jun 2018, 11:53

apartofme hat geschrieben:(19 Jun 2018, 20:06)

Die Zivilisation wird sicher nicht untergehen, nur weil ein User hier ein paar gewagte Theorien über angebliche amerikanische Putschversuche in den Raum stellt. Diese Theorien werden im Übrigen auch in den USA diskutiert.

laß ich mal das beispiel ukraine nehmen, um die majdanrevolution.

darüber herrscht soviel verwirrung, auch weil »fakenews« zwischendurch lanciert wurde. ich reagierte auf ein posting und teilte mit was ich wußte: putin hat janukowitz aus ukraine nach rußland entführen lassen. der schreiber des postings untersuchte meine mitteilung nicht, sondern forderte einen link. OK, das darf er, auch wenn er seine eigene behauptung durch nichts untermauert hatte. so far so good.

was mich aber stört ist daß keiner sich realisierte daß putin die hoheitsrechte der ukraine schänden ließ. und daß er sich auch einmischte in der regulieren rechtsgang der ukraine.

solche sachen sehe ich oft. »man« stört sich an etwas in einem beitrag und reagierte. der inhalt der mitteilung wird kaum oder nicht beobachtet. ist etwas angeblich, sage es dann. wie z.b. daß putin angeblich 40 milliarden auf (meist) ausländische bänken hat. ist es ein fakt, sag es dann auch. wie z.b. daß ukrainische soldaten z.z. der krimrevolte durch russische soldaten mit waffengewalt verhindert wurden einen luftbasis zu betreten/inspektieren.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33283
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 20. Jun 2018, 12:12

apartofme hat geschrieben:(19 Jun 2018, 20:06)

(…)Die Zivilisation wird sicher nicht untergehen, nur weil ein User hier ein paar gewagte Theorien über angebliche amerikanische Putschversuche in den Raum stellt. Diese Theorien werden im Übrigen auch in den USA diskutiert.

In den USA werden auch die sog. UFO-Akten diskutiert, in diesem Forum jedoch nicht unbedingt. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
apartofme
Beiträge: 516
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 18:24

Re: Diskussionsstrang für die Moderation im Osteuropa-Forum

Beitragvon apartofme » Mi 20. Jun 2018, 16:19

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Jun 2018, 13:12)

In den USA werden auch die sog. UFO-Akten diskutiert, in diesem Forum jedoch nicht unbedingt. ;)

:rolleyes:

Stell dir einfach mal für eine Sekunde vor, wir wären in einem türkischen Forum, in dem jegliche Theorie in die Richtung, die Regierung sei selbst für den Putschversuch 2016 verantwortlich gewesen, einfach als Spam oder Hetze wegmoderiert würde, weil ja die Belege fehlen.

Ich möchte das nicht. Und zwar vollkommen unabhängig davon, ob die türkische Regierung für diesen Putsch verantwortlich war oder nicht. Die Möglichkeit der exzessiven Kritik an Regierungen, auch wenn diese weniger auf Tatsachen und mehr auf Mutmaßungen beruht, ist wesentliches Merkmal jeder liberalen Demokratie.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste